Aripiprazol zittern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Häufig, das heißt bei einem bis zehn Prozent der Behandelten, ruft Aripiprazol Nebenwirkungen wie Unruhe, Schlafstörungen, Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden, Benommenheit und verschwommenes Sehen hervor. Außerdem kommt es häufig zu einer sogenannten „extrapyramidalen Störung“ mit Symptomen wie Zittern, Trippeln beim Gehen, motorischer Unruhe und Muskelschwäche.

Das wichtigste beim Auftreten von Nebenwirkungen ist jedoch einen klaren Kopf zu behalten und nicht in Panik zu geraten.

Wenn die Nebenwirkungen wirklich so stark sind solltest du in den nächsten Tagen Kontakt zu deinem Arzt aufnehmen und mit ihm/ihr darüber sprechen. Eventuell gibt es Alternativen zu dem Medikamenten oder Wege die Nebenwirkungen zu lindern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gravour
02.05.2016, 00:02

Ich hoffe es da das Zittern so stark ist, das der Tisch oder das Bett am Wackeln ist das ist nicht mehr Normal...Danke für die Info!

0

Nach Absprache mit dem Arzt sofort absetzen,es besteht die Gefahr von Tremo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gravour
01.05.2016, 23:49

Danke es war die ersten Tage nicht da und jetzt schlägt das Zittern voll durch kam aber sonst gut klar damit muss ich wohl zum Doc danke für die Info!

0

Was möchtest Du wissen?