Argumente gegen Kopftücher bei Lehrern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die gleichen wie bei allen Beamten und Angestellten des oeffentlichen Dienstes: diese repräsentieren in Ausübung ihrer Funktion nicht sich selbst, sondern den Staat, und sollten deshalb auch dessen Neutralität symbolisieren. Also weder ihre religiöse noch politische Zugehörigkeit demonstrieren.

Genausowenig haben Symbole wie Kreuze, Halbmond, Hammer und Sichel etc. an den Wänden von Schulen, Gerichtsälen oder Ämtern was zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reziprok26
01.12.2016, 00:15

Wenn meine Gäste bestimmen würden was bei mir zu Tun ist, denen ich zeigen wo die Tür ist.

0
Kommentar von Zicke52
02.12.2016, 09:39

Danke für den Stern!

0

Solange es nicht gegen das Vermummungsverbot verstößt, und das Gesicht vollständig zu sehen ist, muss man es akzeptieren. Die deutschen Jungs und Mädels haben auch coole Mützen und Basecaps auf den Kopf, was macht den Unterschied?

Die Lehrerin muss euch den Schulstoff beibringen, und soll euch ja nicht überzeugen, zum Islam überzutreten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SenseiSamuel
30.11.2016, 22:30

Die "deutschen Jungs und Mädels" müssen ihre "coolen ützen und Basecaps" im Unterricht ausziehen, Lehrerinnen mit Kopftuch wahrscheinlich nicht.

Dass soll nicht heißen, dass ich gegen Kopftücher bin. Mir ist das egal.

0
Kommentar von lucadavinci
01.12.2016, 11:00

Ein Kopftuch hat keine festgelegte symbolische Bedeutung....

1

Wenn die kopftuchtragende Dame Religionslehrerin für Moslems ist, sollte das kein Problem sein.

Es sind ja auch oft christliche Geistliche in der jeweiligen religiösen Tracht als Religionslehrer tätig.

Ansonsten, als Deutsch-, Mathematik-, Physiklehrerin etc., natürlich nur ohne Kopftuch.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab noch keinen Lehrer mit Kopftuch gesehen, höchstens wenn er auf der Harlay sitzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange die Lehrerin keine Schülerinnen dazu anhält, Kopftuch zu tragen, ist das absolut in Ordnung. Sie nimmt dann ihr Recht auf freie Auslebung ihrer Religion wahr, ohne das der Schüler einzuschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korrelationsfkt
30.11.2016, 23:18

Sie nimmt dann ihr Recht auf freie Auslebung ihrer Religion wahr

Achja? Wo gibt es denn im Koran ein Kopftuchgebot?

ohne das der Schüler einzuschränken.

Klar schränkt es die Schüler ein. Gerade die Mädchen. Ich möchte nicht von einer Lehrerin symbolisiert bekommen, dass Mädchen weniger wert sind als Jungs.

Wie sollte man eine Lehrerin ernst nehmen, wenn diese offensichtlich nicht mal dazu in der Lage ist ihr Leben selbst auf die Kette zu bekommen?

9

Ich denke eine Nonne kann keinen neutralen Religionsunterricht anbieten, aber das ist im Endeffekt nicht anders wenn sie ihr Kopftuch ablegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nichts.. außer schüler dürfen keine mützen oder ähnliches tragen dann wäre das argument gleichberechtigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von k3ltis
30.11.2016, 22:00

Du bist so hohl

0

Sie repräsentirt nicht sich selbst, sondern den Staat und seine demokratischen Werte. Die islamfaschistischen Kopftuchaktivisten sind dagegeen. Sie macht also zumindest dafür Propaganda.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage was würde eine Vorbote von Rotenhaaren bei Lehrerinnen sprechen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Kopftuchgebot, und somit ist das religiöse Argument hinfällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?