Argumente gegen HeilFasten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich empfehle dir Berichte, Kommentare und Interviews von Sven-David Müller-Nothmann, das ist ein renommierter Gesundheitsexperte und langjähriger 
Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrums Gesundheitsförderung und Diätetik, der mit dem Märchen vom Entschlacken aufräumt. Du wirst sicherlich genügend Argumente finden, die auch Deine Freunde überzeugen. Alles Gute! 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 20:00

Vielen Dank für den Tipp, endlich jemand der meine Bedenken versteht

1

Wie schon  geschrieben wurde, haben (Heil-) Fasten und Magersucht nichts miteinander zu tun, bei Esstörungen aller Art sollte man sich professionelle Hilfe holen.

Ich faste regelmäßig und das schon seit einigen Jahren, allerdings immer nur recht kurze Zeit. Ich habe bisher nur positive Erfahrungen mit dem Fasten gemacht; negative Erfahrungen habe ich letztes Jahr gemacht, als ich längere Zeit krank war, Medikamente genommen und nicht nicht gefastet habe. Nach kurzer Zeit ging es mir körperlich nicht gut und meine Stimmung war auch unten, erst als ich nach Monaten wieder gefastet habe, ging es körperlich und stimmungsmäßig wieder bergauf.

Vor kurzem habe ich auf ARTE einen sehr interessanten Beitrag zum Thema Heilfasten gesehen, es gibt wissenschaftliche Studien, die die positiven Effekte des Heilfasten (unter ärztlicher Aufsicht) belegen und sogar verschiedene Krankheitsymptome verschwinden lassen können. Bei einigen Erkrankungen wird allerdings vom Fasten abgeraten.

http://www.arte.tv/guide/de/043980-000-A/fasten-und-heilen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heilfasten und Magersucht, das hat so gar nichts mieinander zu tun. Beim Heilfasten gehts nichtmal ums Abnehmen, das hat ganz andere Ziele wie z.B. Entschlacken und Entgiftung. Mein Schwiegervater hat lange jedes Jahr eine Zeit lang gefastet (2-3 Wochen) und es ist ihm ganz offensichtlich nicht schlech bekommen denn er erfreut sich auch mit 70+ noch bester Gesundheit. Mager ist er deshalb nicht, zwar nich moppelig aber er isst und kocht für sein Leben gern und das sieht man halt auch hier und da ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 19:55

Naja das entschlacken quatsch ist , ist ja wissenschaftlich bewiesen aber darum geht es ja in der Frage garnicht , sondern um Leute bei denen das extreme Ausmaße angenommen hat und die sich dann im Internet unter diesem Vorwand zum hungern auffordern

1

Leider hast du von Heilfasten keine Ahnung, also spiel bitte nicht den Erklärbär  ........ du verwechselst Heilfasten mit Hungern zur Gewichtsabnahme bis zur Magersucht



https://de.wikipedia.org/wiki/Heilfasten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 19:47

ähm leider hast du die frage nicht gelesen , es geht nämlich darum , dass Leute das zum Vorwand nehmen um extrem zu hungern. das kann nicht gesund sein und wissenschaftlich gesehen streiten sich die Mediziner schon ewig und der Großteil rät dringend davon ab.

1
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 19:54

Naja ich mache mir eben um Menschen die mir wichtig sind sorgen , wenn andere Leute ihre Freunde hungern lassen bis sie zum Arzt müssen ist das ja ihre sache

1
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 20:01

Ja , aber das machen eben nur sehr wenige Menschen so. Viele starten eben auf gut Glück mal eine gesunde Hungerkur

0
Kommentar von celaenasardotin
13.02.2016, 21:46

Aber das läuft ja alles unter diesem Titel , niemand sagt hungern. aber etwas anderes ist es einfach nicht

0

Ich glaube, das Heilfasten sollte man mit Anleitung und unter Aufsicht machen. Ich bin gegen Fasten, weil ich viel Sport treibe und Fasten nicht nur an die Fettreserven geht sondern von Anfang an an die Muskulatur. Muskeln brauchen Energie, auch im Ruhezustand, und der Körper schaltet auf Sparflamme und baut ab, was Energie benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?