Argumente gegen das Datenspeichern im Internet?!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ist Apples iCloud und was ist "die Cloud" überhaupt?

Mehrere Unternehmen, darunter Apple, bieten Speicherplatz auf Servern an, also auf großen Computern, die von überall aus erreichbar sind. Das bietet den Kunden viele Vorteile: Sie können jederzeit auf ihre Daten zugreifen, von allen Orten, an denen es Internet gibt, man sagt dann: "die Daten liegen in der Cloud." Der englische Begriff für Wolke symbolisiert den Speicher, der quasi über dem Nutzer schwebt. Um die Sicherheit und Funktion der Server muss man sich nicht selber kümmern, das macht der Anbieter.

Andererseits gibt man damit seine Daten natürlich in andere Hände. Was auf den Servern wirklich geschieht, weiß nur der Anbieter, auch wenn er sich natürlich an Gesetze halten muss. Intime oder geheime Bilder oder Daten gehören deshalb grundsätzlich nicht ins Netz, auch nicht in eine Cloud. Wer sich besonders gut auskennt und nicht aufs Netz als Speicherort verzichten kann, sollte seine Daten vorher verschlüsseln.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/digital/icloud-gehackt-aus-der-wolke-gefallen-1.2114705

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde im Internet schonmal niemals etwas Persönliches abspeichern.

Vor kurzem gab es ja die Meldung, dass iCloud gehackt wurde und so Nacktbilder einer Prominenten erhackt wurde.

Solche Clouds sind eben auch Hackbar und sie werden eher gehackt als Private PCs.

Sicherheit ist der größte asbeckt gegen solche Online Datenspeicher.

Dann kommt auch noch der Punkt, man weis nicht, ob die betreiber nicht irgendwas heimlich mit den Daten anstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim1999
11.09.2014, 21:47

Danke :)

0

Datenschutz....angreifbar durch Hacker....Die Daten sind nicht mehr bei dir auf der Platte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?