Argumente für und gegen Asyl und Flüchtlinge - könnt Ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt keine Argumente gegen Gewährung von Asyl und Aufnahme von Flüchtlingen, denn das sind Gebote der Menschlichkeit und der Moral. Ein Recht auf Asyl ist in unserer Verfassung verankert. Worüber man sich Gedanken machen muss, sind die organisatorischen Probleme und deren Lösung: Erfassung, Überprüfung der Identität, Unterbringung der Berechtigten,  Spracherwerb, Schulbildung, Berufsausbildung usw. und zu guter Lettz auch Rückführung der Nichtberechtigten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige Gegenargument, dass für mich Sinn macht ist, dass die Kommunen mit der Unterbringung der großen Zahl an Flüchtlingen überfordert sind.

Aber das ist ein Gegenargument gegen die große Anzahl von Flüchtlingen, nicht gegen Flüchtlinge per se.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon2
27.01.2016, 12:58

Deine Antwort zählt für den Fragesteller sicherlich zu den "Stammtischargumenten", die er ausdrücklich nicht will. :-))))) Es lohnt sich also nicht, Zeit für ihn aufzuwenden.

0

Pro: Mehr junge Menschen für Deutschland
Kontra: Kommunikationsstörungen und Missverständnisse zwischen den Menschen wobei das mehr ein Problem an sich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gute ist das der Arbeitsmarkt endlich wieder Personal bekommt. Außerdem gibt das einen interessanten neuen Kultur kick. Das schlechte ist das sich daran so viele Leute stören....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für:

Die Wirtschaft und Politik benötigen sie

Wir haben mehr Auswanderer als EInwanderer

Die Rente erhöht sich

Gegen:

Medikamente werden an sie gegeben

Reindeutsches Blut wird verschwinden

Mehr viel mir gerade so spontan nicht ein. Wir haben auch gerade das Thema... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon2
27.01.2016, 12:59

Reindeutsches Blut wird verschwinden

Das ist ein ziemlich rassistisches Stammtischgegenargument!

0

Gegenargumente dürfte es eigentlich gar nicht geben.............Menschen in Not muss geholfen werden  Punkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22082000
27.01.2016, 13:02

Das Problem ist, dass viele nicht in Not SIND!!!

0

Was möchtest Du wissen?