Argumente für unbegrenztes WLAN?

5 Antworten

1. Du brauchst es für die Schule / generell für Bildung

2. Du möchtest deinen Eltern beweisen, dass du verantwortungsbewusst mit dieser Freiheit umgehen kannst (das solltest du dann aber auch nicht verbocken ;) )

3. Wenn du ein Smartphone benutzt: du kannst mit unbegrenztem Wlan zuhause das Datenvolumen deines Smartphones gering halten und damit auch die Kosten die dafür anfallen

4. Du beteiligst dich an den Kosten des Wlans (kann ja sein, dass deinen Eltern das wichtig ist)

Für mich persönlich gäbe es nur eine Argument.

Das Internet wird bezahlt, also warum sollte es nicht genutzt werden? 
Man geht doch auch nicht ins Kino, bezahlt den vollen Preis und geht nach 3/4 des Films wieder raus ... 

Wenn du mit der Nutzung übertreibst bzw. dich nicht im Griff hast, dann können deine Eltern die Beschränkung jederzeit wieder aktivieren.

sag, die zeit reicht manchmal nicht aus, um sachen für die schule zu machen und zudem noch deine mails zu lesen. versprich ihm, deiner mutter während seiner abwesenheit im haushalt zu helfen und ihr keinen ärger zu machen. und argumentier klar, was du mit dem "zeitgewinn" machen möchtest; deinem stiefvater sollte schon klar werden, dass du nicht den ganzen tag zockst oder bis in die puppen chattest, so dass du morgens nicht aus dem bett kommst.

Umstrukturierung Unternehmensgruppe: Wechsel von Mutter in Tochter mit welchen Verträgen?

Aktuell denke ich an Aufhebungsvertrag mit Mutter (aktueller AG) und neuem Vertrag mit Tochter sowie der Vereinbarung einer Rückkehrklausel mit Mutter.

Gibt es noch andere Varianten, wenn man grds. eine dauerhafte Beschäftigung bei der Tochter anstrebt, aber irgendwie nicht so recht auf die Sicherheit bei der Mutter verzichten möchte? In Form der Leiharbeit stößt man zwangsläufig auf die zeitliche Begrenzung mit 18 Monaten. Danach gehen mir die Ideen aus. Weiß jemand noch eine Variante.

...zur Frage

Jugendamt zuständig mit 20 Jahren ohne Ausbildung?

Hallo alle :)

Bis wann ist das Jugendamt für einen zuständig?

Geschichte:

Eine Freundin (20 Jahre) wohnt bei ihrer Mutter + Stiefvater (sind verheiratet). Das Haus gehört der Mutter. Es gab wohl schon immer stress zwischen Stiefvater und der Freundin, ihre Mutter steht vollkommen auf der Seite des Stiefvaters. Sie ist schon mehrmals von zu Hause abgehauen weil es ihr zu viel wurde. Sie hat ein Hauptschulabschluss, hat in einer anderen Stadt eine Ausbildung angefangen um von ihren Eltern weg zu sein. Die Ausbildung hat sie abgebrochen weil der Chef sie wohl mehrmals unsittlich berührt hat. So ist sie zwangsweiße zurück ins Elternhaus gezogen. Diese haben sie angeschrien wie blöd man sein kann die Ausblidung abzubrechen wegen solch einer Kleinigkeit.....Ihr Zimmer wurde schon zum Arbeitszimmer und sie schläft in diesem Zimmer nur auf einer Matratze....Arbeitet zur Zeit in einem Restaurant, Minijob 400€ Basis. Jeden Tag kommt es zu Auseinandersetzungen. Gestern wurde der Stiefvater wütend weil sie am PC saß und drohte ihr sie rauszuschmeißen. Nach einem Streit das sie zu nichts zu gebrauchen sei, nur die Haare vom Kopf frisst (sie kauft für sich selber ein) und endlich abhauen solle. Heißt es nun für sie vom Stiefvater aus dass sie bis heute Abend verschwunden sein soll bis der Stiefvater nach Hause kommt ansonsten wirft er sie raus und ihr Hab & Gut gleich mit. Ihre Mutter steht vollkommen auf der Seite des Stiefvaters und schreit sie den ganzen Tag schon an ob sie schon eine Lösung hat und bald verschwinde...

Sie ist 20 Jahre, Hauptschulabschluss, keine Ausbildung und war mal beim ALG2 Amt gemeldet. An wen kann sie sich wenden? Ist das Jugenamt noch zuständig da sie noch keine Ausbildung abgeschlossen hat? Ist das was der Stiefvater macht nicht Nötigung?

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

Nach Trennung bei dem Stiefvater bleiben?

Hallo ich hätte mal eine Frage Ich lebe zusammen mit meinem kleinen Bruder (8 Jahre), meiner Mutter und meinem Stiefvater. Ich selbst bin jetzt 15, werde dieses Jahr 16. Mein Stiefvater lebt schon mit meiner Mutter zusammen noch bevor ich geboren wurde und war für mich eigentlich immer mein Vater, weil mein leiblicher Vater weiter nichts von mir wissen will. Mein kleiner Bruder ist der leibliche Sohn meines Stiefvaters und meiner Mutter. Meine Mutter und mein Stiefvater haben vor 7 Jahren auch geheiratet. Das Sorgerecht für mich liegt aber allein bei meiner Mutter. Jetzt die Frage: Wenn sie sich trennen würden, dürfte ich bei meinem Stiefvater bleiben wenn ich selbst das will und es meinem Stiefvater und meiner Mutter egal ist zu wem ich gehe?

...zur Frage

Namensänderung in Mädchenname von Mutter möglich?

Ich würde gerne wissen, ob es (noch) möglich ist, meinen Nachnamen wieder in den Mädchennamen meiner Mutter ändern zu lassen. Meine Situation ist wie folgt: Ich bin inzwischen 18 Jahre alt. Meine Mutter hatte 2 Jahre nach meiner Geburt meinen Stiefvater geheiratet. Ich hatte also den Mädchennamen meiner Mutter bereits einmal gehabt! Nach der Heirat habe ich dann (wie meine Mutter) den Nachnamen meines Stiefvaters bekommen. Meine Mutter hat sich vor 3 Jahren von meinem Stiefvater scheiden lassen. Sie hat allerdings den Nachnamen von Stiefvater behalten, wegen der vielen Bürokratie und auch den Kosten.

Ich selber hatte zu meinem Stiefvater nie ein gutes Verhältnis und auch der Nachname selbst ist sehr bescheiden, was mir insbesondere in meiner Schulzeit, aber auch danach noch so einige dumme Sprüche/Wortwitze einbrachte.

Jedenfalls, würde ich gerne, falls das möglich ist, wieder den Mädchennamen meiner Mutter annehmen. Würde das gehen? Und falls ja, muss ich irgendwas beachten (z.B. irgendwelche Vorraussetzungen).

...zur Frage

Meinen Geburtsnamen wieder annehmen?

Hallo :) Ich habe bei der Heirat von meiner Mutter und meinem Stiefvater, den Nachnamen meines Stiefvaters angenommen. Meine Frage ist jetzt, ob ich den Geburtsnamen von mir und meiner Mutter wieder annehmen kann, wenn ich volljährig bin. Mein Stiefvater hat mich nicht adoptiert und wir können uns absolut nicht leiden. Die Hochzeit war 2005 und ich war zu dem Zeitpunkt 5 Jahre alt. Ich weiß noch, dass ich damals bei der Standesamtlichen Trauung etwas unterschreiben musste. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Dürfen mir mein Stiefvater und meine Mutter mein Handy wegnehmen?

Hi, dürfen mir mein Stiefvater und meine Mutter mein Handy wegnehmen? auch wenn es auf den Namen meines Stiefvaters gekauft wurde? Denn noch hab ich es von meinem Taschengeld bezahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?