Kennt ihr Argumente für "Sollen Kaffeebecher to go mit Pfand belegt werden"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sinn macht es, wenn man den Kaffeebecher dann auch woanders abgeben kann und nicht nur dort, wo man ihn gekauft hat. Dann sonst macht das "to go" ja gar keinen Sinn mehr, denn man möchte ja weg von dort, den Kaffee eben mitnehmen. Wenn man ihn nur dort abgeben könnte, würden ihn die Leute trotzdem wegschmeißen, denn ich glaube nicht, dass sie extra nochmal wieder kommen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DrStrosmajer 18.01.2016, 16:31

Wenn man diesen Gedanken (der durchaus schlüssig ist) weiterspinnt, kommt man unweigerlich zu der Erkenntnis, daß "Kaffee-to-go" völlig überflüssig ist.

Wer nicht die Zeit hat, seine Tasse Kaffee im Stehausschank der Bäckerei zu trinken, soll sich eine Thermosflasche mit selbstgekochtem Kaffee von zu Hause mitbringen. Da geht mehr rein, und es kostet auch wesentlich weniger.

1
Chumacera 18.01.2016, 16:34
@DrStrosmajer

Aber die Spontaneität fällt weg... Gut, für manche Leute ist das Standard, sich Coffee-to-go zu holen, verstehe ich auch nicht ganz, da wäre echt die Lösung mit der Thermoskanne besser. Aber im Urlaub mache ich das doch mal ganz gerne.

0

Dann muss das Pfand aber so hoch sein, dass sich niemand mehr traut, den Becher trotzdem in den Müll zu werfen. Was das Pfand bei den Plastikflaschen bewirkt hat, sehe ich täglich an der Umgebung der Schule, an der ich unterrichte. Zugemüllt bis zum Geht-Nicht-Mehr!

Am besten wäre es, GAR KEINE Getränke "To-Go" mehr zu verkaufen. Das müsste verboten werden. Früher ging es doch auch ohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BananenXD 21.01.2016, 17:12

geht ebend schneller und den verkauf verbieten wenn es alternatieven wie wiederverwendbare becher gibt...
ps: sammle doch die flaschen am abend auf wenn kein schüler mehr auf dem gelände ist

0

Damit sie nicht sämtliche Mülleimer in der Umgebung blockieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DrStrosmajer 18.01.2016, 16:37

Ja, wenn die leeren Becher wenigstens im Mülleimer landen würden...

Mach Dir mal das zweifelhafte Vergnügen und sieh Dir die Straße/Fußgängerzone in der Umgebung eines "To-go"-Ausschanks an. Da liegen mehr Becher neben den Mülleimern als darin.

2

Und was ändert das? Nichts. Es ist das Geschäftsmodell, das verwerflich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider fällt mir kein einziges "Pro"-Argument ein.

Contra:

- überflüssiger Verbrauch von Rohstoffen

- Erhöhung des Abfallvolumens

- achtloses Wegwerfen von leeren Bechern in die Landschaft

- problematischer Abfall, da Kaffeebecher fast ausschließlich aus Verbundmaterial (Papier/PE) gefertigt werden

- unnötige Verteuerung des Produkts "Kaffee", da die To-go-Becher auch Geld kosten, die der Handel an den Kunden weitergibt.

Dir fallen sicherlich noch mehr Argumente ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BananenXD 18.01.2016, 17:26

das ist aber die begründung für proargumente
bei contra würdest du gegen die aussage sein welche ja den pfand verlangt^^

2

ja
umweltschonend
saubere städte
mehr umsatz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?