Argumente für eine Erörterung (Autoritätspersonen)..Hilfe :(?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, ich bin ja der Meinung, dass man immer kritisch sein sollte. Eine Autoritätsperson ist eine Person, die eine Autorität aus bestimmten Gründen ist, weil sie eine starke Persönlichkeit hat und vielleicht in ihrem Fach gut ist, vertrauenswürdig etc. Wer oder was eine Autorität ist, sollte man persönlich entscheiden. Oft war es ja so, dass bestimmte Autoritätspersonen wie z. B. im Dritten Reich, z. B. Richter etc., über Leben und Tod entschieden haben, aber kein Recht, wie wir es verstehen, ausgesprochen haben. Wer entscheidet darüber, was eine Autorität ist? Letztendlich kann man das nur individuell entscheiden, je nachdem welchen Prinzipien die Person gerecht wird. Autoritätspersonen wie diese Richter aus dem 3. Reich sind für mich heute keine. Für Dich wahrscheinlich auch nicht.

hallööchen,

  • hilfreich für die antwort wäre die genaue formulierung gewesen, du selber fragst jetzt so, wie du glaubst, die frage verstanden zu haben...

  • so eine schwarz-weiss-frage kann ich mir nur schwer vorstellen... sie läßt ja eigentlich keinen spielraum für vielseitige sichtweisen...

  • die erste frage wäre, wer sind autoritätspersonen? und in welcher beziehung stehe ich zu denen?

  • es fängt im elternhaus an, die meisten eltern verhalten sich autoritär, weil die kleinen, schwachen, unfertigen kinder von ihnen abhängig sind...

  • und die kinder müssen sich unterordnen, denn die wollen ihre kindheit ja überleben...

  • im kindergarten und in der schule verhält es sich fast genauso...alle einrichtungen funktionieren nur dann, wenn es spielregeln gibt, die eingehalten werden...

  • in dieser phase sind wir nicht nur vom elternhaus abhängig, sondern auch von kindergarten und später der schule...

  • es gibt in manchen freundeskreisen menschen, die anderen vorschreiben wollen, wo es lang geht, und wir passen uns auch hier an, weil wir freunde haben wollen...

  • wenn wir studieren, erleben wir die erste wirkliche persönliche freiheit, denn wir entscheiden z.b. ob und wann wir in die uni gehen, wo wir leben, wie wir leben, wir wir unsere tage gestalten....(die folgen davon dürfen wir jedoch selber tragen)...

. wenn wir eine ausbildung durchlaufen müssen wir auch dort die autoritätspersonen akzeptieren, denn wir wollen einen beruf erlernen...

  • wenn wir dann die ersten gehälter verdienen erlangen wir ein wenig mehr freiheit, jedoch als mitarbeiter in einer firma wird es immer andere personen geben, die das sagen haben und ich darf tun, was mir gesagt wurde...(wenn ich meinen arbeitsplatz behalten will)...

  • dann bin ich irgendwann bei der partnerwahl, und auch in den meisten beziehungen versuchen die partner über den anderen zu bestimmen...

  • eigentlich verbringen die meisten menschen ein leben in unfreiheit, wie der hamster in seinem rad...

  • und was den glauben angeht...ich habe in den zeiten der abhängigkeit keine wahl...

  • es sei denn, ich bin bereit auf ein sicherheitsnetz zu verzichten und völlig die verantwortung für mein leben selber zu übernehmen...

  • alles gute

Was möchtest Du wissen?