Argumente für diese Behauptung?

4 Antworten

Ich gehe doch mal stark davon aus dass das eine Aufgabe im Physikunterricht ist, oder? Dann berechne mal die negative Beschleunigung die ein Körper erfährt wenn er in 1 sec von einer Geschwindigkeit von z.B. 30km/h auf 0 abgebremst wird. Dann schau ob du in der Lage wärst, dieser negativen Beschleunigung bei einem Körper von 10kg mit deinen beiden Armen entgegen zu wirken.

Hintergrund: Wenn du angeschnallt bist erfährst du bei einem Unfall genau die von mir beschriebene Beschleunigung, denn dein Sicherheitsgurt hält dich zurück. Bist du nicht angeschnallt würde sich dein Körper aufgrund der Masseträgheit weiter nach vorne bewegen bis du selbst auf das Hindernis knallst, mit fatalen Folgen. Genau so würde sich ein kleiner Körper, der auf deinem Schoß sitzt weiter nach vorne bewegen. Nun rechne aus ob du ihn festhalten kannst (Hinweis: Das kannst du nicht).

-8,3 m/s hoch zwei. Das wäre zu schnell und ich könnte die auf meinem Schoß liegende Person nicht zurückhalten, selbst wenn sie wenig wiegt. Danke! Aber gibt es irgendwelche Pro-Argumente?

0
@HePrimus

Das ist hoffentlich keine ernstgemeinte Frage. Nein, gibt es nicht.

0

FÜR diese Behauptung willst du Argumente?

Ja, man kann das natürlich tun - wenn man lebensmüde ist und das Leben und/oder die Gesundheit der anderen Person vorsätzlich gefährden will.

Nein, ist gefährlich.

Man hat einen zusätzlichen Airbag.

DAs ist aber nicht wirklich hilfreich mein Lieber...

0
@DerRoll

Bissel Sarkasmus ist doch prima, das lockert die ganze Sache hier doch enorm auf.

1

Wohl mehr ein "Meatbag" in diesem Fall. Die Luft dürfte aus diesem Puffer im Ernstfall ganz schnell heraußen sein...

1

Was möchtest Du wissen?