Argumente für (!) einen Hund im Alter?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

1. Sie würden sich mehr bewegen, da sie mit dem Hund spielen und Gassi gehen müssten. Auch sonst bringt das eine gewisse Ordnung ins Leben - bzw noch mehr.

2. Wäre ofc super toll für euch Enkel/Großenkel.

3. Dem Hund zuliebe - ein Garten klingt da doch wie das Paradies im Vgl zu einem Tierheim.

4. Wenn sie eh Hunde mögen, wäre das auch für sie eine schöne Beziehung.

Ein Garten ist für Hunde langweilig - sie wollen raus - und das auch noch in 10 Jahren ohne Rücksicht auf den Gesundheitszustand der dann schon etwas älteren Besitzer.

1
@Georg63

Ein Garten ist sehrwohl toll für Hunde. Verwandte haben welche und der Garten bietet einfach viele Möglichkeiten. Und wenn die Großeltern mal zu alt zum spielen werden, können immer noch die Enkel öfters zu Besuch kommen und mit den Hunden spielen. das würde ofc auch dazugehören. ;)

0

Ich glaube mit Sicherheit, dass deine Großeltern am besten selbst entscheiden können, ob sie wieder einen Hund haben möchten oder nicht.

Da brauchen sie sicher keinen Enkel, der ihnen einen Hund aufquatschen will.

Erwachsene Menschen können sehr gut überblicken, ob sie neben der Freude, die ein Hund so mit sich bringt, auch bereit sind, die vielen Nachteile in Kauf zu nehmen.

Denn wenn man einen Hund hat, muss man auf vieles verzichten und ständig auch Rücksicht nehmen. Vllt. möchten deine Großeltern das gar nicht mehr?

Ich denke, daß deine Großeltern sehr wohl wissen, warum sie keinen wollen.

Der wichtigste Punkt ist wohl, daß der Hund dahin zurückgeht, wo er herkam, wenn einem der beiden etwas passiert. Das wollen sie keinem Tier zumuten.

Irgendwann ist der Zug für die Hundehaltung abgefahren, wenn man ein gewisses Alter erreicht hat. Es ist dann nur verantwortlich, es auch genau so umzusetzen.

Selbstverständlich gibt es Argumente, die für einen Hund sprechen. Die Frage ist aber doch, ob sie die Nachteile aufwiegen können.

Deine Großeltern brauchen unbedingt einen Hund aber sie sind noch nicht ganz überzeugt?

Entschuldige bitte aber dieser Satz ist wirklich zum schmunzeln.😊

Spass mal bei Seite. 

Deine Großeltern sind erwachsene Menschen und wenn sie unbedingt einen Hund bräuchten dann wüssten sie das. Ich glaube nicht das sie einen Enkel brauchen der für sie denkt.

Wenn Deine Großeltern nicht überzeugt sind und keinen Hund wollen dann werden sie ihre Gründe haben.

Vielleicht wollen sie ja deshalb keinen Hund weil sie Erfahrungen mit Hunden haben und wissen welche Verantwortung ein Hund mit sich bringt.

Also hast Du das zu respektieren. Glaubst Du wirklich das Du besser beurteilen kannst was sie brauchen als sie selbst ?

Ich finde das sehr respektlos von Dir. Kann es vielleicht sein das Du einen Hund haben möchtest?

Hallo, 

Bitte versuch ihnen den Hund nicht aufzudrängeln, wenn sie einen Hund wollen, dann werden sie sich auch einen holen.  Gute Argumente wären zb, Auslauf mit dem hund, das heißt frische Luft, bewegung, ist alles gut für die Gesundheit. Ein Hund senkt den blutdruck, ist klinisch bewiesen. Ein Hund bringt leben in den tristen alltag, abwechslung. Ein Hund ist bei guter Erziehung und eventuellem Training vielseitig einsetzbar. Er ist beschützer, begleiter, seelentröster.  Wenn alles klappt wünsche ich viel Spaß mit dem Hund für deine Großeltern. 

Wie Alt sind denn die Großeltern? Vielleicht gehen sie davon aus, dass es von heute auf morgen anders sein kann,denn ab einem höheren Alter muss man davon ausgehen, und wer versorgt dann den Hund. Denn auch ein Hund hat Bedürfnisse und braucht das ein oder andere, wer sorgt für den Hund,wenn es den Großeltern schlechter geht? Ich denke das ist das was dieGroßeltern abhältund das ist eine gute Einstellung.

Meine Großeltern brauchen unbedingt einen aber sind noch nicht ganz überzeugt.

Warum brauchen deine Großeltern einen Hund?

Die Entscheidung, sich einen Hund zuzulegen, muss eine eigene Entscheidung sein. Ein Hund ist kein Spielzeug, sondern eher ein Familienmitglied und braucht ebensoviele Aufmerksamkeit. Zudem sollte im Vorfeld geklärt werden, wer sich um den Hund kümmert, wenn deine Großeltern nicht mehr können.

Weiterhin nicht außer Acht zu lassen, ist die Kostenfrage und das nicht nur fûr Futter usw., sondern z.B. Tierarzt usw.

Ein Hund bringt Lebensfreude und ist nun mal der beste Freund des Menschen. Man wird fitter durch ihn, und hat einen treuen Partner, dem dein Gewicht, dein ungeschminktes Gesicht, oder deine Kleidung egal ist

Wie bitte?

Warum bist DU überzeugt davon, dass sie einen Hund halten sollen, wenn DU keine Pro-Argumente findest? Allein dass sie Zeit haben, ist kein hinreichender Grund.

Weil ein Hund einem viel Freude bereitet ..?
Er einen nie hintergeht. . Immer treu folgt .

Einen nachts weckt falls mal wer ins Haus einsteigt .
Einen wenn mal was passiert auch schützen kann .. ( falls er nicht Handtaschen Größe hat )

Er Auslauf brauch was für ältere Menschen vllt Garnicht zu verkehrt ist um zuhause nicht zu versauern.

Und er gibt einem ein gewisses Gefühl geliebt zu werden .. zumindest hab ich das wenn mein Hund mich mit seinen Kulleraugen dankend anschaut wenn ich ihn kraule ^.^

Bei älteren Menschen ist zu berücksichtigen, dass Hunde relativ lange leben. Mach Dir bereits heute Gedanken darüber, was zu tun ist, wenn der Hund irgendwann allein sein sollte. 

Mit einem Hund bleibt auch die Gesundheit nicht auf der Strecke... da ihre kinder schon ausgezogen sind haben sie dann wieder eine neue Beschäftigung ... sozusagen ein 'neues Kind'... mit einem Hund kommt an die frische Luft.... Seeeehr gut im Alter☺... und dann natürlich dass ein Hunfxauch ein seelentröster und selbstredend der beste Freund des Menschen ist.... ICH WILL AUCH EINEN HUND UND HOFFE ICH KONNTE DIR HELFEN😆😁

ICH WILL AUCH EINEN HUND UND HOFFE ICH KONNTE DIR HELFEN😆😁

genau DUUUU willst  einenhund  und  auch der FS  will einenhund  aber  nicht  die großeltern  !!! das ist ein riesengroßer unterschied !!!

6

Da kann man nicht überreden. Nimm den Hund mit zu ihnen und schau wie sie reagieren. Dann brauchst du vielleicht keine Argumente mehr. Viel Glück

der hund sitzt im tierheim , den kann ein kind nicht einfach mitnehmen  zu den großeltern  .

was gebt ihr  für  ratschläge  ,kopfschüttel !!!

3

Warum willst Du Deinen Großeltern unbedingt einen Hund anhängen? Wenn sie keinen wollen, werden sie schon ihre Gründe haben.

Vielleicht haben die Großeltern einfach mal andere Lebenspläne als einen Hund für den / die Fragestellerin anzuschaffen? Vielleicht möchten sie in Zukunft viel verreisen? Einfach mal spontan sein, ohne immer auf den Hund Rücksicht nehmen zu müssen? Kein Geld für Hundefutter und Tierarzt ausgeben?

Also, wenn mich jemand zu einem Tier überreden wollte, das ich nicht möchte (dabei bin ich sehr tierlieb, habe selbst mehrere Haustiere) - derjenige bekäme bei mir Hausverbot, bis er sich wieder eingekriegt hat.

6
@lamarle

Auch ich selbst habe nichts gegen ein Haustier. Wir hatten schon einige. Trotzdem würde ich mir vor allem im Alter keinen Hund zulegen. Da bin ich wieder gebunen, wie ich es jahrelang war.

1

naja aber sie wollen ja eigentlich einen Hund trauen sich nur nicht ihn zu holen

0
@OKIDOKI2oo

Dann müsstest Du sie nicht überreden, dann wären sie sogar froh, wenn Du ihnen einen vorbeibringst.

Die Begründung, dass sie ältere Leute dann mehr bewegen, ist sowas von abgedroschen und falsch. Viele Leute, die in Rente gehen, machen große Ausflüge oder Reisen. Sie bewegen sich meistens genügend.

3
@OKIDOKI2oo

Vereinbare im Tierheim eine probewoche. Danach können sie selbst entscheiden

0
@OKIDOKI2oo

so denkst  du !!!

deine  großeltern sind erwachsenen ,lebenserfahrene  menschen , die trauen sich nicht , DIR zu sagen , dass sie eigentlich keinen hund mehr wollen, weil sie  dichnicht  vor den kopf stossen wollen -- also bitte  hör auf  sie zu bedrängen !!!

4
@Brenneke

benneke --  sage mal was hälst du  denn von unseren tierheimen !!!

-- hunde sind doch keine ware, die man mal ne woche ausprobieren kann und bei nichtgefallen wieder zurück gibt..

kein ordentlich geführtes tierheim  gibt einem kind   einen hund zur probe   und auch keinem erw.

3

DUUU  willst einen hund haben   DEINE GROßELTERN  aber NICHT ..

also  hör auf  sie zu drangsalieren--

weißt du -  auch wenn man im alter noch fitt ist  ,möchte man nicht mehr unbedingt sich an einen hund binden, der  sehr  viel  beachtung braucht   ,sehr viel freie zeit in anspruch nimmt und  hohe verpflichtungen  noch  oben drauf mit  sich bringt  --

im alter möchte man endlich ungebunden  das tun , was einem spass macht..

wenndu unbedingt einen hund haben willst, dann regele das mit deinen eltern aber laß deine großeltern zufrieden , dennletzlich müssen die sich drum kümmern.

Was möchtest Du wissen?