argumente erörterung buch/film

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Buch ist meist viel detaillierter als die 90 Minuten Zusammenfassung des Fims, Begebenheiten sind oft anders geschildert und leidenschaftlicher, bzw. spannender erzaehlt. Mit der eigenen Vorstellungskraft wird es dann fuer Jeden Leser zu einem ganz persoenlichen Erlebnis. Filme wirken hingegen oft ernuechternd oder enttaeuschen im Anschluss an die literarische Vorlage. Ohne litererarischen Vergleich schaut man Filme unvoreingenommener....

ich persönlich finde es besser, erst den film zu sehen, da man dann noch nicht sieht, wie sehr alles verändert wurde. ich wurde schon oft sehr enttäuscht von Verfilmungen, die absolut nicht meinen Vorstellungen entsprochen haben. Habe ich allerdings erst den Film gesehen und dann das Buch gelesen, konnte ich meist beides gut leiden.

Viele Menschen finden es einfach "uncool" oder "mainstream-nachlaufend" ,wenn man das Buch nicht zuerst liest. Du gehörst dann nicht zu der total starken Gruppe, die das Buch vorher schon kannte - find ich persönlich ziemlich albern, aber manche Leute denken so. (hust Twilight hust)

Anders denke ich über Klassiker - hier versuche ich immer erst, das Buch zu lesen. Irgendwie wirkt es dann einfach besser und gewöhnlich sind verfilmte Klassiker sowieso gut gemacht. (siehe Herr der Ringe oder die ganzen Austen Verfilmungen)

War Solon der erste Demokrat Athens?

Ich soll zu dieser Frage eine Erörterung schreiben, wäre nett, wenn mir jemand ein paar ausschlaggebende Pro- und Contra-Argumente liefern könnte mit Beispiel :)

...zur Frage

Argumente zu einer Erörterung finden

Hi, also wir müssen in Deutsch eine Erörterung schreiben, wo wir von beiden Seiten aus argumentieren können, also negativ UND positiv. Leider hatte ich das noch nie, also ich hatte es schon, aber durfte mir damals sozusagen "aussuchen" für welche Seite ich mich entscheiden will und dann dazu Argumente finden. Im Prinzip bin ich eigentlich ganz gut im Aufsatz schreiben, aber mir fallen da nie Argumente ein. Bei den ganzen Übungsaufsätzen hab ich oft nach Argumenten gegooglet, wenn ich nämlich erstmal eins vor mir liegen hab, kann ich das auch gut ausformulieren. Habt ihr ne Idee, was ich machen kann, ich meine, keine Argumente, keine Erörterung :S ?

Wär echt nett, wenn ihr mir helfen könntet und würdet!

LG, madelvonderalm

PS: Wir schreiben schon in einer Woche eine Schulaufgabe dazu. :/

...zur Frage

Was bevorzugt ihr: zuerst das Buch lesen oder zuerst den Film sehen?

Manche Bücher werden verfilmt. Bei guten Büchern sehe ich mir nach dem Lesen den Film dazu an. Aber andersrum mag ich es überhaupt nicht. Wenn ich bereits den Film gesehen habe, macht es mir nicht mehr so viel Spaß, das Buch zu lesen, höchstens zum Vergleich. Obwohl mir das unlogisch erscheint, denn wenn ich gespannt darauf bin, wie der Film gemacht ist, müsste ich doch auch gespannt darauf sein, wie das Buch geschrieben ist. Bei einem Film hat es mir jedoch nichts ausgemacht, das Buch nach dem Film zu lesen, und das war "Jurassic Park". Den Film fand ich ziemlich einschläfernd, aber das Buch war echt gut. Da ist mir beim Lesen aufgefallen, was man aus dem Buch alles hätte rausholen können.

...zur Frage

Wie viele Argumente sollten in einer Eröreterung beinhaltet sein?

Hi,

Wie viele sollten es bei einer linearen, und wie viele bei einer dialektischen Erörterung sein? Ich habs halt so gemacht, dass ich bei der linearen Eröterung 2 Argumente hingeschrieben habe und bei der dialektischen Erörterung insgesamt 4 (2 Vorteile, 2 Nachteile) ist es gut so oder sollten es mehr Argumente sein?

Mfg

...zur Frage

erörterung - einleitung

weiß jemand eine gute einleitung für eine erörterung mit dem thema: zuerst das buch lesen oder die verfilmung anschauen

danke im vorraus

lg ronjaron

...zur Frage

Erörterung Überleitung?

Kann man bei einer Erörterung als Überleitung zum Hauptteil schreiben: mit diesem Satz schließe ich meinen einleitungssatz und nenne anschließend Argumente

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?