Argumente, eine katze zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ihr könntet euch bei einem Tierheim melden und dort für eine Weile aushelfen. Dann sehen eure Eltern dass ihr bereit seid euch um eine Katze zu kümmern. Gleichzeitig lernt ihr schon mal was zu tun ist und habt gute Kontakte wenn ihr wirklich eine kauft. Vielleicht freundet ihr euch auch schon mit einer an. Denkt dran, die Katze sucht sich den Besitzer, nicht anders rum :)

Alternativ könnt ihr zum Beispiel auf Tiere von Bekannten die im Urlaub sind aufpassen. Müssen ja keine Katzen sein, Kaninchen zum Beispiel. So haben wir unsere Eltern damals überzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundigt euch erstmal genau über Katzenhaltung, denn die sind nicht nur süß sondern sie brauchen auch Platz, Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Danach redet nochmal mit euren Eltern. Wenn sie es nicht wollen müsst ihr es akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauft Euch ein Taschenbuch über das Thema "Katzen" Pflege, Umgang Ernährung usw. Dann legt Ihr das Euren Eltern vor und die merken das ihr das ernster meint.Und im Übrigen könnt Ihr dann wirklich einmal nachlesen was auf Euch auch an Verantwortung zukommt. Dieses kleine Taschenbuch erfüllt dann seinen Sinn.Auch für Euren neuen Freund.Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr euch denn schon über die Haltung dieser Tiere informiert? Wisst ihr, welche Ansprüche sie stellen?

Wie würde das Tier bei euch leben? Wäre sie eine Wohnungskatze oder ein Freigänger? Als Wohnungskatze müsste sie unbedingt einen Artgenossen haben.

Was macht ihr mit dem Tier, wenn ihr in den Urlaub wollt? Wer übernimmt die Kosten für Futter und Tierarzt (das kann sehr teuer werden)?

Danach solltet ihr euch Gedanken darüber machen, ob es Sinn macht, die Eltern damit zu nerven. Denn ein Tier muss von allen Familienmitgliedern willkommen sein. Es gibt für ein Tier kaum etwas Schlimmeres, als wenn einige Menschen im direkten Umfeld es ablehnen.

Was ist, wenn ihr beide irgendwann eine Ausbildung macht? Wer kümmert sich dann um das Tier?

Eine Katze kann 20 Jahre und älter werden.

Bei wem bleibt sie, wenn ihr eines Tages mal auszieht?

Du siehst, Fragen über Fragen, die im Vorfeld unbedingt geklärt werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr werdet wenig Chancen für euch eine Katze bekommt. besser wären sowie so 2. aber wenn deine Eltern euch das nicht erlauben. sie müssten ja auch für evtl. tierfutter und tierarzt aufkommen. warte, bis du erwachsen bist und dir eine eigene whg. leisten kannst. Ich glaube nicht dass ihr eure Eltern überreden könnt. Ging mri damals genau so und es war sehr trarig für mich.Als Erwachsene habe ich mir meinen größtenWunsch dann selbst erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi6
28.09.2016, 23:20

Danke, das ist genau meine Meinung.

Ich hatte Haustiere auch erst, als ich eigenes Geld verdient habe und aus dem Elterhaus raus war.

Meine jetzigen 8 Katzen sind zugelaufene Strassenkatzen und die habe ich erst seit 8 Jahren.

0

Hi 

also ich hatte vorher mal 5 Katzen und dann sind alle gestorben und dann hatte ich keine mehr also habe ich so lange gefragt bis in der zeitung die rede von einer Main Coon Katze war und so eine wollte meine Mutter auch also sind wir gleich am nächsten Tag gleich zum Tierheim gefahren und haben sie abgeholt sag doch einfach das euch die Fische nicht interessiert haben und ihr euch um eine Katze mehr Kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Katzen muss man sich nicht wirklich kümmern (lediglich füttern und wenn man will streicheln), da sie sich sonst alleine beschäftigen oder schlafen, also sehr selbstständig sind und auch einfach mal rumlaufen und man nicht mit ihnen Gassi gehen muss, wie mit Hunden. Desweiteren sind sie sehr effiziente Mäusejäger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spikeeee
28.09.2016, 20:36

Klar, die Katzenklos machen sich eh von alleine und zum TA muss man mit Katzen auch nicht. *sarkasmusoff*

4
Kommentar von Mausefell2000
28.09.2016, 21:00

Wenn deine Katze keine Lust hat raus zu gehen und kein Katzenklo hat nimmt sie dein Bett, deine Schulordner oder dein Bücherregal. Kleiderschrank ist auch beliebt. Am Anfang darf eine Katze übrigens noch gar nicht raus. Und zum TA musst du so oft wie es deiner Katze nicht gut geht. Mit unserem erstem Kater waren wir ständig beim TA, er war einfach anfällig für alles und hatte verschiedene Krankheiten. Unsere zweite Katze ist bis heute immer kerngesund, wir waren immer nur zum Impfen da. Und wenn du dich mit deiner Katze nicht beschäftigst wirst du es vergessen können dass sie sich streicheln lässt.

0
Kommentar von Mausefell2000
26.01.2017, 16:53

Natürlich gibt es Katzen die stubenrein sind, unser erster Kater war selbst bei Schneestürmen draußen statt das Katzenklo zu benutzen, unsere jetzigen Katzen benutzen das Klo gerade bei Regen oder Schnee sehr viel lieber, und wenn das Klo nicht da ist suchen sie sich eben eine Alternative. Natürlich müssen in den meisten Fällen die Eltern zum Tierarzt, aber das ändert nichts daran dass man es muss. Die Behauptung “lediglich füttern und streicheln“ ist also falsch.

0

Dass ihr euch nicht gekümmert habt, nur "weil sie uns nicht interessiert haben" spricht nicht für euch. Es sind trotzdem Lebewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandkorn
29.09.2016, 10:58

Klar sind Fische auch Lebewesen aber für Kinder denkbar ungeeignet und nicht mit Katzenhaltung zu vergleichen. Was soll ein Kind denn mit Fischen anfangen? Man kann sie nicht in die Hand nehmen und streicheln, nicht mit ihnen spielen und nur vor dem Aquarium sitzen und zuschauen wie sie da rumschwimmen ist für ein Kind nun wirklich nicht interessant (jedenfalls nicht auf Dauer).

Eine Katze dagegen ist gerne in menschlicher Gesellschaft, liebt es zu schmusen und zu spielen (besonders mit Kindern), macht Späße und lässt sich oft sogar kleine Kunststückchen beibringen. Mit einer Katze im Haus wird es nie langweilig.

Meine 3 Kinder hatten jeder "seine eigene Katze" um die sie sich auch liebevoll gekümmert haben und selbst ihre Schulfreunde kamen, alleine wegen der Katzen, oft und sehr gerne zu uns. 

Es ist jedenfalls eine große Bereicherung für die Kinder wenn sie mit Haustieren aufwachsen dürfen.

0

Sie frisst mäuse. Solltet ihr Mäuse haben warum auch immer wäre das doch die optimale Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine katze zu kaufen

nein, erst mal solltet Ihr Euch über Katzenhaltung informieren! 

nicht nur eine Katze, sondern mind. 2 Katzen halten!

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

kauft und lest Bücher über Katzenhaltung, Pflege, Bedürfnisse, Fütterung etc..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spikeeee
28.09.2016, 20:39

Wollte das gleiche schreiben ;)

Waere vielleicht weniger nett gewesen wegen der Aussage mit den Fischen... aber da du die Frage beantwortet hast halte ich mich mit meiner Antwort inkl. Moralpredigt zurueck ;)

2
Kommentar von Mausefell2000
28.09.2016, 20:55

Die meisten Katzen kann man durchaus auch alleine halten, viele sind überhaupt nicht dafür geeignet einen Mitbewohner zu haben. Ansonsten stimme ich dir allerdings zu :)

0
Kommentar von Mausefell2000
28.09.2016, 21:03

Kitten, ja. Aber unser erster Kater hätte dein Revier mit seinem Leben verteidigt. Ich kenne sowohl Katze im Tierheim die nur alleine weggegeben werden, als auch zwei gute Freunde, die nur zu zweit verkauft werden.

1
Kommentar von Mausefell2000
28.09.2016, 21:21

Nun, ich helfe in einem Tierheim aus, und zwar schon recht lange. Dort ist ziemlich klar dass die Katzen dort nur zur Einzelhaltung geeignet sind. Wir haben schon genug damit zu tun sie vom gegenseitigen fressen abzuhalten. Deshalb lass mich meine Aussage korrigieren: “Die meisten Katzen die man aus einem Tierheim bekommt kann man durchaus alleine halten“.

0

Was möchtest Du wissen?