Argumentation über " Macht durch Erzeugung von Angst"?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuchs mal mit den Religionen, welche seit jeher Macht ausüben indem sie Angst vor der Hölle und natürlich vor anderen Religionen machen.

Oder das dritte Reich bei welchem den Bürgern Angst vor allem und jedem gemacht wurde um das Volk zu kontrollieren und Rebellionen zu verhindern. Wer jemanden bei der Geheimen Staatspolizei meldete und wenn es nur ein Verdacht war, wurde belohnt, wer jedoch jemanden kannte, der sich falsch verhielt, konnte mit Razzien, Entführung und damit rechnen selbst verurteilt zu werden.

danke für das Sternchen :)

0

Pro: Angst macht gefügig. Bsp.: katholische Kirche und Angst vor der Hölle; Ablassbriefe etc.

Kontra: Angst kann lähmen. So dass derjenige, der dadurch Macht ausüben möchte evtl. nicht das gewünschte Ergebnis im Verhalten des anderen bekommt.

Beispiele sind z.B. Sekten, Versicherungsunternehmen oder auch mache Eltern oder “Pädagogen“, im weiteren Sinne auch Werbung oder Verkäufer...

Wieso zählen die Pädagogen bzw Eltern als Macht und was hat das mit Angst zu tun? Damit kann ich doch nicht argumentieren oder?

0
@samudee

Eltern oder Pädagogen, die Kindern drohen oder sogar misshandeln, um ihre Politik durchzusetzen.

0

Was möchtest Du wissen?