Argumentation: Mode, hat einer ein Kontra Argument dafür (evtl. Beispiel)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kontra? Beispielsweise und ganz simpel: gefällt mir nicht. Entspricht nicht meinem Geschmack, passt mir nicht.


Vom Design her durchaus gelungene Kleidung hat oft irgendwo ein "Label" angebracht. Mich (gut, ich bin da eigen) stört es, wenn dieses nicht sehr dezent ist. Ich zahle doch nicht dafür, auch noch Werbung durch die Landschaft zu tragen.


Ich habe einmal eine Verkäuferin etwas verwirrt hinterlassen, weil ich bei einem dunkelst-graphitgrauen Ralph Lauren Pullover den berühmten "Polospieler" noch im Laden mit einem geliehenen schwarzen Edding Stift nahezu unsichtbar gemacht habe.

Ok, ich schweife ab. Ein nettes Argument ist Nonkonformismus:


Als Nonkonformismus oder Nonkonformität (seltener: Antikonformismus) werden persönliche Haltungen oder Einstellungen, individuelle Handlungen oder philosophische Positionen bezeichnet, die nicht in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Ansichten, der gültigen Etikette, dem vorherrschenden Lebensstil oder dem kulturellen Mainstream stehen.


(Wikipedia)


LG





Entwickelt sich manchmal in die völlig falsche Richtung, ethisch nicht vertretbar (Beispiel: Pelze)

Weil´s einfach nicht zu einem passt.

Weil´s einfach nicht schön aussieht.

Weil man nicht jedem Trend hinterher rennen muss.

Jeder machts, man geht in der Menge unter, die Jugend macht sich nicht mehr die Mühe was aus sich zu machen.

Ein KONTRA (!!!) - Argument ??!!

Während ich deine Frage lese, suche ich verzweifelt nach PRO-Argumenten !!

Für mich spricht vieles (um den Begriff "alles" zu vermeiden) GEGEN Mode !

Haupt-Contra-Argument: sich jedem noch so bescheuerten Mainstream-Denken widersetzen !

Ach, ich könnte seitenlang schreiben, doch der Nachmittags-Kaffee und -Kuchen des 4. Advent ruft !

pk

Was möchtest Du wissen?