Arglistige Täuschung bei Scheidung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf dieses Wenn und Vielleicht würde ich mich an deiner Stelle nicht verlassen. Auch wenn ihr euch im Guten trennt solltet ihr einen Vertrag ausarbeiten den jeder von euch unterschreiben sollte. Vor der Unterschrift einen Rechtsanwalt aufsuchen und auf Wirksamkeit und Gültigkeit des Vertrages prüfen lassen. Ist besser so, glaub mir. Er könnte es sich jederzeit anders überlegen, dann bist du die angeschmierte.

Klar kannst du ggf aus betrieblichen Gründen gekündigt werden, so wie jeder andere Mitarbeiter auch.

Lunacita 30.07.2013, 17:52

Das mag schon sein, aber ich bin für die Buchhaltung zuständig, also werde ich einen Überblick haben. Außerdem handelt es sich um einen ganz kleinen Betrieb.

0

Was möchtest Du wissen?