Arglistig verschwiegene Mängel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du liegst mit allem falsch.

Die Waage wurde als "eichfähig" verkauft.

Damit ist klargestellt, die Waage kann man eichen wenn man es will. Der Seifenhändler hat es aber nicht eichen lassen. Somit wollte er es wohl auch nicht. Er haftet alleinig.

Einhornfreak 02.04.2012, 21:56

ja, aber die vom Eichamt sagten ihm, dass die in Wirklichkeit gar nicht Eichfähig ist!

0

also erstmal bekommt er keine waage geschenkt

er kann wandeln oder sonst was, mit schadensersatz, aber er bekommt keine geeichte waage oder das geld dafür

er bekommt seinen schaden, heisst das geld für die waage zurück+unkosten, mehr nicht

Ehe da irgend was möglich ist, müsste der Mangel amtlicherseits festgestellt werden. Alles andere ist Fantasie.

Was möchtest Du wissen?