ARGE will Schadensersatz

8 Antworten

Ja können sie da du mit einer Umschulung grundsätzlich einverstanden warst und ein Nebenjob bringt da gar nichts. Du stehst ja dadurch auch weiterhin als arbeitslos in der Liste. Und für eine Umachulung bekommst du doch eh mehr Geld, Eine Umschulung zur Bürokauffrau ist doch prima, wenn du die durchziehst und Glück hast kannst du diese vielleicht auch noch erweitern auf Buchhalterin oder Personalverrechnerin. Da sollte es auch genug Jobs geben. Vielleicht wurde aufgrund deiner körperlichen Beschwerden auch eine Umschulung im Einzelhandel abgelehnt. Und du bis eigendlich auch verpflichtet dich beruflich weiterzubilden wenn dadurch eine Chance besteht das du wieder fest in den Arbeitsmarkt integriert werden kannst.

Deine Antwort finde ich gut, aber wenn sie/er einen Bürojob total Sch... findet, dann bringt eine Umschulung auch nix, weil dann wird der nie ausgeübt.

0

wie durch Umschulung bekommt man mehr Geld?

0
@helmutgerke

eig nicht. man bekäme nur die normale leistung d.h. knapp 365€

0

Nein, wenn die Umschulung noch nicht begonnen hat, kann man Dir dafür keine Kosten aufbrummen.Lass Dich nicht ins Boxhorn jagen.

Den Schadensersatz kann sich dsein Betreuer in die Haare schmieren, denn dazu müsste er a) einen Schaden nachweisen und genau bemessen und b) müsstest du schuldhaft diesen Schaden verursacht haben; denn selbstredend gibt es unzählige Gründe, aus denen du "legal" eine Umschulung abbrechen kannst.

Allerdings ist damit noch nicht deine Zuweisung des Jobcenters zu der Maßnahme aus der Welt. Weder der 400 EUR-Job, noch deine momentane Krankheit oder dein bloßer Wunsch stehen grundsätzlich der Maßnahme, die ja erst im August beginnt, entgegen. Lediglich, wenn der Arzt dir explizit attestiert, dass du sowohl für die Maßnahme, als auch einen entsprechenden Bürojob nicht geeignet bist, könnte das einen Ansatzpunkt darstellen, wobei ein seriöser Arzt das eher nicht attestieren wird und zudem ein Besuch beim Amtsarzt in Aussicht steht..

In einem Punkt hat dein Vermittler Recht: in der Grundsicherung ist es egal, was du willst. Du hast letztlich jeden zumutbaren Job anzunehmen, wobei ein Job nicht deshalb unzumutbar wird, weil du ihn Schei§e findest.

Ich wäre auch lieber Astronaut ... so what ..

Höhe des Übergangsgeld bei einer Umschulungsmaßnahme?

Im Dezember starte ich eine Umschulung zur Bürokauffrau in Vollzeit. Jetzt habe ich morgen einen Termin bei meiner Rehaberaterin vom Arbeitsamt. Sie sagte mir, das mir Übergangsgeld zusteht und ich morgen den Antrag stellen soll. Nun ist die Lage bei mir so, das ich seit ca. 13 Jahren kein Gehalt mehr hatte. Wie stellt denn das Amt die Höhe des Übergangsgeldes fest? Mit wieviel ca. kann ich rechnen?

...zur Frage

Krieg ich Gesundheitszeugnis von der ARGE erstattet und wie teuer ist das ungefähr?

Ich fange im September eine Umschulung im Hauswirtschaftsbereich an und dazu benötige ich dann mit Sicherheit (sagte die mir auch bei meinen Arzt auch) ein Gesundheitszeugnis. Da diese Dinger ja nicht ganz billig sind, wollte ich mal fragen, ob hier jemand weiß, ob die von der ARGE mit erstattet werden und das schon evtl. in den Umschulungskosten drin sind oder ob ich die extra beantragen muss? Danke im Voraus!

...zur Frage

Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X

Überprüfungsantrag nach § 44 SGB ARGE schuldet mir ca. 3000 € und sich weigert diese zu bezahlen. Ich habe in ca. 15 Monaten erst feststellen können warum die ARGE mir jeden Monat 200 € zu wenig gezahlt hatte. Nach gründlicher Überprüfung der HARZ IV Bezüge ist mir aufgefallen das die ARGE mir jeden Monat 200 € an einnahmen anrechnete die ich nicht hatte. Nachdem meine Tochter geheiratet hatte ich keine Unterhaltsgeld mehr bekam meldete ich das der ARGE. Erst ca. 15 Monate später stellte ich mit der ARGE fest das diese die 200 € als Einnahmen nie aus dem SYSTEM genommen hatten. Danach stellte sie das SYSTEM um und ich bekam die 200 € mehr aber musste beweisen das ich keine Geld mehr bekam. Das sah so aus das meine Tochter ein Schreiben auf dem sie bestätigte das sie seit ihrem Auszug aus der Wohnung kein Geld mehr bezahlte. Danach bekamen wir die 200 € aber ich bestehe auf die letzten 15 MONATE denn ich habe mich verschuldet und musste mir Geld leihen um den Betrag auszugleichen. Jetzt ist die Widerspruchsfrist um und man sagte mir das ich eine erneute Überprüfung beantragen kann und erst wenn der Wiederspruch zweimal abgelehnt wurde ich die Arge verklagen kann. Meine Fragen lauten: Wie muss dieses Schreiben aussehen bzw. was muss da rein? Stimmt das ich zwei Wiedersprüche abwarten muss bevor ich klagen kann? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Umschulung abgelehnt was nun

Zur Situation, ich bin 29 , habe 3 Kinder (10,8 und 3 ) . Ich war bis August im Erziehungsurlaub und bin nun Arbeitssuchend . Bin gelernte Verkäuferin .Leider ist es zur zeit unmöglich hier einen Job als Verkäuferin zu finden, der mit den Betreuungszeiten der Kinder übereinstimmt. Mein Arbeitsvemrittler sieht die Sache genauso . Nun habe ich mich mit Umschulungen befasst und wir haben eine hier im Ort rausgesucht als Kauffrau für Bürokommunikation. Arbeitszeiten passen auch. Mein Vermittler war sofort einverstanden , wir haben dort alles klar gemacht. Nun musste ich zum psychologischen Gutachten ( muss übrigens jetzt jeder ) . Dieser ist super gelaufen liege über dem Durchschnitt.Danach Termin beim Vermittler , der imme rnoch überzeugt war alles kein Problem nur noch eine Formasache Bildungsgutschein kann ich in ein paar Tagen abholen ( gilt für 2 Jahre) Nun heute da angerufen weil ich imme rnoch keinen Termin habe und er sagt mir plötzlich sieht schlecht aus die wollen die kosten nicht übernehmen . was kann ich nun noch tun oder an wen kann ich mich wenden ? Viell. hat jemand ein paar gute Tipps ?

...zur Frage

Berufliche Reha (Umschulung) - Wie läuft das mit dem Übergangsgeld (bisher Sozialgeld)

Also erst einmal zur allgemeinen Situation:

Ich lebe mit meinem Partner zusammen, er erhält Hartz IV und ich momentan noch vom Arge Sozialgeld wegen Erwerbsunfähigkeit (ein bißchen Rente dazu), weil ich ja mit einem Hartz IV Empfänger in einer Bedarfsgemeinschaft lebe. Die Rentenversicherung hat mir jetzt ab 20.03.2013 Hilfe zur Teilhabe am Arbeitsleben in Form einer Umschulung bewilligt, d.h. ab 20.03. habe ich dann Anspruch auf Übergangsgeld.

Jetzt zu meinen Fragen:

Das Übergangsgeld wird ja soweit ich weiß im Nachhinein bezahlt, d.h. ich würde das erste Übergangsgeld für 20.03 - 31.03 dann Ende März bekommen und das erste volle Übergangsgeld Ende April, richtig? Wie läuft es dann mit dem Geld? Zahlt die Arge dann bis April erst einmal weiter? Denn das volle Geld habe ich ja erst ab Anfang Mai zur Verfügung sozusagen.

Wäre tool, wenn das jemand wüsste, denn ich mache mir gerade Gedanken, wie es sonst weitergehen soll in den beiden Monaten. Muss ja Miete usw. bezahlen.

...zur Frage

Gibt es wirklich noch Berufe oder Arbeitsplätze, bei denen unbezahlte Überstunden geleistet werden?

👥 Wir haben das Jahr 2016, die Zahl der Arbeitslosen sind zwar geschönt, aber trotzdem niedriger 📉 als viele Jahre davor. Es gibt einen Mindestlohn und immer mehr verbindliche Tarifverträge.
Die Zeitung, und das Netz 💻 sind in vielen Bereichen voll mit Stellenanzeigen für gelernte Kräfte.  

Daher frage ich mich, warum sollte jemand heutzutage noch auch nur eine unbezahlte Überstunde machen. Ich rede nicht von 5-10 Minuten, ich meine richtige 🕟 Zeit-Stunden, die sich auf 5,10 oder sogar 20 Stunden im Monat addieren. Ohne Freizeitausgleich ⛱ sind das 50-300 Euro brutto 💸 die man verschenkt, je nach Stundenlohn.

Wer von Euch macht aus welchem Grund unbezahlte Überstunden❓

😳 Googeln kann ich selber, ich hätte gerne aktuelle Antworten von Betroffenen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?