arge nachzahlung mit anteilig berechneter abschläge?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) muss dann bis zur Angemessenheit übernommen werden,dazu zählt dann natürlich auch der Abschlag für Gas wenn dieses auch nur zum heizen oder erwärmen von Wasser benötigt wird  !

Das Jobcenter hätte also hier gar nicht kürzen dürfen,wenn die 72 € für Gas angemessen bei euch sind,wenn nur diese 50 € angemessen wären müsst ihr sowohl die Differenz von 22 € so wie auch die Nachzahlung von 161 € selber übernehmen,denn dann hättet ihr ja schon den max. Betrag der als angemessen gilt bekommen.

Es muss also erst mal geklärt werden bis zu welchem Betrag euer Jobcenter den Abschlag als angemessen ansieht.

Sollte der angemessene Abschlag für das Gas min. bei 72 € pro Monat liegen,dann würde ich erst mal einen formlosen Antrag auf Kostenübernahme der Nachzahlung stellen,die Abrechnung in Kopie beilegen und für den / die vorherigen Bescheide einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB - X stellen.

Dann muss der / die Bescheide noch mal überprüft werden und wenn ihr weniger bekommen habt als euch tatsächlich für den Abschlag zugestanden hat muss das Jobcenter nachzahlen.

Musterschreiben zum Überprüfungsantrag nach § 44 SGB - X findest du im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
danze 29.10.2016, 19:42

naja ich denke mal das bei einem Altbau mit 95qm und 5 Personen 72 euro nicht viel abschlag sind.

Danke schön

0
isomatte 29.10.2016, 19:49
@danze

Das ist auch nicht der Fall,ich zahle derzeit für eine Person für etwa 49 qm 59 € für Heizung und das ist auch noch angemessen nach dem SGB - ll,also sind dieses angesetzten 50 € definitiv zu gering !

0
isomatte 29.10.2016, 19:59
@isomatte

Du kannst mit dem Überprüfungsantrag ja erst einmal warten und reichst nur die Nachzahlung mit einer Kopie der Abrechnung ein und beantragst formlos die Übernahme der Nachzahlung und bittest die Differenz aus Vorleistung und tatsächlich gezahltem Abschlag auszugleichen !

Das sollte dann auch kein Problem sein,denn dieser angemessene Abschlag von 72 € hätte euch ja zugestanden.

Ich frage mich nur wie das Jobcenter überhaupt auf so eine Idee kommt ?

Einnahmen,egal ob aus Erwerbstätigkeit,sonstige Einkommen oder auch Gutschriften die sich auf die KDU - beziehen,sind frühstens nach dem Zufluss ( Zuflussprinzip ) auf laufende Leistungen anzurechnen.

Bei einer Gutschrift die sich auf die KDU - bezieht sogar frühsten im Monat nach dem Zufluss.

0

Was möchtest Du wissen?