Arge Maßnahme abbrechen weil Schulplatz vorhanden?

2 Antworten

Die Sanktionierung erfolgt immer beim ursachengebenden Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft. Da Du allerdings minderjährig bist, würde die Sanktionierung demnach Euer gemeinsames Haushaltsbudget betreffen, weil letztlich Deine Mutter die Leistungen für Dich und sich selbst erhältst. Daher solltest Du der neuerlichen Anordnung einer Massnahme nun bis zum Antritt der Schule folgen. 

Nein du darfst die Angebotende Maßnahme nicht ablehenen und da du unter 25 Jahre bist bekämmst du sogar eine Streichung des ganzen  Regelsatzes für dich. Für unter 25 jährige Bezieher gelten verschärfte Sanktionsregelen. Wenn du keine allgemeinbildende Schule besuchst sondern die Handelsschule bekommst du auch kein Allg 2 mehr da das nur Personen bekommen die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wenn du Schule machst kann man dir keine Ausbildung oder eine Arbeit vermitteln somit bist du nicht Verfügbar. Du bekämmst dann Schüler Bafög. Das musst du aber vorher beantragen. Die Maßnahme musst du machen solange du Allg 2 bekommst den mit der Handelschule bekommst du wie ich ja schon geschrieben habe kein AIIg 2 mehr. Also Antrag auf Schüler Bafög stellen.      

Ich arbeite im Jobcenter als Fallmangerin und kenne mich daher sehr gut mit dem Thema aus.

(Hartz4) Aufforderung zur Maßnahme 12 Monate und 40Std/Woche ohne Unterschrift?

Hallo,

leider bin ich in das ALG 2 gefallen. Das bekomme ich jetzt leider schon 1 Jahr.

Im Juni habe ich eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben in der vereinbart wurde, dass ich 10 Bewerbungen pro Monat schreibe und dies dem Jobcenter mitteile (Was ich ja sowieso mache). Sonst stehen nur noch Belehrungen usw. in dem Schreiben. Diese ist bestimmt bis November 2015

Nun habe ich gestern einen neuen Brief bekommen in dem steht, dass ich am Montag den 10.08.15 um 9:00 Uhr eine Maßnahme beginnen soll. Diese soll jeden Tag von 7:30 bis 16:15 stattfinden ganze 12 Monate lang! Die Maßnahme ist wie man sie kennt - Bewerbungen schreiben - Praktikum suchen etc. das übliche, was ich auch zu Hause mache. Es ist ein externer Betrieb der das macht und nennt sich Internationaler Bund e.V.

Für diese Maßnahme habe ich keine Unterschrift geleistet. Der SB vom Jobcenter fordert mich einfach dazu auf.

Muss ich diese Maßnahme antreten oder habe ich eine Chance Widerstand zu leisten ?

LG

...zur Frage

Masnahme von Jobcenter beenden?

Hallo. ich bin in einer Maßnahme für Mütter mit Kind , wir suchen Teilzeitausbildungen, wobei ich das iwie betrachte als hätten die Arbeitgeber kein Bock darauf und möchte nun aufhören.

Habe auch heute und am donnerstag Vorstellungsgespräche habe mich als ich krank war zuhause darum gekümmert . Ich möchte und brauch ersmtal einen Job um umzuziehen,Schulden abzubezahlen und da mein Sohn bald in die Schule kommt auch endlich mal umziehen in eine größere Wohnung .

Ich werde mich selbst bewerben um eine Ausbildung in ein oder zwei Jahren, jetzt bin oder werde ich diesen Monat 22 ist das okay und wie soll ich das in einer Email für die Sachberarbeiterin formulieren,  damit ich bis ich den Job evtl hab keine Sanktion bekomme?

Vielen Dank und ich bin nicht fau,l aber Mama ohne außenstehende Unterstützung,außer dem Ganztageskindergarten unter der Woche, da kann ich n´nur von 8 bis 15 oder 16 Uhr arbeiten und so etwas zu finden ausser Putzkraft ist halt auch nicht leicht. Weis nicht wie ihr darüber denkt aber ich will arbeiten und viele meinen man wäre zu faul aber das stimmt nicht ,ich ging sogar zu der Maßnahme um nicht nichts zu machen.

Ehrlich die Pädagogen erzählten von ihrem zuhause und ihren Erlebnissen und wir mussten uns Spielanleitungen erklären also bitte da schreib ich lieber zu hause Bewerbungen und gehe arbeiten oder suche mir selbst eine Ausbildung .danke für die antworten freue mich ... auch die Rechtschreibung ist normalerweise richtig aber es ist nur eine online frage ;) LG

...zur Frage

Zwang Jobcenter-Maßnahme ohne Hartz4?

Hallo Ihr Lieben, ich möchte heute für meine Freundin mal etwas fragen, weil wir doch sehr unsicher sind, ob dies alles so rechtens ist, bzw. wir bei Google nicht wirklich fündig geworden sind.

Meine Freundin bekommt jetzt nach ihrem Schlaganfall und langem Krankgeschrieben sein ALG1, ergänzend noch Hartz4, da sie mit ihrer 20jährigen Tochter zusammen wohnt.

Diese hat eine Ausbildung abgeschlossen, möchte gern die Zweitausbildung, die sich an die erste anschließt, nächstes Jahr beginnen. Dieses Jahr waren leider schon alle Stellen voll.

Nun hatte das Jobcenter die tolle Idee, die Tochter doch in eine Zwangsmaßnahme zu stecken, nicht dass sie nur rum sitzt und so. Mit den Worten, sobald sie Arbeit findet, kann sie bei der Maßnahme aufhören. Dies sagte man ihr, weil sie ihnen mitteilte, dass sie sich bei diversen 450 EUR Jobs beworben hat. Nun gut, sie bekam bei einem eine Zusage und geht da jetzt auf 450 EUR arbeiten. Finde ich gut, zumal sie die Zeit bis zum Beginn der nächsten Ausbildung sinnvoll verbringt und auch ein wenig Geld für die Familie dazu verdient.

Jetzt ist es aber so, dass sie trotzdem weiterhin zur Maßnahme muss. Beispiel: Sie steht um funf auf, fängt um sechs an. Bis halb neun und dann fährt sie viertel zehn zur Maßnahme mit dem Bus. Dort verbringt sie dann bis um drei ihre Zeit mit wirklich wertvollen Dingen. Eicheln sammeln, Rückenschule, Filme gucken, Tasten Schmecken, ja halt so Dinge, die nötig sind um Arbeit zu finden. Denn dafür ist die Maßnahme ja gedacht. Um ihr einen festen Arbeitsplatz zu beschaffen. Sie hat ausdrücklich gesagt, sie möchte nächstes Jahr den Erzieher machen, egal, interessiert keinen.

Nächste Woche geht sie nachmittag arbeiten, soll um 8 Uhr bei der Maßnahme sein, bis ca 14 uhr und darf dann zur Arbeit fahren, wo sie dann von 16 bis 20 Uhr ist. Seit nunmehr 5 Wochen ist sie dort, an einem Tag wurde mit ihr geschaut wo sie arbeiten kann und auch dort angerufen. Alle anderen Tage sehen wie oben beschrieben aus.

Das selbst eine 20jährige sich verarscht vorkommt, sollte klar sein.

Sie sprach auch das Jobcenter darauf an, warum sie jetzt weiter zur Maßnahme muss, es hieß ja, sobald sie einen Job hat, braucht sie natürlich nicht mehr dran teilnehmen. Jetzt hieß es, es muss wenigstens ein 451 EUR Job sein und Maßnahme geht vor Job! Die Maßnahme schreibt ihr sogar vor, wann sie arbeiten gehen darf und wann nicht.

Das komische an der Sache für mich: Sie bekommen jetzt kein Hartz4 mehr, Jobcenter hat geschrieben, dass sie aus dem Hartz4 jetzt rausgefallen sind und bitte Wohngeld beantragen sollen.

Kann uns da jemand helfen bitte?

Achso, die Eingliederungsvereinbarung, die sie leider unterschrieben hat, liegt uns nicht vor. Eine hat der Maßnahmenträger erhalten, eine das Jobcenter. Wir versuchen derzeit, an diese Vereinbarung ranzukommen um mal zu schauen, was sie nun muss und was nicht.

Könnt ihr vorab trotzdem bitte Tipps geben?? Ich hoffe, alles wichtige hier aufgeschrieben zu haben.

Vielen Dank.

...zur Frage

Darf das Jobcenter mich einfach in die Maßnahme stecken?

Darf das Jobcenter das? Ich arbeite zur zeit auf 450€ basis da ich nächstes Jahr die BOS machen will um danach zu studieren. Aber sie verlangt das ich mich sehr oft Bewerbe für eine Ausbildung. Ich hab aber schon eine Ausbildung als staatlich geprüfter Assistent für Organisation und Officemanagement gemacht. Abgemacht war das ich jede Woche 4 Bewerbungen schreibe. Hab ich auch, aber nun ist Er/Sie/Es in der Meinung das ich zu wenig schreibe und schickt mich in die Maßnahme. Aber die Maßnahme kostet ja am ende Geld. Ich will aber nicht zur Maßnahme weil ich noch viel vorhab, andere Sprachen lernen, Zeichnen, Klavier spielen, Programmieren, Roboter bauen usw. Aber 6 Stunden bewerbungen schreiben bringt doch nichts. Nach der 4 Bewerbung merkt der Arbeitgeber doch selber das er sich danach keine Mühe mehr gibt.

Kann ich die Maßnahme auch Ablehnen ohne Sanktionen zu bekommen? Oder darf Er/Sie/Es das nicht und ich muss wieder eine Dienstaufsichtbeschwerde machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?