ARGE lehnt Erstausstattung der Wohnung ab - was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ein Darlehen kannst du wohl bekommen. Damit kannst du dann im Second-hand Kaufhaus das Nötigste bekommen. Das Darlehen wird dann mit 10 % des Regelsatzes getilgt.

Naja, vielleicht ist die Sache mit dem Darlehen gar nicht so übel. Da könntest du dir eine preiswerte, aber völlig neue Grundeinrichtung anschaffen. Das wäre doch erstmal - naja, im Vergleich zu jetzt - wie im Paradies. Und zurückzahlen musst du das Darlehen nur, wenn du auch das Geld übrig hast. Sonst nicht. Ist doch super. Ansonsten kann man Wohltätigkeitsorganisationen anrufen oder hingegen, aber die Sachen sind meist zweite Wahl und es ist eine irrsinnige Lauferei. Eigentlich brauchst du die Sachen ja auf die Schnelle. Oder schreib deine Lokalzeitung an. Meist haben die einen Sozialfonds und machen dann als Gegenleistung einen Artikel darüber. Klappt gar nicht so selten.

  1. Warte auf den schriftlichen Bescheid und geh in den Widerspruch.

  2. Fordere SCHRIFTLICH einen Ortsbesichtigungstermin zum Nachweis, dass du nix hast.

  3. Erstausstattung wird immer als Darlehen gewährt und muss ratenweise abgestottert werden!

  4. Bis dahin wirst du tatsächlich auf dem Boden schlafen müssen... mit Bananenkartons als Möbelersatz. War bei mir 10 tage lang so... ich bin damals auf das Jugendamt, weil auch meine Kidner keine Betten hatten. Die haben sich das kurz angeguckt und dann hats in der Arge aber gefunkt! Am nächsten Tag hatte ich die gesamte Summe in bar in der Hand! Damit haben wir dann beim Ikea und in der Diakonie alles notwendige geholt.

Larah10 12.03.2011, 01:56

"Erstausstattung wird immer als Darlehen gewährt und muss ratenweise abgestottert werden!" Nö.

0
MichaelSelm 04.06.2011, 14:05

Deine Antwort enspricht nicht den Tatsachen.

Ich habe ebenfalls Ersasstatung bekommen und von Darlehen ist keine Rede! Und ich habe absolut alles gebraucht. Abgefangen von Tapete bis zum letzten Möbelstück und Besteck.

MfG Michael

0

Du solltest den Grund für die Ablehnung schon dazu schreiben. Z.B. beommt man nichts wenn man unter 25Jahre ist, weil die Eltern dann noch unterhaltspflichtig sind.

MichaelSelm 04.06.2011, 14:14

Immer wieder diese Angabe "unter 25 bekommt man nichts weil die Eltern unterhaltspflichtig sind".

Unterhaltspflichtig sind die Eltern lediglich wenn sie Leistungsfähig sind !!!

Ich habe bei uns (NRW) mehr als ein halbes dutzend Ansprüche von unter 25 jährigen gegen die Arge durchgesetzt. Mitlerweile gibt es da mit der Arge schon kein Problem mehr, wenn ich mit dem Antragsteller bei der Arge erscheine. Denn die wissen das ich dem Antragsteller rate ggf. zu klagen.

Gruß Michael

0

Hi Ich denke mal das Du die Möglichkeit hast dagegen Widerspruch einlegen kannst. Vorallem würde ich da mal nachfragen wieso das nicht genehmigt wird. Es gibt doch da auch gewisse Stellen die Dir bei so einer Sache helfen können. Google mal und suche in Deiner Stadt so eine Stelle. Weiß leider den Namen nicht da ich kein Hartz4 Empfänger bin. Am Besten ist natürlich Du suchst Dir nen Job um da raus zu kommen.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass die ARGE dir eine Erstausttaung bezahlen muss. Es ist gesetzlich so verankert! Ob sie nun wollen oder nicht. Klingt scheiße, ist aber so. Deutschland WILL KEINE Wohnungslosen menschen. Deswegen könntest du, selbst wenn du schon eine Erstaustattung bekommen hättest, sogar immer noch eine Erstaustattung beantragen (Natürlich nur, wenn du begründen kannst, wo deine Einrichtung geblieben ist) auf Darhlensbasis.

SO ist es!! Und an deiner Stelle würde ich gegen Bescheid erstmal einen Widerspruch schreiben und eventuell suchst du dir dann den § raus und fügst ihn in den Widerspruch ein.

Schau mal hier rein, unter Punkt "Erstausstattung" die pdf-Datei, ab Seite 35: http://hartz.info/index.php?topic=24.0

Eine Erstausstattung ist (als Zuschuss,nicht Darlehn) auch zu bewilligen, wenn man aus einem Untermietverhältnis ohne eigenen Hausstand auszieht. Du hast in der WG möbliert gewohnt, die genutzten Möbel gehören dir nicht. Nachweislich schriftlich Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid einlegen und (mit Datumsangabe) eine Frist zur Bearbeitung setzen, die mit deinem Umzugsdatum hinkommt. Dein Vermieter /deine Mitbewohner können dir vielleicht auch einen Zweizeiler aufsetzen, dass dir die bisher genutzen Möbel und Hausratsgegenstände nicht gehören und bei Auszug zurückgelassen werden müssen. Bei Problemen einen Beratungshilfeschein vom Amtsgericht holen und damit zum Sozialrechtsanwalt (Eigenanteil max. 10 €).

Ich würde mal bei der Caritas anrufen. Du legst ja erstmal Einspruch ein... aber das dauert ja alles wieder. Bei der Caritas werden sie Dir sagen können ob, wo und wie Du am Besten zu Möbeln kommst. Die haben überall soziale Projekte. Viel Glück erstmal...

Ach was mir gerade einfällt,wenn Du schlau bist und öfters Probleme mit der Arge hast oder vielleicht haben wirst,ist es wirklich sinnvoll eine Rechtsschutzversicherung zu haben,die kostet nicht viel und ist immer zu gebrauchen!!!! Wir bekommen auch Hartz und haben auch eine Rechtsschutz...und die hat uns schon oft geholfen,es lohnt sich,denn ein Kampf allein gegen die Arge ist hoffnungslos!!!

MichaelSelm 04.06.2011, 14:07

Rechtsschutzversicherung ist kein schlechter Tip.

Für preiswerter halte ich eine Mitgliedschaft im VdK". Kostet bei ALG II Bezug nur 5,- € rund pro Monat.

MfG Michael

0

www.quoka.de, dort gibts Rubriken "zu verschenken"oder "Haushaltsauflösungen" vllt findest du da ein paar Sachen. Kostet nichts !

Der Grund wäre natürlich interessant. Du kannst auch Widerspruch einlegen.

Gehe mal ganz schnell zum Rechtsanwalt!!! Wenn Du noch nie was beantragt hast,steht Dir das zu!!!

Sobald der Bescheid da ist, Widerspruch einlegen und Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen (mit Beratungsschein Pi mal Daumen 10 EUR), denn natürlich gibt es Konstellationen, die eine Wohnungsausstattung auch dann als echte Beihilfe im Rahmen eines Sonderbedarfs begründen, wenn man schon eine Wohnungsaussattung bessen hat; ... von einem Darlehen ganz zu schweigen.

Ich verstehe dein Problem nicht wirklich. Es gibt in jeder Stadt Sperrmüll, Freunde, Wohnugsauflösungen...

Eine Matratze bekommst du recht günstig beim Discounter.

Mehr braucht man nicht wirklich...

ChrisMo 11.03.2011, 14:30

Ja hab mich schon kundig gemacht. Ich kenn mich in der Geschichte halt gar nicht aus, weil ich sowas bisher nie hatte. Alles, was ich mir angeschafft habe, hab ich immer selber bezahlt, weil ich halt auch in Arbeit war. Das jetzt ist das erste Mal, dass ich da was beantrage. Mir wurde halt auch gesagt, dass mir das zusteht. Nun ist die Absage da und ich bin erstmal sprachlos. Aber gebraucht kriegt man viel hinterher geschmissen, das ist schon richtig.

0
Rheinflip 11.03.2011, 21:01
@ChrisMo

Als ARGE Kunde soll man solche Sachen von der Rücklage bezahlen, die man sich vom ALG II jeden Monat macht...

0
MichaelSelm 04.06.2011, 15:02
@Rheinflip

Tut mir leid, aber du hast wirklich keinerlei Kenntnis was in den Argesätzen enthalten ist.

Bei dem momentanen Satz von 364,- € Monatlich, sind das auf 30 Tage gerechnet 12,13 € pro Tag.

Wenn man dann mit 2,50 € pro Mahlzeit und 4,50 € für alles andere hin kommt, bleiben 0,13 € Rücklage. Das sind nicht mal 48,- € pro Jahr. Super!!! Dann muss man also über 20 Jahre Rücklage schaffen um notwendigen Erst-Bedarf überhaupt erst einmal decken zu können.

Und die 4,50 € am Tag, für alles andere, machen 1642,50 € im Jahr aus. Da von sind aber alle Dinge zu begleichen die anfallen. Angefangen von Medikamentenkosten, über Frisör, Bekleidung, Fahrkosten ÖPNV, Postwertzeichen, erforderlicher Bedarf bei besonderen medizinischen Notwendigkeiten, Freizeitbedarf, Reparaturkosten, Nebenkosten Wohnung und und und.

Nach dieser Rechnung muss ja dann jeder Berufstätige, der etwa 1000,- € netto im Monat hat, Rücklagen von 3700,- € schaffen könen. Ich glaube kaum das jemand dazu in der Lage ist.

MfG Michael

0
Pompott 16.03.2011, 18:41

Lebst Du von Sperrmüll oder woher hast Du dein Internet?????!!! Noch haben wir in Deutschland Gesetze und das ist auch gut so!!! Wie kann man einen Menschen in seiner Notlage,so ein SCHEIß schreiben???

0
Pompott 16.03.2011, 18:53

Rhein flip,Du bist eher ein Rhein(Rein)Fall,hast Du Nix in deiner Rübe??? weißt Du eigentlich,das wenn man Sperrmüll entwendet,es Diebstall ist??? Forderst ohne nachzudenken ein Menschen zum Diebstall auf!!! Schalt mal dein Gehirn ein,falls eins vorhanden ist!!!

0

Einspruch einlegen und neu prüfen lassen.

Nimm es doch einfach mal zum Anlass realistischere Lebensziele zu definieren. Siehe Profil, siehe alte Fragen...

Was möchtest Du wissen?