Darf man trotz bestandener MPU high sein?

5 Antworten

Man darf, aber es wäre besser Du läßt es sein.

Prinzipiell ist der reine Konsum zwar legal...

ABER:

Die Polizei meldet Drogendelikte gemäß StVG 2 Abs. 12 auch an die Führerscheinstelle.

Wenn dich also die Polizei auf der Straße kontrolliert und Du hast etwas dabei, dann hast du sofort ein ärztliches Gutachten an der Backe.

Und falls du beim Gutachten keine 3 Monate ohne Konsum nachweisen kannst, dann folgt die nächste MPU mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad, da du Wiederholungstäter bist.

Ich würde es also lassen.

Gut geschrieben!
Aber in seinen Text steht, keine Drogen dabei und auf Verdacht dürfen sie keine Untersuchung anordnen.
Es geht ja nur um die Hypothese, die er beschrieben hat ;-)

Aber in seinem Fall ist es auch gut zu Wissen, was wäre, wenn ein anderer Fall zutrifft!

0

Dazu kann ich Dir jetzt ehrlich gesagt nichts benennen. Aber wenn Du aus der ersten MPU wirklich gelernt haben solltest, so belüge Dich bitte keinesfalls selbst und denke GANZ genau darüber nach, welche "Marotten" Du nun wieder einschleichen lassen willst.

Dein "nüchternes & neues" Gedankenspiel zwar in allen Ehren, aber nun denke einfach mal weiter. Du wirst heute Deinen Vorhaben zur absoluten Selbstkontrolle "mal" untreu...dann KÖNNTEST Du ganz schnell auch wieder ( gerade unter Stress oder in unabsehbaren Situationen / "plötzlichen Notfällen" ) 

... sei es für Dich selbst, oder weil Not aus Deinem persönlichen Umfeld es Dir in Deiner Seele zur Mithilfe ruft....

Schon hast Du ganz unbedacht erneut genau DAS gemacht, was Du nach der ersten "Dusche" eigentlich schon selbst für DICH erkanntest...und machst es erneut falsch.

Es ist KEINE Kritik an Deinem Gedankengut und Deiner Fragestellung. Aber denke JETZT mit Deinen neuen Erkenntnissen bitte VORHER nach . Denke einfach mal SO , dass Du diese hier genannten Gedankengänge evtl. NICHT in jeder Situation wie von Dir vorgesehen STETS aufrecht erhalten KÖNNTEST.

WENN Du meine Meinung wissen möchtest, so bleibe weiterhin absolut abstinent und widerstehe der persönlichen Versuchung. Nur DANN bist Du m.M. in Deiner aktuellen Lage davor gefeit, rein aus Menschlichkeit in der Not selbst für andere Menschen unbedacht doch mal "rückfällig & unversehens" mal DOCH ( erneut ) hinterm Steuer zu sitzen. 

Bedenke einfach mal in dieser Antwort für Dich selbst, dass Du diese WICHTIGE Frage hier gestellt hast. Hättest Du diese Frage Dir selbst oder insbesondere der Community gestellt, wenn Du Dir selbst nicht schon im Zweifel mit erneuter Konsumierung wärest? RICHTIG...☺

Hm, beantwortet leider die Frage nicht :-D

0
@Babak123

Die Antwort des Users @clemenssw ergänzt und erklärt es nochmals ganz eindeutig.

Selbst wenn Du noch nie eine Fahrerlaubnis gehabt hättest, so würden Auffälligkeiten mit Drogen dennoch in den Akten gespeichert werden.

Und wenn Du dennoch weiterhin quarzen möchtest, dann lasse Dich wenigstens nicht dabei und damit erwischen. Denn allgemein der Konsum an sich ist nicht strafbar, sofern Du dadurch keine Ausfallerscheinungen erleidest und andere dadurch dann in diesem Zustand gefährdest. Nur der Besitz von Drogen ist grundlegend strafbar.

0
@Parhalia

Ja, habe ja geschrieben, lasse mir das nach Hause bringen und gehe dann nicht mehr aus dem Haus bis zum Tag danach etc. Aber mittlerweile denk ich mir, reicht ja wenn ich über grün gehe, dabei von einem Idioten angefahren werde und die Polizei sieht was ich mir schon hab zu schulden kommen lassen und Peng. Blutentnahme und wieder byebye Lappen.

0

Parhalia, ich denke mal er ist alt genug und erscheint aus dem Alter raus zu sein, neu erzogen zu werden ;-) nichts gegen dein verfassten Text!

Zur Frage: wenn du in deinem Zustand kein schädigst, in den öffentlichen Straßenverkehr eingreifst oder gar ein gefährlichen Eingriff im Straßenverkehr machst, reicht nicht der bloße Verdacht, dich irgendwelche Untersuchungen zu unterziehen.

MPU 1,6 Promille Roller

Hallo leute ich bin vor ungefähr 10 monaten betrunken roller gefahren und hatte einen unfall... ich war der einzige beteiligte und geschädigte... so 30 sozialstunden 3 monate fahrverbot und 6 monate führerscheinsperre alles schon vorbei.... momentan bin ich dabei meinen führerschein zu machen und heute kommt ein brief das ich eine mpu deswegen machen muss... jetzt meine frage: muss ich auch einen drogentest machen? weil ich kiffe regelmäsig aber es steht ja eigentlich in keinem zusammenhang würde mich über schnelle antwort freuen mfg

...zur Frage

Mpu bei 1,34 Promille mit Unfall?

DHallo ihr lieben.

Ich hab letztes Jahr im September einen großen Fehler gemacht und habe mich betrunken ins Auto gesetzt und einen Unfall gebaut. Gottseidank ist niemand zu schaden gekommen. Die Bak ergab 1,34 %. Ich hatte nun letzte Woche meine Gerichtsverhandlung. Das Urteil ergab weitere zehn Monate ohne Schein (insgesamt 15 monate) und 40 Tagessatze a 35 Euro. Nun zu meiner Frage: wird mir wohl eine mpu angeordnet? Ich wohne in NRW. Wäre sehr dankbar über hilfreiche Antworten

...zur Frage

Cannabis Konsum in Holland?

Ich werde bald 18 (habe den Führerschein schon) und möchte eine Tour nach Holland machen und dort Cannabis konsumieren. Kann ich dafür belangt werden wenn ich später in Deutschland Auto fahre und nachgewiesen werde das ich mal gekifft habe? Also muss ich denn zur MPU? War denn ja in Amsterdam dort ist es ja legal.

...zur Frage

Von Polizei aus Verdacht BTM konsumiert zu haben, ab wann wieder fahrtauglich?

Hallo erstmal,Ich habe ein Problem, und mein Problem ist zu speziell als es ueber eine SuFu zu finden.
Nach der Arbeit wurde ich von der Polizei angehalten, die meinten nach ner allgemeinen Verkehrskontrolle zu mir das sie den Verdacht haben das ich BTM konsumiert habe und wollten Urintest den ich ablehnte ..mein letzter Konsum lag dort 12 Stunden zurück .. denn haben sie n Bluttest gemacht .. wenn ich glück hab war nichtmehr genuegend THC im Blut so das ich ärger bekommen koennte .. nur haben sie mich n Tag später wieder angehalten .. (habe seitdem nichtsmehr genommen) und hatten wieder den Verdacht einfach nur weils der selbe Polizist war .. jedenfalls ist der Konsum jz bereits ueber 48 Stunden her! Also ausgeschlossen das ich noch aktives THC im Blut hab .. aber nach jeder der beiden Kontrollen reicht eben der Verdacht um mein Auto fuer 24h zu beschlagnahmen ..
und jz frage ich sie was soll das? Ich will heute wieder arbeiten (fahre Pizza aus) und habe definitiv nichtsmehr genommen seit ueber 48 Stunden .. nur wenn die mich jz wieder anhalten wäre ein Urintest positiv also muesste ich ihn wieder verweigern ..wenn ich ihn verweiger bleibt wieder der Verdacht bestehen .. denn is das Auto wieder weg .. was solln die ganze Scheiße? Kennt sich damit villt Jemand aus?
Bitte um Hilfe :c

...zur Frage

Gilt eine 0,0 promille grenze nach bestandener Alkohol MPU vor zwei Jahren?

Ich suche nach Klarheit in folgender Fragestellung die mich nicht betrifft aber interessiert.
Angenommen der Führerschein wurde aufgrund einer Trunkenheitsfahrt schonmal entzogen. Daraufhin wird erfolgreich eine MPU bestanden. Was passiert wenn man, ohne an einem Unfall beteiligt zu sein, in einer allgemeinen Verkehrkontrolle mit unter 0.5 Promille auffällt? Ist dann automatisch die zweite MPU angesagt oder gelten die 'normalen' Bedingungen wie bei allen anderen nicht vorbelasteten Verkehrsteilnehmern auch?

...zur Frage

Ich hatte noch nie einen Autounfall und wenn es passiert wie kläre ich was mit der anderen Person?

Wie oben schon steht hatte ich noch nie einen Autounfall. Ich habe auch noch kein eigenes Auto möchte aber wissen wenn ich jemanden leicht drauf fahre wie man es vernünftig klärt? Was muss ich beachten und was sage ich meiner Autoversicherung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?