Arduino oder Raspberry Pi zum einstieg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Obwohl der Raspberry PI so klein ist, ist er kein Microcontroller, sondern ein (nicht Windows-kompatibler) PC.

Ursprünglich wurde er als Ersatz für einen "großen" PC entwickelt, da die Leute Angst hatten, auf ihren PCs zu programmieren, weil sie (unberechtigter Weise) Angst hatten, dadurch etwas kaputt zu machen.

Der einzige wirkliche Einsatzzweck für einen Raspberry PI ist dort, wo rund um die Uhr ein leistungsschwacher PC laufen muss. Für fast alles Andere kann man den Laptop oder PC nehmen, mit dem man auch im Internet surft.

Mit einem Microcontroller (z.B. Arduino) sollte man meiner Meinung nach erst dann programmieren, wenn man auf einem PC programmieren kann.


Weder noch. Programmieren lernt man mit diesen Dingern nicht. Man (be)nutzt sie, wenn man schon programmieren kann.

Programmieren lernt man eher mit einem PC. Da hast du eine komfortable Programmier-Umgebung und eine Auswahl an zu lenenden Programmiersprachen.

Aber du musst für das Berufskolleg nicht unbedingt vorlernen. Warte ab, was man dort von dir verlangt und arbeite dann intensiv mit. Wenn es dich interessiert, kommt das von selber.

Ich würde dem Raspberry Pi anfangen.
Der ist einfach viel vielseitiger und er kann auch mehr Programmiersprachen.
Es hängt aber auch davon ab was du denn lernen willst.

MFG

aber zum einstieg? ich kenne mich ja noch garnicht aus, is tdas dann nicht schwieriger?

0

Man kann einfach anfangen.

0

kommt darauf an, welche art programmierer du meinst.

normalerweise fängt man normal am pc an zu coden.

Welche Art von Programmierung willst du genau machen? In der Schule haben wir mit Ruby angefangen (um die Schleifen und so ein Zeug zu lernen) und später sind wir zu Java übergegangen.

Was möchtest Du wissen?