Architekturfotografie - Workshop : Welches Objektiv?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man nach hinten keinen Platz mehr hat, um weiter zurückzugehen, muss man weniger Brennweite nehmen, um den Bildwinkel zu vergrößern. Da können 35mm schon zu lang sein, also auch das 18-200 mitnehmen, auch wenn es eines der schlechtesten Superzooms ist. Wenn Platz vorhanden ist, und man bekommt mit 35 mm alles auf´s Bild, was drauf soll, dann wegen der deutlich besseren Bildqualität das Nikkor bevorzugen.

Es wäre doch sinnig, wenn Du sie beide mitnimmst und es Dir dann vor Ort von einem Fachmann anschaulich erklären lässt, warum sich welches der beiden besser anbietet :)

Eigentlich, aber nur eigentlich braucht man, um Architektur richtig ablichten zu können....und um die "stürzenden Linien" zu vermeiden, teure Spezialobjektive.

Mach mal, du bekommst bei dem Workshop bestimmt erklärt, wie man auch mit Normalobjektiven passable Bilder erhält. Oder via Fotonachbearbeitung am PC.

Was möchtest Du wissen?