Architektur studieren, wie sind die Chancen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zur Zeit ist die Baukonjunktur etwas aus dem ganz schwarzen Loch heraus und man hat etwas bessere Chancen überhaupt einen Job zu finden. Grundsätzlich gibt es aber wirklich viel zu viele Architekten und auch wenn der Job Spaß macht, ist es ein ewiger Kampf, der auch etwas demotivieren kann. Wenn du Zweifel hast, studier etwas anderes!! Der Beruf lohnt sich nur, wenn man wirklich mit Herzblut dabei ist und an Verdienstmöglichkeiten nicht die höchsten Ansprüche stellt. Bedenke auch, dass die Baubranche extrem konjunkturabhängig ist. Hat mein ein bestimmtes Level erreicht (einen zufriedenstellenden Job oder ausreichende Aufträge), kann das ganz schnell wieder vorbei sein und sich ins Gegenteil verkehren. Ich kenne in keiner anderen Branche soviele Leute mit Burnout in jungen Jahren oder mit Hörstürzen (eine Bürokrankheit bei uns). Freizeit, Familienplanung... alles sehr schwierig.

Nach einer Studie der Bundesarchitektenkammer von vor zwei Jahren ist der Stellenmarkt für Architekten hoffnungslos übersättigt. Das wird sich auch in dennächsten Jahren nicht ändern, da die Hochschulen immer noch viel zu viele Studienabsolventen "produzieren". Sollte dich irgendein beliebiges anderes Studienfach auch noch interessieren, ziehe es vor!

lasse dich doch nicht demotivieren, es stimmt zwar , dass die chancen nicht die besten sind, aber es ist auch nicht unmöglich, und wenn du dann deinen beruf gerne ausübst, wirst du auch bestimmt arbeit finden, du kannst mit dem job zwar keine zukunft als millionär haben, aber du findest bestimmt arbeit, die meisten arbeitslosen wollen ja gar nicht arbeiten; dann ist das die chance für diejenigen, die es wirklich wollen; viel glück ich erde übrigens auch diesen winter mit meinem architekturstudium beginnen;)

"Die meisten Arbeitslosen wollen ja gar nicht arbeiten"

Man... bist du ein dummes Stück.

0

Als Architekt musst du in eine große Stadt, bzw nach Amerika ziehen. Du mussts dir einen Namen machen, sonst gehst du unter. Ich würde dir abraten..

Und in Amerika wartet niemand auf einen deutschen Architekten!

0

Die Aussichten sind sehr schlecht.

Beispiel:

Allein im Bundesland Hessen gibt es genau so viel Architekten wie in ganz Frankreich. Und die französischen Architekten dürfen auch noch in Hessen arbeiten.

Was möchtest Du wissen?