architektur - hilfe

3 Antworten

Hallo CorrinLein, wenn Du die Einkommensfrage an den Anfang stellest, wirst Du mit dem Beruf nicht glücklich werden, es sei denn, Du weißt jetzt schon das Du in den öffentlichen Dienst gehen möchtest , dann kannst Du dort die Verdienstmöglichkeiten erfragen. Für den Beruf sollte man, wenn man Erfolg haben möchte, erstmal sowieso ein großes Interesse für den Beruf und das Bauen mitbringen, dann auch großes Interesse am arbeiten mit Computer-Zeichenprogrammen. Wenn Du Dich selbständig machen möchtest oder eine leitende Funktion anstrebst, solltest Du über kommunikative Fähigkeiten verfügen, d.h.z.B. vor einer Gruppe von Menschen überzeugend ein Projekt vorzustellen und zu präsentieren, sowie Durchsetzungsvermögen und Willenskraft. Wenn Du Dir das zutraust und zudem über ein fachliches Können verfügst, wirst Du immer Deinen Weg machen und überdurchschnittlich verdienen. Ansonsten wirst Du zu dem Heer der Architekten gehören , die nur durchschnittlich verdienen und unzufrieden mit dem Beruf sind. Prüfe Dich also anhand von Berufseignungstests und evtl.einem (Schnupper) Praktikum in einem Architekturbüro.

Also wie viel du verdienst kann man natürlich nicht sagen, dass hängt ganz davon ab für wen du arbeitest, bzw. wie viele Aufträge du bekommst.

Als Architekt verdient man nicht schlecht, aber im Moment ist dieser Job sehr überrannt und die Arbeitssuche ist nicht so leicht. Außerdem musst du wissen, dass man nicht direkt Häuser plant wenn man anfängt zu arbeiten. Im Normalfall wirst du Details zeichnen dürfen und anderen Kram. Wenn du Architektur studiert hast bist du danach Ziviltechniker und das bedeutet dass du keine Baufirma leiten darfst, aber du kannst natürlich auch im Baumanagment tätig sein, ect.

Zeit für Familie und Freunde hast du bestimmt und die Aufstigschancen hängen natürlich von dir ab :)

"Als Architekt verdient man nicht schlecht" ?? Coole Aussage...

Also, mal von Anfang an: Es ist ein Unterschied, ob du dich als Archtekt selbstständig machst, in einem Architekturbüro arbeitest, beim Amt etc. Sowohl in Bezahlung als auch in Aufwand, Aufgabengebiet und Stress. Der Satz "Wenn du Architektur studiert hast bist du danach Ziviltechniker und das bedeutet dass du keine Baufirma leiten darfst, aber du kannst natürlich auch im Baumanagment tätig sein, ect. " ist eher blödsinnig. Du bist kein Ziviltechniker nach dem Studium.

Du musst erst deinen Bachelor machen, dann den Master, und brauchst dann 2 Jahre Berufserfahrung, bis du dich bei der Architektenkammer bewerben darfst. Erst dann bist du offiziell Architekt. Also ca. 7 Jahre.

Gehalt kommt immer auf Bundesland und das Büro drauf an. idR als Berufsanfänger nach dem Master im Architekturbüro 2300-2500 Euro (Erfahrungswert Bayern, brutto). Bachelor weitaus weniger. Anders verhält es sich, wenn du selbstständig bist, da wirst du nach Aufträgen bezahlt.

Im Moment ist der Arbeitsmarkt mit Stellen nicht gerade rosig. Auch das Studium ist echt nicht leicht. Aber wenn man sich sehr anstrengt, kann es auch klappen (hatte auch direkt was nach dem Studium ergattert)

Aufstiegschancen zu was? Du kannst dich natürlich selbstständig machen, wobei dazu wirklich nicht jeder geschaffen ist. Dazu musst du gut wirtschaften, Projektorganisation, sehr viel Erfahrung und Routine. Und natürlich brauchst du Aufträge. Nicht leicht.

Du kannst natürlich auch in andere Bereiche tendieren, zB Immobilien, Restauration, Energetische Sanierungen. Dazu brauchst du aber natürlich noch zusätzliche Qualifikationen.

Zeit für Familie und Freunde: Während dem Studium: sehr schlecht (ich hab 90 % der Studienzeit gezeichnet, Modelle gebaut, und 10 % geschlafen. Schlaf kommt auf einmal vor sozialen Kontakten. Ging aber allen im Studium so, deshalb hat man Leidensgenossen). Im Arbeitslaben wirst du oftmals Überstunden machen müssen, auch mal am Wochenende, das bringt der Job so mit sich, da du ständig Termine einhalten musst, um Pläne etc. abzuliefern.

Aber Architekten sind auch oftmals Einsiedler, deshalb ist das eigentlich schon fast normal :)

Hoffe ich konnte dir helfen. GLG

Was möchtest Du wissen?