Archimedisches Prinzip konkretes Beispiel verstehen?

Beispiel - (Physik, archimedisches Prinzip, Konkretes Beispiel)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, wenn der Körper nicht mehr Wasser verdrängen kann als er selbst wiegt, geht die Nettokraft nach unten, der Körper sinkt - aber natürlich langsamer als er fallen würde, auch ohne die Reibung, die ihm zusätzlich abbremst.
Ein Beispiel für einen Körper, der ohne besondere Form (wie bei einem Schiff) schwimmt - und zwar gerade noch - ist ein Eisberg. Eis hat eine nur ganz wenig geringere Dichte als flüssiges Wasser und daher befindet sich ein Eisberg zum größten Teil unter Wasser.

Danke dir, der wichtigste Satz , der mich interessiert ist:
Bezieht sich Archimedes mit seinem Satz auf Körper, die in einer Flüssigkeit sich im Stillstand befinden? Das heißt, wenn Auftriebskraft = Gewichtskraft ist

0

Genau so ist es ;)

Gleiche oder geringere Dichte

Okey danke, ich frage jetzt nochmal zur 100 % Sicherheit:

Bezieht sich also der Liebe Archimedes nur den FALL, dass der Körper in der Flüssigkeit schwebt?????;-)


Sag mir auch, wie sicher du bist!

0
@Soelller

Die Auftriebskraft entpricht immer der Gewichtskraft der verdrängten Flüssigkeitsmenge. Je nachdem, ob die größer, kleiner oder gleich der Gewichtskraft des Körpers (außerhalb des Wassers) ist, schwimmt, sinkt oder schwebt der Körper.

0
@Wechselfreund

Danke, bloß weiß ich nicht ,auf was sich Archimedes jetzt bezieht, wenn er das sagt. ;(

0

Was möchtest Du wissen?