Archäologie auch ohne ABI

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An der Uni Tübingen gibt es alle zwei Jahre zwei Ausbildungsplätze im Beruf des "Archäotechnikers", google das mal. Ich habe damals leider keine bekommen (Vitamin B sagt dir in der Hinsicht sicher was ;-)), mich danach aber entschieden, mein Abi nachzuholen. Ansonsten gibt es, soweit ich weiß, kostenpflichtige Studiengänge an englischen Universitäten... Aber dafür könntest du ein Stipendium bekommen, wenn du genau erklärst, wie lange und weshalb du diesen Beruf erlernen und ausüben möchtest. Aber warum holst du dein Abitur nicht nach? Bräuchtest doch nur noch zwei Jahre zu machen! Aber kommt natürlich auch drauf an, wie alt du bist. Ich wollte auch schon immer Archäologie studieren und habe mich deshalb von der Hauptschule (Schnitt 2,8 in der Realschulklasse, heute bin ich deutlich besser, und das in der Oberstufe) hochgearbeitet. Jetzt bin ich (mal wieder, nach Schulabbruch) in der 12. Klasse und mache, wenn alles klappt, wovon ich ausgehe, übernächstes Jahr mein Abi. Danach geht's an die Uni - wahrscheinlich Archäologie, wenn auch mit Umwegen. ;-)

Es gibt immer mehrere Wege, die nach Rom führen.... In deinem Fall ist dieser Satz, je nachdem, welcher Zweig der Archäologie dich besonders interessiert, wohl zweideutig ;-)

Aber dafür könntest du ein Stipendium bekommen, wenn du genau erklärst, wie lange und weshalb du diesen Beruf erlernen und ausüben möchtest.

Sorry, aber wen sollte das interessieren? Da bewerben sich mehr als genug Einheimische mit fantastischen Zeugnissen. Ehrlich gestanden, für verträumte Romantiker ist in der Archäologie kein Platz.

0
@Kristall08

Und wer sagt bitte, dass Romantiker nicht auch geschichtlich sehr interessiert und versiert sein können?

0
@Shaina

Ich. Und ich sage das aus Erfahrung. Archäologie bedeutet, acht bis zehn Stunden täglich im strömenden Regen hinter einem Bagger zu stehen und Sand zu schaufeln. Nicht mit dem Pinselchen ein bisschen Sand wegwischen und Scherbchen sammeln. Er will ein Stipendium, wofür? Weil er meint, er kann so gut im Sand buddeln? Das können Kindergartenkinder auch.

0

ohne noch weiter auf Deine frage eingehen zu wollen, das haben ja andere schon getan, hier nur ganz knapp und einfach: zum "IM DRECK BUDDELN" brauchst du alles mögliche nur kein abitur, studium, usw. .... wenn's nur um die teilnahme an grabungen geht: ALLE verantwortlichen einer grabung, in D v.a. die landesdenkmalschutzämter (aber auch uni-ausgrabungen, könnte dir vielleicht eine möglichkeit in ostia antica vemitteln ;-) ) werden dich mit offenen armen als helfer aufnehmen, wenn du nur bereit bist GRATIS arbeiten!! manchmal, wie z.b. oft in israel muß man aber auch sogar bezahlen, um an der ausgrabung teilnehmen zu dürfen! gruß philipp

p.s. was zeichnet dich als besonders in diese richtung begabt aus? ;-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 1. hab ich's studiert und 2. fasziniert es mich immer noch!

Der Beruf des Archäologen erfordert nun einmal ein Studium. Gott sei Dank sind die Zeiten, in denen jeder buddeln konnte, wie er wollte (und dabei mehr zerstört als geborgen hat) endgültig vorbei.

Aber der Beruf des Archäotechnikers steht dir offen. Guckst Du: http://www.urgeschichte.uni-tuebingen.de/index.php?id=110

Sei mir nicht böse, aber wenn du nicht mal das Abitur geschafft hast, wird das nix mit dem Archäologie-Studium. Denn das Studium ist hammerhart. Wie hier neulich jemand schrieb, da ist für Mittelmäßigkeit kein Platz. Bei uns am Institut wurde man nur von den Profs angenommen, wenn man mindestens fünf Fremdsprachen beherrschte, dabei zählte Niederländisch nicht. Und ohne Abitur hast Du Null Aussicht auf ein Stipendium. Da sind einfach zu viele Leute, die deutlich bessere Referenzen vorzuweisen haben als Du.

Hast Du überhaupt schon mal auf einer Grabung gearbeitet? Das ist weder romantisch noch spannend. Es ist einfach nur Knochenarbeit, bei jedem Wetter. Mit 40 sind deine Bandscheiben auf, du hast chronische Blasenentzündung und kaputte Knie.

Dir bliebe vielleicht noch der Weg, Grabungstechniker zu werden. Ich an deiner Stelle würde allerdings erst mal ein Praktikum machen.

du könntest den weg über die kunstakademie gehen, auch ohne abi bei besonderer begabung -- da musst du dich aber einer aufnahmeprüfung unterziehen

Was möchtest Du wissen?