Arch linux, Dualboot, Windows wird nicht gefunden?

 - (Computer, Technik, Technologie)

3 Antworten

Das hatte ich nach einem Update bei von Manjaro auch - bei mir war danach die grub-cfg nicht mehr so wie sie sein soll. Man kann sie neu generieren:

grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

PS: Das war in meinem Fall allerdings kein UEFI-System. Und das ganze geht natürlich nur, wenn du Grub als Bootloader verwendest.

Die Antwort bitte vernachlässigen...habe zu spät gesehen, dass du die Konfi schon erneut erstellt hattest. Kann es sein, dass auf sdb gar nicht nach einem OS gesucht wird, sondern nur auf sda? Ist die Windowspartition eventuell einhängt?

0
@Korkie

Hab diese Partitionen schon ein- und ausgehenkt ...seltsamerweise fehlt der Windows-Bootloader seit der erneuten Installation ja sogar im UEFI.

0

Hallo

Arch linux, Dualboot, Windows wird nicht gefunden?

Das kann daran liegen das Du das Paket os-prober nicht installiert hast, aber genau das wird benötigt um andere Betriebssysteme zu erkennen.

paman -S os-prober

und danach nochmal

grub-mkonfig

ausführen.

os-prober gibt zum Beispiel auch keinen Treffer.

Hmm das ist merkwürdig und deutet eher darauf das die Windows-Installation nicht mehr bootfähig ist.

Linuxhase

Stimmt...kann ich diese wieder bootfähig machen?

Und warum zerstört mir Antergos den Bootloader von Windows obwohl dieser auf einer anderen Festplatte ist?

Bzw wäre der Windows-Bootloader-Eintrag wieder im UEFI würde das ganze bestimmt funktionieren.

0
@irgendjemand108

@irgendjemand108

Stimmt...kann ich diese wieder bootfähig machen?

Das hängt davon ab was genau passiert ist.

  • Aber am einfachsten sollte das mit einem Windows-Installationsmedium gehen.
Und warum zerstört mir Antergos den Bootloader von Windows obwohl dieser auf einer anderen Festplatte ist?

Ob das so war ist nicht hinreichend belegt.

Bzw wäre der Windows-Bootloader-Eintrag wieder im UEFI würde das ganze bestimmt funktionieren.

Das kannst Du nur überprüfen wenn Du nachschaust ob die Partitionen udn Dateien darauf noch da sind.

Linuxhase

0

Wie mit EFI-Systempartition bei Neuinstallation umgehen (Linux/Windows)?

So wie ich das bisher verstehe, verwaltet eine(!) EFI-Systempartition alle Betriebssysteme auf einem Rechner. Mal angenommen man hat ein frisches System mit einer Festplatte, die mit einer GPT-Partitionstabelle ausgestattet ist.

  • Szenario 1: Zuerst wird Linux installiert. Dabei wird eine EFI-Systempartition angelegt. Danach wird Windows installiert. Während des Installationsvorgangs kann man sehen, dass bei der Auswahl einer neuen Windows Partition KEINE EFI-Systempartition angelegt wird.
  • Szenario 2: Zuerst wird Windows installiert. Während des Installationsvorgangs kann man sehen, dass bei der Auswahl einer neuen Windows Partition eine EFI-Systempartition angelegt wird. Danach wird Linux installiert; auch Linux erkennt die bereits vorhandene EFI-Systempartition und installiert keine eigene (vorausgesetzt es wird eine automatische Installation gewählt).

Beide Szenarien liefern in der Theorie das gleiche Ergebnis: Zwei Betriebssysteme und eine EFI-Systempartition.

Frage: Ist das so gewollt? Ist das der Gedanke hinter der EFI-Systempartition? Was ist zu tun, wenn man vom diesem Zustand ausgehend z.B. nur(!) Windows neu installieren möchte? Dürfen dann nur die alten Windows-Partitionen, nicht aber die EFI-Systempartition gelöscht werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?