Arbeitgeber will Urlaub wegen Kur bzw. Erholung streichen?

5 Antworten

Einige Tarifverträge enthalten die Möglichkeit, Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation auf den Tarifurlaub anzurechnen, meist in einem Verhältnis 5:2 oder höher. Mit dem arbeitsrechtlichen Beschäftigungsförderungsgesetz in § 10 BUrlG kann die Anrechnung von Kuren und Heilbehandlungen auf den Urlaub - allerdings ausgenommen der gesetzliche Mindesturlaub -  möglich sein.

Am besten geht ihr zur IHK, oder du gehst für deine Ma alleine hin und lässt dir das genau erklären. Es gibt Unterschiede zwischen Erholung und Kur. Viel Erfolg!

Ich kenne eure Gesetze nicht, aber wer dir da sicherlich Rat geben kann ist die Krankenkasse die das bewilligt und ja auch bezahlt? 

30

Möglicherweise auch die Rentenkasse. Je nachdem, wer Träger der Kur ist.

0
1
@Girschdien

Danke für die rasche antwort ich werde die Krankenkasse heute noch kontaktieren! 

Lg.

1

Urlaubsgeld wird nicht nachgezahlt, da Frist abgelaufen ist?

Hallo, stimmt es, dass man den Urlaub nach einer gewissen Zeit nicht mehr nachgezahlt bekommt? Meine Mutter ist vor kurzem aufgefallen, dass ihr letzter Urlaub im Juli vom Arbeitgeber nicht gezahlt wurde. Daraufhin ist sie zu ihrer Sachbearbeiterin gegangen und hat ihr davon berichtet diese hat es weitergeleitet und meiner Mutter gesagt es sei zu spät für eine Nachzahlung, da ihr dies zu spät aufgefallen sei obwohl die Firma den Fehler gemacht hat und vergessen hat den Urlaub meiner Mutter zu zahlen. Gibt es eine solche Ablauffrist und kann der Arbeitgeber das so einfach tun?

...zur Frage

Urlaubstage - MÜSSEN diese bis Ende des Jahres genommen werden?

Guten Tag Community,

durch ihre lange Betriebszugehörigkeit hätte meine Mutter in den letzten acht Jahren, jeweils einen extra Tag Urlaub zu ihrem regulären Urlaub hinzubekommen.

Der Arbetgeber hatte meine Mutter dabei nicht informiert (Beim Stempelauszug und in der Lohnabrechnung standen immer nur ihre regulären 30 Tage).

Im September ist dieser "Fehler" durch die IG-Metall aufgefallen, so dass meine Mutter diesen Monat ihre acht Urlaubstage zugeprochen bekommen hat.

Nun das Problem: Letzte Woche wurde vom Arbeitgeber und dem Betriebsrat vereinbart, alle restlichen Urlaubstage bis Ende des Jahres zu verbrauchen. Nun hat meine Mutter zu den acht, weitere neun Urlaubstage aus dem Jahr 2013.

Muss sie nun alle 17 Urlaubstage bis zum Ende des Jahres nehmen, oder ist es möglich die acht Urlaubstage "aufzubewahren".

Danke für eure Hilfe Classic

...zur Frage

Arbeitgeber hat Kündigung zerrissen und bestreitet den Erhalt geht das?

Arbeitgeber hat Kündigung einfach zerrissen und bestreitet den Erhalt.

Zum Verständnis Arbeitnehmer hat vor knapp 6 Monaten einen Job angenommen der sich sehr gut angehört hat.

Die Realität sah natürlich anders aus aber das ist ein anderes Thema

Im Laufe der Zeit kam es dazu dass der Arbeitgeber ständig Überstunden erwartet hat natürlich ohne Zahlung gemeckert hat wenn Pausen voll genossen wurden und den Arbeitnehmer ständig wegen Kleinigkeiten zur Sau gemacht hat. Das war auch noch alles schön und gut.

Dann kam der Oberhammer Arbeitnehmer hat immer wieder mitbekommen wie Arbeitgeber hinter dem Rücken über Arbeitnehmer hergezogen hat. Dann wollte er dem Arbeitnehmer kurzfristig den bevorstehenden Urlaub ohne Zustimmung streichen. Das hat Arbeitnehmer nicht akzeptiert und hat den Urlaub der zu Beginn des Jahres genehmigt wurde genommen.

Nach all den Geschehnissen war Arbeitnehmer unsicher ob er wirklich dort weiterarbeiten wollte. Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben nochmal gesprochen und Arbeitnehmer hat ihm von seinen Sorgen berichtet und sich ihm anvertraut weil ansonsten ein gutes Verhältnis bestand. Er sagte „mach dir keine Sorgen kündige noch nicht komm am Montag ins Büro dann sprechen wir und wenn du dann noch kündigen willst dann ist es in Ordnung“.

So weit so gut dann hat Arbeitnehmers Kollege angerufen und gefragt warum Arbeitnehmer gekündigt habe weil Arbeitgeber in der Firma herumerzählt dass Arbeitnehmer gekündigt habe und einige andere Dinge welche dem Arbeitgeber anvertraut wurden.

Das hat Arbeitnehmer endgültig enttäuscht woraufhin dann die Kündigung vom Arbeitnehmer durch einen Boten überreicht wurde. Der Arbeitnehmer sagte „nein die akzeptiere ich nicht“ (weil ein Formulierungsfehler vorlag)

Dann hat Arbeitnehmer erneut die Kündigung diesmal korrekt zustellen lassen durch einen Boten und diese hat Arbeitgeber dann vor seinen Augen zerrissen und dann gesagt „hier ist keine Kündigung eingegangen“.

Jetzt will Arbeitgeber Das Gehalt vom Arbeitnehmer zurück.

...zur Frage

Wie lange dauert die Bearbeitung eines Reha-Antrages?

wie lange hat es bei euch (bzw eurem kind) gedauert, bis eure erste reha genehmigt wurde? freue mich über erfahrungen, und angabe welche rentenversicherung (bayern süd etc)

danke :)

...zur Frage

Kennt ihr vllt so eine Kurklinik?

Kennt ihr eine Kurklinik, die sich auf Allergien sowohl Pollen, Gräser, etc als auch auf Essen spezialisiert hat? Denn ich leide unter beidem und hätte gerne mal einen guten Rat oder evntl sogar Empfehlungen. :) Der Standort ist mir in der Regel egal, Deutschland wäre aber praktisch, haha. ;) Was die Allergien angeht muss ich noch sagen, dass es sich hierbei eher um seltenere Dinge handelt, d.h. nicht um das typische, wie z.b. Laktose oder Gluten, sondern von allem mal etwas, das gemischt und ziemlich viel. :( Beispiele wären z.B. Histamin, Milcheiweiß, Glutamar (bzw. jegliche Geschmacksverstärker), etc

...zur Frage

Kur und Urlaub Was darf der Arbeitgeber?

Ich habe eine Mutter Kind Kur genehmigt bekommen (3 W.), dann bin 1,5 W. auf Arbeit und habe dann Urlaub gebucht 2W. Jetzt will der Arbeitgeber das ich meinen Urlaub storniere ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?