Arbeitszeugnisbewertung ein Satz gefällt mir nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Stimmt. Der hört sich wirklich nicht gut an.

Grundsätzlich darf in einem Arbeitszeugnis nix negatives stehen. Der Satz ist zwar nicht gerade Negativ. Postivi hört sich allerdings anders an. Würde mal tippen, dass das eine Art Zeugnissprache ist. Zeugnissprachen gibt es wirklich.

Sollte dir der Satz wirklich überhaupt nicht passen, dann kannst du zum Arbeitgeber und ihn bitten ihn zu ändern. Vor Gericht wird das dann schon etwas schwerer weil in dem Satz wie gesagt nix auffalend negatives steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Corinna76
12.07.2013, 21:40

Danke, wie bereits ttamp geschrieben. Wie könnte die Formulierung besser aussehen?

1

Was gefällt dir jetzt daran nicht? Wenn da statt "jederzeit" "in der Regel" stehen würde oder "seltenst" statt "niemals" - dann ja. Aber ich sehe da grade nicht den Hauch einer Einschränkung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ttamp
12.07.2013, 21:34

ein arbeitgeber darf laut gesetz keine negativen formulierungen benutzen, es gibt allerdings eine art "geheimsprache".

0

Hallo du,

bei dem von dir erwähnten Satz macht mich lediglich das Wort "Führung" stutzig, ich kenne eher "... Ihr Verhalten...". Insgesamt ist es aber eine wirklich gute Bewertung. Zuerst kommen nämlich die Vorgesetzten, dann die Kollegen. Würden diese umgekehrt aufgezählt, würde das bedeuten, dass du Probleme mit deinen Vorgesetzten hattest. Und natürlich ist die Wertung selbst wichtig. "Jederzeit einwandfrei" ist eine sehr gute Bewertung, da steckt keine versteckte Kritik dahinter. Der nächste Satz unterstreicht das noch mal.

Keine Panik also, dieser Teil deines Zeugnisses ist voll okay. Vorsichtshalber kannst du dein Zeugnis aber auch checken lassen (Gewerkschaft, Fachanwalt), manchmal ist die Codierung in einem einzelnen Wort versteckt. Natürlich kommt es aber auf den Gesamteindruck an.

Wenn du noch Hilfe beim Analysieren von Formulierungen deines Zeugnisses brauchst, kannst du mich gern anschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ttamp
12.07.2013, 23:04

lieber nicht ^^

0
Kommentar von Veggimaus
13.07.2013, 14:10

Upps, ich hatte noch mal in meinen anderen Unterlagen geguckt und gesehen, dass eine sehr gute Bewertung "... jederzeit vorbildlich" heißt. Wollte meine Antwort noch korrigieren, aber da war die Zeit zum Bearbeiten der Antwort schon um.

Sorry, dass ich dir eine falsche Antwort gegeben habe, zum Glück haben andere Fraganten dir die richtige "Lösung" genannt.

0

Das ist sehr positiv. Es gab nie eine Situation, in der du einen Miarbeiter beleidigt hast oder schief angeguckt hast. Du musstest dich nicht mit dem Chef hinsetzen und solche Sachen klären. Hoffe, ich konnte dir hiermit helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, hört sich negativ an. rede mit deinem arbeitgeber. normalerweise formulieren die meisten personaler das auf verlangen um. ich denke in sachen "geheimsprache" kennst du dich aus, deswegen empfehle ich dir das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Corinna76
12.07.2013, 21:37

Ich wurde gemoppt und die Personalabteilung hat mich als den Mobber hingestellt, aufgrund wirtschaftlichen Gründen wurde dann der befristete Vertrag nicht verlängert und jetzt das Zeugnis. Wie kann der Satz denn besser aussehen? Habe bereits mit meinem ehemaligen Vorgesetzten gesprochen, er möchte dies ändern weis aber nicht wie!

0

Sorry für die vielen Fragen, schreibt einer von Euch beruflich Zeugnisse in der Personalabteilung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe da nichts Negatives.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?