Arbeitszeugnis! Wie gut ist es?

8 Antworten

Das ist mal wieder ein Zeugnis, was von jemandem geschrieben wurde, der keinen blassen Schimmer hat. Form und Stil sind nicht akzeptabel. Das solltest Du so nicht akzeptieren.

Es fehlt vollkommen, als was Du ausgebildet wurdest und welches Deine Aufgaben waren. Anfallende Tätigkeiten reichen nicht. Gute Ergebnisse sind nicht gut genug. Mich schüttelt es bei der gesamten Formulierung. Es wurde einmal in der "Vergangenheit" und einmal in der "Gegenwart " geschrieben. Bestehe auf ein neues, spezifiziertes und vernünftig formuliertes Zeugnis. Hole Dir Hilfe bei Deinen Eltern, Freunden und lies im Internet nach. Formuliere ein für Dich akzeptables Zeugnis und lege es Deinem Chef vor. Solltest Du Dich mit ihm nicht einigen können, kannst Du innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt des Zeugnisses damit zum Arbeitsgericht gehen und Klage erheben. Das Arbeitsgericht wird Dich dahingehend unterstützen.

Ist eine glatte zwei. du hast durchweg gute ergebnisse erzielt und deine vorgesetzten und ausbilder können dir mit gutem gewissen aufgaben geben, die du allein und zufriedenstellend ausführst. also mit dem zeugnis kannst du zufrieden sein.

Hallo Enriqo,

das ist kein Arbeitszeugnis sondern ein Ausschnitt aus einem... ja woraus denn eigentlich?

Soll es aus einem Ausbildungszeugnis oder aus einem Ausbildungs- Zwischenzeugnis stammen? So oder so, für die sinnvolle Bewertung und Kommentierung eines Zeugnisses benötigt man den vollständigen Text, quasi von der Über- bis zur Unterschrift. Grundsätzlich sollten der zu würdigende Zeitraum, die bekleidete und/oder erlernte Tätigkeit, die Branche und die Unternehmensgröße genannt werden.

Möglicherweise bedarf es in gerade diesem Fall aber auch weiterer Angaben, die einen erheblichen Einfluss auf die in deinem Zeugnis enthaltene Wertung haben können.

Der Text eines Arbeitszeugnisses beginnt nunmal mit dem Wort Zeugnis oder einem seiner Verwandten und er endet mit einer Unterschrift. Nur in diesem Kontext lässt er sich halbwegs seriös werten. Jede Formulierung in einem Zeugnis kann in einem geänderten Zusammenhang für eine gänzlich andere Aussage stehen. Jede der von dir eingestellten, positiven Aussagen kann durch den ausgelassenen Teil abgewertet werden.

Bislang lässt sich aufgrund der laienhaft anmutenden Schreibweise des eingestellten Textfragmentes bestenfalls unterstellen, dass du im Begriff bist dir selbst dein Zeugnis zusammenzuklöppeln. Davon solltest du dringend absehen, du wirst dir damit selbst schaden.

Arbeitszeugnis, bitte ehrliche antworten: hier der Text den mein Chef formulierte?

Hier mein Arbeitszeugnis, bitte um eure bewertungen, bitte nur antworten wenn Ihr euch auskennt: Arbeitszeugnis: Herr...........war vom......bis.....in meinem Betrieb als Metallbau Fachrichtung Konstruktionstechnik tätig. Seine Aufgaben umfassten...............- Herr...............zeigte Motivation und Einsatz. Seine soliden Fachkenntnisse wendete er in der Praxis mit erfolg an. Er fand sich in neuen Situationen zurecht und war auch in der Lage, komplizierte Zusammenhäng zu erfassen. Seine folgerichtige Denkweise kennzeichnete Seine sichere Urteilsfähigkeit in vertrauten Zusammenhängen. Der Arbeitsstil von Herr....... war effizient und zielstrebig. Sein Umgang mit Betriebsmitteln und Materialien war überlegt und sachgemäß. Herr..............erledigte starken Arbeitsanfall stets rechtzeitig und führte seine Aufgaben zuverlässig und gewissenhaft aus. Seinen Arbeitsbereich bewältigte er stets zufriedenstellend und fand brauchbare Lösungen. Er hat die Ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Sein Verhalten gegenüber mir, Kollegen und Kunden war einwandfrei. Das Arbeitsverhältnis endete zum.... Ich Danke Herrn...............für seine Arbeit und wünsche ihm für seinen privaten und beruflichen Lebensweg alles Gute.

Ort, Datum, Unterschrift

...zur Frage

Wie würdet ihr das Arbeitszeugnis beurteilen?

Herr XY geboren am… In… War von… Bis… Als Installateur / Heizungsbauer bei uns beschäftigt . Seine Tätigkeiten umfassen überwiegend Aufgaben im Sanitärbereich des oben genannten Berufsbildes. Aufgrund seiner handwerklichen Fähigkeiten wurden die geforderten Aufgaben zügig und zu unserer Zufriedenheit abgearbeitet . Er war ein zu verlässlicher und verantwortungsvoller Mitarbeiter . Herr XY hat er sich bereit erklärt, im Wechsel mit anderen Kollegen Notdienst zu übernehmen. Herr XY war ehrlich und aufrichtig, sein Verhältnis zu Betriebsleitung und zu seinen Arbeitskollegen war ordnungsgemäß. Das Arbeitsverhältnis endet durch unsere fristgemäße Kündigung am… wir danken Herrn XY für seine Mitarbeit und wünsche ihn auf seinen weiteren beruflichen und persönlichen Weg alles Gute.

...zur Frage

Arbeitszeugnis - Bedeutung

Hallo

ich würde gerne wissen was die Formulierungen in meinem Arbeitszeugnis bedeuten.

Ich hab schon auf den einschlägigen Seiten die man so mit Google findet nachgelesen, aber ich habe einige Formulierungen garnicht gefunden oder teilweise widersprüchliche Deutungen gelesen.

Hier also der Text:

Wir konnten Herrn X dank seiner raschen Auffassungsgabe schnell in sein neues Aufgabengebiet einarbeiten. Er eignete sich ein umfassendes Fachwissen an, sodass wir ihn schon bald mit allen auftreteten Aufgaben betrauen konnten.

Herr X zeigte sich motiviert und erzielte in seinem Arbeitsgebiet gute Arbeitsergebnisse. Wir waren mit seinen Leistungen recht zufrieden.

Aufgrund seiner teamorientierten Arbeitsweise war Herr X bei Kollegen sehr geschätzt. Außerdem bemühte er sich stets um ein gutes Verhältnis zu seinen Vorgesetzten.
Das Arbeitsverhältnis endet fristgerecht am heutigen Tag. Wir danken Herrn X für seine Mitarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Interessieren würde mich zB was "teamorientierte Arbeitsweise..." bedeutet - dass er nur geplaudert und Kaffee getrunken hat?

Hat "endet fristgerecht" eine Bedeutung?

"gute Arbeitsergebnisse" (nicht "stets sehr gute" o.ä.), "recht zufrieden" und "bemühte sich um ein gutes Verhältnis.." scheinen mir ziemlich mies zu sein.

Der Dank und die Glückwünsche am Ende... "endlich sind wir ihn los" ?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Was sagt das Arbeitszeugnis aus?

Mich stört hier drin das "war stets gut" und das "konstant gut". Könnt ihr mir sagen was das heißen soll bzw. was was Zeugnis in Schulnoten bedeutet? Danke schonmal vorab. :)


Dank seines umfassenden, abgesicherten und erprobten Fachwissens, löst er durch seine sichere Anwendung auch schwierige Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit . Wir haben ihn als einen ausdauernden und gut belastbaren Mitarbeiter kennengelernt, der bei starken Arbeitsaufkommen, Aufgaben stets selbstständig mit großer Sorgfalt und Genauigkeit bewältigt. Somit kann er die ihm zugeteilten Aufgaben auch unter Zeitdruck konstant gut ausführen. Herr ..... zeigt außergewöhnliches Engagement, Fleiß und Ehrgeiz und ist im höchsten Maße zuverlässig. Auch die Arbeitsqualität war stets gut. Besonders hervorheben möchten wir, dass Herr ... zusätzlich zu seinem Aufgabenbereich die Funktion des Ersthelfers in der Abteilung Formenbau übernommen hat. Das Verhalten von Herrn ... gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei und er ist als kooperativer Mitarbeiter beliebt und geachtet. Herr ... erhält dieses Zwischenzeugnis auf eigenen Wunsch. Wir danken Herrn ... für die bisher stets guten Leistungen und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

...zur Frage

Arbeitszeugnis erhalten - wie bewertet ihr es?

Hallo ihr lieben, bin froh eine Community zu kennen, die viele meiner Anliegen beantworten und klären können. Danke an der stelle !

Nun mein Arbeitszeugnis was ich erhalten habe, wie würdet ihr es benoten?

War 2 Monate im Außendienst, war nicht der job der mich erfüllen könnte.. Einigte mich mit meinem ExChef auf dieses Zeugnis.

"Herr MUSTERMANN, geboren am 00.00.0000 in MUSTERHAUSEN, trat am 01.02.2017 in unser Unternehmen ein und war bis zum 27.02.2017 als Außendienstmitarbeiter tätig.

Zu den Aufgaben von Herrn MUSTERMANN zählten:

-

Herr MUSTERMANN setzt sein umfassendes Fachwissen in seiner täglich anfallenden Arbeit sehr sicher und effizient ein. Er bildete sich stets aus eigener Initiative durch den Besuch interner Seminare und Schulungen beruflich weiter und war dabei sehr erfolgreich. Durch seine gute Auffassungsgabe war Herr MUSTERMANN immer in der Lage, neue Entwicklungen zu überschauen und deren Folgen einzuschätzen. Durch sein konzeptionelles, kreatives und logisches Denken fand er für alle notwendig auftretenden Herausforderungen ausgezeichnete Lösungen Herr MUSTERMANN ist ein engagierter Mitarbeiter, der seine Aufgaben jederzeit mit vollem Einsatz erfolgreich durchführte. Auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen und starker Belastung erfüllte er unsere Erwartungen in guter Weise.

Stets arbeitete Herr MUSTERMANN sehr umsichtig, gewissenhaft und genau. Vertrauenswürdigkeit und absolute Zuverlässigkeit zeichneten seinen Arbeitsstil jederzeit aus Auch für schwierige Herausforderungen fand Herr MUSTERMANN sehr effektive Lösungen, die er erfolgreich in die Praxis umsetzte, wodurch er stets gute Resultate erzielte. Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zur unserer vollen Zufriedenheit erfüllt

Mit allen Ansprechpartnern kam Herr MUSTERMANN sehr gut zurecht und begegnete ihnen immer mit seiner freundlichen, kooperativen und zuvorkommenden Art. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Externen war jederzeit vorbildlich.

Das Arbeitsverhältnis mit Herrn MUSTERMANN endet aus betriebsbedingten Gründen. Wir bedauern sein Ausscheiden. Wir verlieren mit Ihm eine gute Fachkraft. Wir danken Ihm für seine Unterstützung. Wir wünschen Herrn MUSTERMANN für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?