Arbeitszeugnis unterschreibt WER?

4 Antworten

Das Arbeitszeugniss einer leitenden Angestellten unterschreibt die / der ChefIn des Unternehmens. Egal ob ein Meisterbrief oder keine Ausbildung im Beruf vorhanden ist. Da ist ChefIn ChefIn.

Als Betriebsinhaberin hast Du natürlich das Recht und auch die Pflicht, ein Arbeitszeugnis zu unterschreiben.

Wenn Du Inhaber des Geschäftes warst/bist, kannst nur Du die Bestätigung ihrer Eigenverantwortlichkeit unterschreiben und Niemand Anderes. Es ist kein Zeugnis im herkömmlichen Sinne, sondern eine Ersatzbescheinigung anstatt des Meisterbriefes, und sehr viel wert für sie.

Datenschutz Arbeitszeugnis?

Steht ein Arbeitszeugnis eines ehemaligen Mitarbeiters unter Datenschutz oder kann es von beliebigen Mitarbeitern zwecks Erstellung, bzw. Ausarbeitung eingesehen werden?

...zur Frage

Wer stellt Arbeitszeugnis für den Inhaber einer Einzelfirma aus?

Hallo,

kann mir jemand sagen, wer dem alleinigen Inhaber einer Einzelfirma ein Arbeitszeugnis ausstellen darf (z.B. nach Insolvenz oder Inhaberwechsel)?

Ich habe mich zum dem Thema schon ausgiebigst durchs Netz gegoogelt, aber noch keine vernünftige Antwort gefunden.

Schon mal vielen Dank vorab! :)

...zur Frage

Was muss ich beachten, wenn ich ein neues Konto möchte, dass ich mit Freunden teile?

Also, ich möchte gerne ein Konto eröffnen, auf das Freunde und ich immer mal etwas Geld sparen, aber jederzeit abhebbar ist. Der Grund ist der folgende. Wir wollen ein Konto um z.b. regelmäßig unseren TeamSpeak zu bezahlen, zudem wollen wir auch dein PayPal Konto, welches wir gemeinsam Nutzen könnten bzw. unser Geld dort zusammenkommt (nicht so, dass einer sein privates Konto zur Verfügung stellen muss).

Daher haben wir uns etwas Informiert, jedoch sind eher neue Fragen aufgekommen.

Zum Beispiel gibt es bei PayPal zwei Arten von Konten (privat und geschäftlich). Welches davon ist für unser Vorhaben sinnvoller? Wir vermuten das private Konto, aber was ist den am geschäftlichen Konto genau anders (Gebühren, Voraussetzungen,...) ? Die nächste Frage wäre: Wäre es sinnvoll ein Gemeinschaftskonto zu erstellen oder doch lieber ein normales Zweitkonto bzw. kann man überhaupt einfach ein zweites Konto erstellen? Und bei Gemeinschaftskonto Und- oder Oder-Konto? Wenn wir da Gemeinschaftskonto machen wollen, müssen dann alle Vorort sein? Welche Banken bieten dies Möglichkeiten an oder sind empfehlenswert?

Noch ein paar Informationen zu uns. Wir leben etwas weiter entfernt, daher ist es mit Bargeld oder Paysafecards etc. sehr umständlich. Wir haben eine langjährige Freundschaft, daher liegt ein großes Vertrauen vor. Einer von uns ist noch nicht 18 Jahre alt (darf er dann überhaupt ein Gemeinschaftskonto mit uns erstellen?). Es handelt sich um 4 bzw. 5 Personen (abhängig davon, ob man 18 sein muss), die es nutzen können sollen bzw. darauf einzahlen. Keiner von uns arbeitet bis jetzt richtig, wenn überhaupt Ferienjobs, da wir noch zu Schule gehen bzw. studieren. Zur Zeit handelt es sich um Beträge von max. 100 € im Monat als Einzahlung und ca. 20€ Ausgaben. Falls ihr noch mehr Informationen braucht könnt ihr einfach fragen. ^^

...zur Frage

Industriemeister in Teilzeit bei Schichtarbeit?

Meine Frage ist kann bzw. muss mein Arbeitgeber mich Freistellen bzw die Schicht so für mich Planen das ich mein Meistertitel in der Abendschule machen kann? Ich arbeite in einem Drei-schichtbetrieb. Kann er mit das Verbieten oder mich vor die Wahl stellen Arbeiten und keine Abendschule machen oder Kündigen und machen was ich will?

...zur Frage

Arbeitscode

Welche Note bedeutet die Formulierung " ... die unseren Erwartungen stets in jeder Hinsicht erfüllt hat. Wir waren mit ihren Leistungen stets vollumfänglich zufrieden. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolleginnen und Mandanten war jederzeit einwandfrei. "

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?