Arbeitszeugnis und Minijob?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bekommst du erst wenn du 6 Monate in einem Betrieb Vollzeit gearbeitet hast...

Danke für die "tolle" Antwort. Vielleicht mal lieber gar nichts sagen bevor man hier die Unwahrheit sagt. Habe soeben die Antwort selbst gefunden:

Nach § 109 Abs. 1 S 1 GewO haben alle Arbeitnehmer bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf die Erteilung eines schriftlichen Zeugnisses. Auch bei Beschäftigung in einem sog. Mini-Job gelten Sie als Arbeitnehmerin und haben daher Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Fraglich ist lediglich, ob Ihnen ein einfaches Zeugnis ausreicht oder ob Sie sich ein qualifiziertes Zeugnis ausstellen lassen sollten. Das einfache Zeugnis muss mindestens Angaben zu Art und Dauer der Tätigkeit enthalten. Darüber hinaus können Sie aber verlangen, dass auch die Angaben auf Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis enthalten sind (= qualifiziertes Zeugnis). Wenn Sie befürchten, dass Ihnen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt wird, ist es empfehlenswert, lediglich ein einfaches Zeugnis zu verlangen. Sie hätten damit keine Lücke im Lebenslauf und könnten Ihre Tätigkeit nachweisen. Dass lediglich ein einfaches Zeugnis ausgestellt wurde, können Sie gegenüber einem neuen Arbeitgeber mit der Kürze des Arbeitsverhältnisses begründen.

0
@hexerl83

Bei 4-jähriger Tätigkeit rate ich schon zu einem "qualifizierten" Zeugnis, das Du ja zur Überprüfung gerne in unserer Ratgeber-Community vorstellen kannst...

0

Was möchtest Du wissen?