Arbeitszeugnis übersetzen?(war stets bemüht..)?

14 Antworten

Man kann ein Zeugnis nur dann richtig einschätzen, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Denn überall können Informationen enthalten sein, die für die Bewertung des Zeugnisses wichtig sind. Das gilt auch für scheinbar so unwichtige Details wie Rechtschreibfehler oder das Ausstellungsdatum.

Willst du also einigermaßen hilfreiche Antworten haben, musst du das Zeugnis vollständig (aber natürlich anonymisiert) hier einstellen. Ansonsten funktioniert das nicht!

Trotzdem folgendes:

Man muss an ein Praktikumszeugnis sicher nicht so hohe Erwartungen haben, wie an ein "normales" Arbeitszeugnis. Trotzdem muss man sich an einige "Regeln" halten. In diesem Zeugnis geht allerdings einiges durcheinander - da wird zwischen Leistungsbeurteilung und Sozialverhalten wild hin und her gehüpft, die Zusammenfassung der Leistungsbeurteilung (die eigentlich ans Ende gehört) findet man irgendwo mittendrin.

Sind die Rechtschreibfehler auch so im Zeugnis oder sind das Übertragungsfehler von dir? Denn ein Zeugnis hat frei von Fehlern zu sein.

Frau.. war sehr leistungswillig,flexibel und pünktlich.

Pünktlichkeit ist eine absolute Selbstverständlichkeit im Berufsleben. Solche Selbstverständlichkeiten ausdrücklich zu betonen, ist immer negativ zu sehen. Entweder in dem Sinne, dass es sonst nichts positives zu berichten gibt oder dass der AN vor allem auch pünktlich gegangen ist.

Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei.

Das entspricht einem "gut".

Die ihr übertragenen Arbeiten erledige sie zur vollsten Zufriedenheit.

Das soll wohl auch ein "gut" sein.

Nach der Einarbeitung...

Natürlich muss man einen neuen erst einarbeiten. Das sollte man nicht noch ausdrücklich betonen.

Das Zeugnis scheint gut gemeint zu sein, aber offensichtlich hat der Verfasser nicht wirklich Ahnung, wie ein Zeugnis auszusehen hat.

Frau.. war sehr leistungswillig,flexibel und pünktlich.

Willigkeit ist noch nicht der Nachweis einer erbrachten Leistung. Pünktlich ist man sowieso. Pünktlichkeit streichen und durch was anderes ersetzen, DANN ist diese Formulierung Durchschnitt.

Leistungswillig durch leistungsfähig ersetzen, dann wird es besser.

Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei.

Hattest du Kundenkontakt? Dann müssen die dazu. Ansonsten ist das eine gute Formulierung.

Die ihr übertragenen Arbeiten erledige sie zur vollsten Zufriedenheit.

Ist relativ gut.

Nach der Einarbeitung erledigte sie die übertragenen Arbeiten eigenverantwortlich und sehr zuverlässig.

Verhältnismäßig gut.

Dir Zusammenarbeit war sehr gut. Mit ihrem ruhigen Wesen fügte sie sich gut in das Team ein.

Bist ein Leisetreter und hättest einige Male den Mund aufmachen sollen, wo du dich lieber dazu entschieden hast, nichts zu sagen. Das heißt, der Informationsfluss von dir zu den Vorgesetzten litt zugunsten deines guten Verhältnisses mit deinen Kollegen.

Was ich bisher lese ergibt bei mir das Gesamtbild einer fast guten Mitarbeiterin. Als Note ausgedrückt 3+ bis 2.

Im großen und ganzen ist bis auf die Pünktlichkeit nichts zu beanstanden.

ABER: Nur in der Gesamtbetrachtung kann ein Zeugnis beurteilt werden. D.h., zusammen mit der Aufgabenbeschreibung, den Verantwortungsbereich und der Schlussformel ergibt sich ein bewertbares Bild.

Was mir hier auf jeden Fall aber fehlt, ist die Einschätzung, ob und wie weit du zum Unternehmenserfolg beigetragen hast.

Poste mal den gesamten Text.

Das ist ein gutes, aber kein sehr gutes Zeugnis.

Negativ fällt auf,

- "sehr leistungswillig", was heißt: willig, aber nicht perfekt erbrachte Leistung

- "Nach der Einarbeitung" heißt: sie war eine Anfängerin.

- "mit ihrem ruhigen Wesen"  heißt: sie ist nicht positiv aufgefallen

Wie würdet ihr diese Arbeitszeugnis beurteilen?

Ich habe folgendes Arbeitszeugnis bekommen (Auszüge). Ist es ein sehr gutes Zeugnis, oder könnte man daran noch etwas verbessern? Mein Arbeitgeber war äußerst zufrieden mit mir und ist gerne bereit Passagen zu verändern, damit es ein ausgezeichnetes Zeugnis wird. Die Aufgabengebiete und die Einleitung habe ich jetzt mal weggelassen. Hier also der Text:

Herr XY zeigte stets Eigeninitiative und großen Fleiß. Er arbeitete sich aufgrund seiner sehr guten Auffassungsgabe jederzeit sehr schnell und erfolgreich in neue Aufgaben ein. Er ist bestens mit den modernen Textverarbeitungs- und Kommunikationstechniken vertraut. Seine sehr guten Fachkenntnisse erweiterte und vertiefte er selbstständig und setzte sie stets mit sehr großem Erfolg um.

Herr XY war ein sehr gewissenhafter und eigenverantwortlich arbeitender Mitarbeiter, der an seine Aufgaben stets planvoll heranging und sie folgerichtig, zügig und stets sehr gut erledigte. Er zeichnete sich bei der Erledigung aller Aufgaben stets durch Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit und Umsicht aus. Man kann sich auch in schwierigsten Situationen absolut auf ihn verlassen. Alle ihm übertragenen Aufgaben führte Herr XY stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.

Herr XY war ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Mitarbeiter. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kunden und Mitarbeitern war stets vorbildlich. Bei unserer anspruchsvollen Kundschaft war er wegen seiner fachkundigen Beratung und wegen seines zuvorkommenden und gewinnenden Wesens anerkannt und sehr geschätzt.

Leider müssen wir das Arbeitsverhältnis mit Herrn XY betriebsbedingt wegen Geschäftsaufgabe beenden. Wir bedauern dies außerordentlich und danken ihm für die stets hervorragende und erfolgreiche Zusammenarbeit. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Bin für jede Anregung dankbar.

...zur Frage

Kann ich dieses Arbeitszeugnis mitschicken?

Ich war 4 Monate bei einer Leiharbeitsfirma angestellt und habe folgendes Zeugnis bekommen:

Gerne bestätigen wir, dass Vorname Nachname, geboren am xx, wohnhaft in y, von "Anfangsdatum bis Enddatum" bei einem unserer Kunden als "Beruf" tätig war.

Vorname Nachname war ein zielorientierter, loyaler und zuverlässiger Mitarbeiter, der die ihm übertragenen Arbeiten im Interesse unseres Unternehmens wie auch unseres Kunden zur vollsten Zufriedenheit erledigte.

Er war gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitenden und Kollegen zuvorkommend, sachbezogen, hilfsbereit und korrekt.

Der Austritt erfolgte aufgrund der Beendigung des befristeten Einsatzes. Gerne werden wir Vorname Nachname bei Bedarf wieder ein neues Angebot unterbreiten.

Fur die Zukunft wünschen wir ihm nur das Beste!

Freundliche Grüsse

...zur Frage

Ist mein Arbeitszeugnis gut oder schlecht?

Hallo zusammen, heute hab ich mein Arbeitszeugnis bekommen, was meint ihr dazu? Frau XXX, geboren am XXX, war vom XXX bis XXX bei der XXX als XXX beschäftigt.

Nun ein Absatz wo es nur um die Firma geht. (erfassen ich jetzt nicht)

Zu den Aufgaben von Frau XXX gehörten: - die Bearbeitung des Postein- und Postausganges - das Erstellen von Listen und Übersichten - die Zuarbeit für Liquiditätskennzahlen..... ect.

Frau XXX erledigte die Ihr übertragenen Aufgaben entsprechend unseren Erwartungen und Sie war stets um eine zuverlässige Arbeitsweise bemüht. Ihr berufsbezogene Fachwissen entsprach den allgemeinen Anforderungen, so strebte Frau XXX wiederholt gute Arbeitsergebnisse an. Frau XXX war stets pünktlich und bei üblichem Arbeitsanfall, erwies Sie sich als zuverlässige Mitarbeiterin. Das Verhältnis zu Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war einwandfrei. Das Arbeitsverhältnis von Frau XXX endet zum heutigen Tage. Wir wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?