arbeitszeugnis interpretation / Personaler?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Zeugnis ist nur im vollen Wortlaut wirklich zu bewerten. Sowohl das, was ausgesagt, als auch das, was nicht erwähnt wird, ist von Bedeutung.

Warum stört dich die Stelle, an der auf deinen Arbeitsbereich und deine Aufgaben Bezug genommen wird?

Beim Satz mit den Kollegen werden die Vorgesetzten nicht genannt. Diese gehören jedoch in jedem Fall rein und sollten vor den Kollegen genannt werden.

Selbst wenn du nachbessern lassen willst, hast du keinen Anspruch auf einen Ausdruck des Bedauerns oder besonderen Dank. Hierüber kann ein Chef jedes noch so toll geschriebene Zeugnis entwerten.

ok vielen dank! hab jetzt halt nur die sätze genommen dir mir irgendwie komisch vorkommen. gehört es denn nicht zum guten ton dem arbeitnehmer alles gute zu wünschen?

0
@buck27

Sicherlich gehört es zum guten Ton. Jedoch hast du darauf keinen Rechtsanspruch. Tut es der ehemalige Arbeitgeber nicht, signalisiert er damit, es hat Probleme gegeben und man ist eigentlich ganz froh, dass der Mitarbeiter weg ist.

0

auf deine frage warum mich das stört : weil es irgendwie so klingt als hätte ich eben dieses nicht getan und wäre nicht dazu bereit gewesen ( war ich auch manchmal nicht ;)

0
@buck27

Es ist zwar verständlich, dass dieser Punkt dich stört. Jedoch entspricht er wohl der Wahrheit. Daher ist er nicht zu beanstanden.

0

Was möchtest Du wissen?