Arbeitszeugnis gut oder schlecht? Wer kann mir helfen und das Zeugnis übersetzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frau XXX war in der Fertigung eingestellt. Die Einleitung ist etwas dünn. Üblich ist es etwa so: Frau Mustermann, geboren am 01.04.1960, in Musterstadt, war vom 01.01.2001 bis zum 31.03.2011 in unserem Hause als Maschinenführerin eingesetzt.

Dann kommt üblicherweise eine kurze Vorstellung des Unternehmens.

Hierbei waren Ihre Aufgaben primär die Abfüllung und Endfertigung von diversen dekorativen Kosmetikartikeln auf halb- und vollautomatischen Fertigungsanlagen. Fr. XXX war auch als Maschinenführerin eingesetzt, hierbei oblag Ihr auch die Bearbeitung der Fertigungsdokumente sowie zum Teil die Reinigung und Umrüstung der Fertigunsanlagen entsprechend den Anforderungen der Kosmetik-GMP. Etwas lieblose Tätigkeitsbeschreibung.

Frau XXX hat nach kurzer Einarbeitungszeit ihr Aufgabengebiet stets mit großer Umsicht und Sorgfalt ausgeführt. gute Bewertung

Die oben aufgeführten Tätigkeiten hat Fr. XXX stets  zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. gute Bewertung

Sie war stets motiviert und engagiert. gute Bewertung

Durch ihre freundliche und offene Art war sie geschätzt bei Vorgestzten und Kollegen. Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten war stets einwandfrei. Das Sozialverhalten sollte besser wie folgt beurteilt werden: (sehr gute Bewertung) Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich.  

Fr. XXX verlässt uns auf eigenen Wunsch. Unkritische Formulierung!

Wir danken Frau XXX für die erbrachte Leistung und wünschen Ihr für Ihre weitere berufliche und private Zukunft alles Gute. Gute Abschiedsformel; Bedauern wird nicht geäußert, dann wäre es eine sehr gute Abschiedsformel.

Fazit:

Das Zeugnis entspricht, in Schulnoten ausgedrückt, einer glatten 2.

Peter Kleinsorge

voll Au8sreichend

Es wurde kein Arbeitserfolg bestätigt. Wie hat sie denn die Aufgaben erledigt? Sie war motiviert und engagiert: War überfordert, das heisst es. Umsicht und Sorgfalt: langsam und ängstlich, hat den Arbeitsablauf verlangsamt, oder war in Belastungssituationen überfordert.

Die Tratscherei hatten schon andere bemerkt. Kann auch bedeuten, dass sie mit Vorgesetzten nicht klar kam und Kritik auf die leichte Schulter nahm. Bedeutet auch Unprofessionalität.

Beendigungsformel: Immerhin Dank für die erbrachte - aber nicht geforderte Leistung!

Gut, dass sie weg ist! Glück kann sie brauchen.

Das ist also ein verklausuliertes Zeugnis, das man gezwungenermaßen wohlwollend formuliert hat, aber dahinter steht eine eher kaum befriedigende Beurteilung.

Wenn man im Forum, meint dies sei gut, nun denn....Da kann man nur hoffen, dass die Freundin noch eingeladen wird, denn im Vorstellungstermin relativieren sich solche Kryptologien.

Und die ersten 6 Monate zeigen dann, was geht, oder nicht. Weil eben das Kündigungsschutzgesetz erst nach 6 Monaten gilt, fliegen viele halt ohne Begründung und Rechtsschutz wieder raus. .

 

 

 

 

 

 

Mit dem Zeugnis kannst Du zufrieden sein. Es ist im typischen "Zeugnisdeutsch" verfasst und gibt dir die Note "GUT".

Menschen mit einem solchen Zeugnis stellen wir bei uns gerne ein.

Wie befindet ihr mein Arbeitszeugnis?

Herr "Max Mustermann", geboren am 01.04.1986, Staatsangehöriger von Deutschland, ist seit dem 01.11.2009 in unserem Untemehmen tätig.

Sein Aufgabengebiet umfasst die folgenden Tatigkeiten:

  • MIG-Schweissen.

  • IG-Schweissen

  • Bedienung der Schweissportale Allgemeine Schleif- und Fräsarbeiten

  • Zusammenstellung von Baugruppen gemass Zeichnung

Herr "Mustermann" besitzt ein fundiertes Fachwissen und umfangreiche Erfahrung in seinem Aufgabengebiet. Er setzt erworbenes Wissen erfolgreich in die Praxis um und findet sich auch in neuen Aufgabenstellungen schnell zurecht. Durch seine Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erzielt er eine sehr gute Arbeitsqualitat. Der Arbeitsaufwand und die Arbeitsergebnisse sind gut aufeinander abgestimmt und die Vorgaben werden zuverlässig eingehalten. Er erkennt Probleme in seinem Verantwortungsbereich und liefert einen wesentlichen Beitrag zu deren Lösung. Auch bei grossen Anforderungen arbeitet er konzentriert und erbringt eine hohe Leistung. Herr "Mustermann" engagiert sich sehr für sein Aufgabengebiet ist äusserst initiativ und setzt sich vollumfanglich für seinen Aufgabenbereich ein. Veränderten Situationen kann er sich ausgesprochen leicht anpassen und reagiert auch unter belastenden Umständen ruhig und sicher. Besonders erwähnenswert sind seine Selbständigkeit und hohe Flexibilitat. Er unterstützt die Zusammenarbeit im Team, schätzt andere Meinungen und nutzt Kritik zur personlichen Entwicklung. Herr "Mustermann" ist daher bei Vorgesetzten und Mitarbeitenden anerkannt und beliebt Wir schätzen ihn als einen wertvollen Mitarbeiter, der sich seiner Aufgabe und dem Unternehmen verpflichtet. Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn "Mustermann" ausgestellt. Wir danken ihm für die bisher geleisteten Dienste und hoffen, weiterhin auf seine sehr geschätzte Mitarbeit zählen zu dürfen. (Ende)

Ich arbeite in der Schweiz, deswegen der Hinweis auf die Staatszugehörigkeit. Ich bitte euch um eine Bewertung meines Zeugnisses.

Vielen Dank.

...zur Frage

Wie ist dieses Zeugnis bewertet?

Frau X identifizierte sich mit Ihren Aufgaben, setzte sich auch über die geregelten Arbeitszeiten hinaus erfolgreich für unser Unternehmen ein und übernahm bei Bedarf auch zusätzliche Verantwortung. Sie war eine ausdauernde und belastbare Mitarbeiterin, die Ihre umfangreichen Arbeitsaufgaben auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen folgerichtig zügig und gut erledigte. Sie hatte einen Blick für das Wesentliche und ging jederzeit planvoll, systematisch und ergebnisorientiert vor. Sie erfüllte Ihre Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit und entsprach unseren Anforderungen und Erwartungen in jeder Hinsicht gut. Aufgrund Ihrer kooperativen Haltung war Fr X stets bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden annerkannt und beliebt. Wir schätzen sie als zuverlässige, pflichtbewusste und ehrliche Mitarbeiterin.

Frau X scheidet aus eigenen Wunsch amxxxx aus unseren Unternehmen aus. Wir danken für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen Fr. X auf Ihren weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.

...zur Frage

Berufsschulzeugnis Bemerkung Bedeutung?

Ich habe mein Berufsschulzeugnis bekommen. Zusätzlich zu den Noten befindet sich auch ein Kommentar darauf wie folgt:

"Der Schüler überzeugte durch strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise. Sein Verhalten war einwandfrei."

Wir (die Schüler der Klasse)haben die Zeugnisse verglichen und bemerkt das bei den Kommentaren große Unterschiede sind.

Meine Frage: Was bedeuten diese 2 Sätze konkret? Sehr gut, gut, befriedigend oder kann man das nicht nach Noten sortieren? Wenn Nein ist es dann eher Sehr Positiv oder Durchschnittlich?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Ist mein Arbeitszeugnis gut oder schlecht?

Hallo zusammen, heute hab ich mein Arbeitszeugnis bekommen, was meint ihr dazu? Frau XXX, geboren am XXX, war vom XXX bis XXX bei der XXX als XXX beschäftigt.

Nun ein Absatz wo es nur um die Firma geht. (erfassen ich jetzt nicht)

Zu den Aufgaben von Frau XXX gehörten: - die Bearbeitung des Postein- und Postausganges - das Erstellen von Listen und Übersichten - die Zuarbeit für Liquiditätskennzahlen..... ect.

Frau XXX erledigte die Ihr übertragenen Aufgaben entsprechend unseren Erwartungen und Sie war stets um eine zuverlässige Arbeitsweise bemüht. Ihr berufsbezogene Fachwissen entsprach den allgemeinen Anforderungen, so strebte Frau XXX wiederholt gute Arbeitsergebnisse an. Frau XXX war stets pünktlich und bei üblichem Arbeitsanfall, erwies Sie sich als zuverlässige Mitarbeiterin. Das Verhältnis zu Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war einwandfrei. Das Arbeitsverhältnis von Frau XXX endet zum heutigen Tage. Wir wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Geheimcodes im Arbeitszeugnis

Liebe Gute Frage Experten, ich bitte euch um Hilfe! Ich habe nach meiner Kündigung ein Zeugnis bekommen von meinem Arbeitgeber, der in der ersten Version einfach nur einen Racheakt eines narzistischen Exchefs darstellte. Dieser wurde mittlerweile entfernt. Aufgrund meines Widerspruchs, das Zeugnis betreffend, soll ich es jetzt selbst schreiben und übernehme dafür die meisten Formulierungen. Alle Spitzen, Andeutungen, Dopplungen sind jetzt entfernt. Wie liest sich diese Version für euch? Herzlichen Dank vorab!!!

Frau XXX, geboren am XXX in XXX, war in der Zeit vom XXX bis zum XXX als Senior XXX Manager in unserem Unternehmen in XXX tätig.

Die XXX betreibt die XXX und ist ein XXX

Das Aufgabengebiet von Frau XXX umfasste im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 Organisatorischer Aufbau des XXX  Implementierung und Dokumentation der XXXX Prozesse  Fachliche Leitung des XXX Teams  Steuerung externer Agenturen

Frau XXX hat sich aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe sehr schnell und sicher in ihr neues Aufgabengebiet eingearbeitet. Bereits nach sehr kurzer Zeit arbeitete sie selbstständig und eigenverantwortlich in ihrem Themenfeld. Ihre langjährige, vielseitige Berufserfahrung und ihr fundiertes Fachwissen konnte sie bei uns nutzbringend einbringen.

Wir schätzten Frau XXX als Mitarbeiterin mit hohen analytischen Fähigkeiten und einer ausgeprägt lösungsorientierten Haltung. Projekte, die sie eigenverantwortlich leitete, brachte sie mit systematischem Vorgehen erfolgreich zum Abschluss. Besonders hervorzuheben ist ihre Entscheidungsfähigkeit zum richtigen Zeitpunkt, die sie dann auch mit Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft umsetzte. Frau XXX brachte in ihre Tätigkeit ein sehr gutes Netzwerk aus Kontakten in ihrem Fachgebiet mit ein. Wir konnten uns in jeder Situation auf die motivierte und engagierte Mitarbeiterin verlassen. Durch ihre hohe soziale Kompetenz integrierte sich Frau XXX schnell im Team. Sie verhielt sich stets korrekt und war von allen Kollegen und Geschäftspartnern geschätzt. Die Zusammenarbeit hat sie positiv mitgeprägt.

Alle ihr übertragenen Aufgaben hat sie stets in sehr guter Qualität zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Das befristete Anstellungsverhältnis von Frau XXX endete zum XXX durch Ablauf der vereinbarten Frist. Wir bedauern sehr, dass sie aufgrund der von ihr angestrebten Selbständigkeit auf eine Vertragsverlängerung verzichtete. Wir bedanken uns für ihre Mitarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Unverständliches Arbeitszeugnis! HILFE! :(

Hallo ich habe gestern mein Arbeitszeugnis (Ausbildungszeugnis) bekommen und werde irgendwie nicht schlau draus :( Hoffe jemand kann mir helfen!!!

Frau XXX, geboren am xx.xx.xxxx in xxx, absolvierte in unserem Unternehmen in der Zeit vom 1.09.xxxx bis zum 02.07.xxxx eine Ausbildung zur Bürokauffrau.

Die Bäckerei XXX ist eine mittelständische Handwerksbäckerei mit Sitz in XXX. In der Backstube in XXX werden Backwaren für eigene Bäckereifachgeschäfte, Verkaufsfahrer und Wiederverkäufer hergestellt. Besonderen Wert legt die Bäckerei XXX auf die handwerkliche Herstellung von natürlichen Backwaren. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt mehr als 180 Mitarbeiter.

Sie schließt ihre Ausbildung mit dem Erwerb vielseitiger und umfassender Fachkenntnisse ab. Neben dem Besuch der Berufsschule hat Frau XXX auch regelmäßig an internen Weiterbildungskursen teilgenommen und somit ihr Fachwissen erweitert. In neuen Situationen fand sich Frau XXX aufgrund ihrer sehr schnellen Auffassungsgabe stets sicher und sehr gut zurecht. Auch bei hohen Belastungen bewältigte sie ihre Aufgaben immer termingerecht und einwandfrei. Frau XXX erledigte ihre Aufgaben stets mit großer Sorgfalt und Genauigkeit. Jederzeit zeichnete sich Frau XXX durch eine hohe Lernbereitschaft aus. Wir waren mit ihren Leistungen stets sehr zufrieden. Ihre Verhaltensweise gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war immer einwandfrei. Im Umgang mit unseren Kunden bewies Frau XXX stets sehr großes Geschick. Frau XXX hat ihre Ausbildung abgeschlossen. Sie erreichte die Gesamtnote "befriedigend".

Sie verlässt unser Unternehmen nach Beendigung der Berufsausbildung auf eigenen Wunsch.

Nun meine Hauptfragen: -Was haltet ihr grundsätzlich davon? -Es fehlt doch die genaue Beschreibung meiner Tätigkeit? -Mein Arbeitgeber hat sein Bedauern über mein Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis nicht geäußert... -Er hat mir nicht für meine geleisteten Dienste gedankt.. -Die (nichtg vorhandene) Schlussformulierung Enthält keine Wünsche des Arbeitgebers für meien berufliche Zukunft -Der Grund der Beendigung darf nicht genannt werden?!

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!! :) Eure Chessi1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?