Arbeitszeugnis gut oder schlecht? Komische Formulierungen...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Arbeitszeugnis ist nicht stimmig. In dieser Form, ist es bestenfalls ein durchschnittliches bis ausreichendes Arbeitszeugnis.

  1. Gern bestätigen wir, dass Herr xxx "absolut ehrlich, zuverlässig und gewissenhaft ist" und die ihm "übertragenen" Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Leistungsbewertung (stets zur vollen) = Note 2

  2. "Auch in Stresssituationen und bei einen lang anhaltenden großen Arbeitsanfall ist Herr xxx immer einsatzbereit und gut belastbar." gute Bewertung

  3. "Durch sein freundliches Wesen hat Herr xxx die Wertschätzung besonders auch im Kundenkreis gewonnen." gute Bewertung des Kundenverhaltens

  4. Sein Verhalten zu "Mitarbeitern und Vorgesetzten" war "immer einwandfrei." Das geht gar nicht, die Vorgesetzten sind vor den Mitarbeitern zu nennen, die gewählte Formulierung deutet auf Probleme mit den Vorgesetzten hin. Eine gute Bewertung sieht so aus: "Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets einwandfrei." Lassen Sie diesen Teil unbedingt korrigieren!

  5. "Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Teamgeist sind bei ihm selbstverständlich." Missverständlich! Wenn es sich auf die pünktliche Auslieferung der Fahrzeuge bezieht, hat es seine Berechtigung. Lassen Sie die Formulierung anpassen!

  6. Besonders hervorzuheben ist seine ruhige und zuverlässige Arbeitsweise. Das muss mit der termintreuen Erledigung kombiniert werden, sonst ist es keine gute Bewertung

Peter Kleinsorge

Ich bin kein Fachmann. Ich würde sagen das ist etwa eine zwei (höchstens drei) von 1-6. Sei doch zufrieden. Das ist ganz normales "Zeugnisdeutsch".

Arbeitszeugnis bewerten / Fokus: Führung und Kommunikationsfähigkeit

Hallo zusammen,

ich bitte Euch um eine Einschätzung meines unten dargestellten Arbeitszeugnisses - insbesondere geht es mir darum, zu klären, wie die Bewertungen zum Thema Führung (viertletzter Absatz, beginnend mit "Unter seine kompetenten Leitung") sowie der persönlichen Führung (vorletzter Absatz, beginnend mit "Durch seine effektive Kommunikationsweise) zu bewerten ist. Danke Euch schon jetzt!

Beruf: Teamleiter (Größe des Teams: 8 Vollzeit-Mitarbeiter) Branche: Internet-Dienstleistungen Hauptaufgaben: Fachliche und disziplinarische Teamführung, Gewährleistung der Durchführung des Tagesgeschäfts, Projektarbeit

Herr XXX verfügt über äußerst fundierte und sehr breite Fachkenntnisse, die sich auch auf die Nebenbereiche erstrecken und wendet diese jederzeit absolut sicher, umsichtig und zielorientiert in der Praxis an. Er besucht regelmäßig und sehr erfolgreich Weiterbildungsseminare, um seine Stärken weiter auszubauen und seine hervorragenden Fachkenntnisse zu erweitern.

Aufgrund seiner präzisen Analysefähigkeiten und seiner sehr schnellen Auffassungsgabe findet er hervorragende Lösungen, die er konsequent und erfolgreich in der Praxis umsetzt. Hervorzuheben ist seine hoch entwickelte Fähigkeit, stets konzeptionell und konstruktiv zu arbeiten, sowie seine immer präzise Urteilsfähigkeit. Herr XXX beweist immer große Einsatzfreude und eine große Loyalität dem Unternehmen gegenüber und war jederzeit bereit, auch zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Auch unter schwierigsten Arbeitsbedingungen bewältigt er alle Aufgaben in hervorragender Weise. In allen Situationen agiert Herr XXX außerordentlich verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft.

Herr XXX zeichnet sich stets durch seine außerordentliche Verlässlichkeit aus. Er findet auch äußerst schwierigen Problemstellungen stets sehr effektive Lösungen, die er jederzeit erfolgreich zum Wohle unseres Unternehmens in die Praxis umsetzt.

Unter der kompetenten Leitung von Herrn XXX erzielt sein Team jederzeit überzeugende Arbeitsergebnisse. Er kann seine Mitarbeiter stets zu Höchstleistungen anspornen.

Herr XXX erfüllt die ihm übertragenden Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Durch seine effektive Kommunikationsweise fördert Herr XXX stets die allseitige sehr gute Zusammenarbeit. Sein persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden ist stets einwandfrei.

Dieses Zwischenzeugnis erstellen wir aufgrund eines Positionswechsels im Unternehmen. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns für die bisher sehr guten Leistungen zu bedanken und freuen uns auf die weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit. Datum, Unterschrift Geschäftsführung

...zur Frage

Geheimcodes im Arbeitszeugnis

Liebe Gute Frage Experten, ich bitte euch um Hilfe! Ich habe nach meiner Kündigung ein Zeugnis bekommen von meinem Arbeitgeber, der in der ersten Version einfach nur einen Racheakt eines narzistischen Exchefs darstellte. Dieser wurde mittlerweile entfernt. Aufgrund meines Widerspruchs, das Zeugnis betreffend, soll ich es jetzt selbst schreiben und übernehme dafür die meisten Formulierungen. Alle Spitzen, Andeutungen, Dopplungen sind jetzt entfernt. Wie liest sich diese Version für euch? Herzlichen Dank vorab!!!

Frau XXX, geboren am XXX in XXX, war in der Zeit vom XXX bis zum XXX als Senior XXX Manager in unserem Unternehmen in XXX tätig.

Die XXX betreibt die XXX und ist ein XXX

Das Aufgabengebiet von Frau XXX umfasste im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 Organisatorischer Aufbau des XXX  Implementierung und Dokumentation der XXXX Prozesse  Fachliche Leitung des XXX Teams  Steuerung externer Agenturen

Frau XXX hat sich aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe sehr schnell und sicher in ihr neues Aufgabengebiet eingearbeitet. Bereits nach sehr kurzer Zeit arbeitete sie selbstständig und eigenverantwortlich in ihrem Themenfeld. Ihre langjährige, vielseitige Berufserfahrung und ihr fundiertes Fachwissen konnte sie bei uns nutzbringend einbringen.

Wir schätzten Frau XXX als Mitarbeiterin mit hohen analytischen Fähigkeiten und einer ausgeprägt lösungsorientierten Haltung. Projekte, die sie eigenverantwortlich leitete, brachte sie mit systematischem Vorgehen erfolgreich zum Abschluss. Besonders hervorzuheben ist ihre Entscheidungsfähigkeit zum richtigen Zeitpunkt, die sie dann auch mit Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft umsetzte. Frau XXX brachte in ihre Tätigkeit ein sehr gutes Netzwerk aus Kontakten in ihrem Fachgebiet mit ein. Wir konnten uns in jeder Situation auf die motivierte und engagierte Mitarbeiterin verlassen. Durch ihre hohe soziale Kompetenz integrierte sich Frau XXX schnell im Team. Sie verhielt sich stets korrekt und war von allen Kollegen und Geschäftspartnern geschätzt. Die Zusammenarbeit hat sie positiv mitgeprägt.

Alle ihr übertragenen Aufgaben hat sie stets in sehr guter Qualität zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Das befristete Anstellungsverhältnis von Frau XXX endete zum XXX durch Ablauf der vereinbarten Frist. Wir bedauern sehr, dass sie aufgrund der von ihr angestrebten Selbständigkeit auf eine Vertragsverlängerung verzichtete. Wir bedanken uns für ihre Mitarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?