Arbeitszeugnis für Bewerbung?

3 Antworten

Normalerweise dürfte das Realschulzeugnis dann uninteressant sein, weil ja nicht ein Schulabschluss gefordert wird, sondern eine abgeschlossene Ausbidung. Also ist primär mal das Zeugnis der Ausbildung interessant.

Natürlich ist es nicht verboten, das Realschulzeugnis (oder weitere Zertifikate) beizulegen, um dem Leser der Bewerbung ein besseres Bild von sich als Bewerber zu geben.

Ein neuer Arbeitgeber will bei "frisch" Ausgebildeten meist auch noch den Schulabschluss sehen. Das lässt ja auch auf die Lernwilligkeit der Person schließen.

Auch die Fehlstunden ( entschuldigt oder nicht) sind für einen AG interessant.

In späteren Jahren ,interessiert dein Schulzeugnis eher wenig

Kommt drauf an was der neue Arbeitgeber dann möchte. Aber grundsätzlich ausschlaggebend ist dann das Prüfungszeugnis und das Arbeitszeugnis

Was möchtest Du wissen?