Arbeitszeugnis erhalten und war schlecht und nicht gut geschrieben, ich habe es umgeändert und das wahrheitsgemäß und wohlwollend, habe ich es gut geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man merkt leider sehr deutlich, dass Zeugnisschreiben - mal vorsichtig ausgedrückt - nicht unbedingt zu deinen Hauptaufgaben gehört. Jeder halbwegs geübte Personaler riecht sofort, dass das ein selbstverfasstes Zeugnis ist. Wenn du unbedingt dein Zeugnis selbst schreiben möchtest (wovon ich dringend abrate, wenn man keine Ahnung davon hat!), nimm dir diesen Zeugnisgenerator als Vorlage (aber auf jeden Fall individuell anpassen): https://www.arbeitszeugnisgenerator.de/

Außerdem folgendes:

Ihre Arbeitsschwerpunkte waren:

  1. In der Fertigung Endreinigung und -Prüfung von Sterilisierbehältern.
  2. Im Versand Prüfen der Waren und Kommissionierung, Verpackungen herstellen und/oder prüfen, Erfassen und Weitergabe der Daten und Erstellung von Versandaufträgen und Rechnungen.

Ist das alles, hattest du sonst keine Aufgaben? Die Aufzählung sollte man außerdem nicht mit 1., 2. usw. nummerieren.

ihr Verhalten war stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Nein! Das Sozialverhalten wird abgestuft mit

sehr gut = jederzeit vorbildlich

gut = vorbildlich / jederzeit einwandfrei

befriedigend = einwandfrei

unter Einhaltung aller Fristen und Formen.

Nein! Solche Selbstverständlichkeiten schreibt man nicht ins Zeugnis!

Du hast außerdem zahlreiche Rechtschreib- und Zeichenfehler in deinem Text. Die haben nichts dort verloren!

Da einige Passagen fehlen und es auch nicht wahrheitsgemäß geschrieben worden ist bzw. sagt meine Anwältin das die nicht wissen wie Arbeitszeugnisse richtig schreibt und deshalb habe ich es geändert es muss aber wahrheitsgemäß und wohlwollend sein.

Ähm, bitte? Du hast ja offenbar genau so wenig Ahnung davon. Wenn, dann hättet ihr das Zeugnis erst einmal reklamieren und Nachbesserung verlangen müssen. Es ist nicht deine Aufgabe, dein Zeugnis selbst zu schreiben. Hat deine Anwältin dir etwa dazu geraten?

Wie (in Schulnoten) hat denn deine Anwältin das Zeugnis eingeschätzt? Die Bewertung darfst du nicht eigenmächtig ändern. Wenn du der Meinung bist, dass du in dem Zeugnis zu schlecht weg kommst, musst du belegen, dass du besser warst - es sei denn, dein AG bewertet dich nur "ausreichend", dann wäre es seine Aufgabe zu belegen, dass du tatsächlich so eine Niete warst. Und wenn du schon eine Anwältin hast, warum lässt du sie das nicht machen?

Ach ja: du weißt, dass das Ausstellungsdatum in deinem Fall 30.09.2016 lauten muss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dobiodi
31.08.2016, 11:59

Vielen Herzlichen Dank euch allen für die Antworten, ich glaube ich war ein bisschen zu vorschnell, mich hat es aufgerregt da ich wirklich nie Ärger hatte in der Firma, weder mit Kollegen noch mit Vorgesetzten und ich war wirklich sehr fleißig und habe auch keine Fehler gemacht und die Aufgaben was eigentlich Chef Sache ist habe ich ohne weiteres gemacht und mich qualifiziert. Ich bin nur sauer weil das Zeugnis das ausgestellt worden ist total auf meinen ex Kollegen zutrifft den der hatte immer Probleme mit dem Chef. Und lediglich nur den Namen und ein paar Punkte haben sie geändert, meiner Meinung nach. Ich werde einen Widerspruch einlegen die Punkte aufzählen wo Unstimmigkeiten sind und die sollen einfach dann ein neues Zeugnis ausstellen, ich sehe es ein, es war schwachsinnig komplett ein umgeändertes Zeugnis zu ändern, wobei das nicht in meinem Aufgabenbereich liegt, trotzdem es muss aber wahrheitsgemäß und wohlwollend sein. 

1

Hallo.  ich finde einige Stellen Deines Zeugnisses klingen holzig und so geschrieben, dass man sofort erahnt, dass das von dir selbst geschrieben wurde. Das lässt auf einen Konflikt rückschließen.  Ich habe mal auf die Schnelle einige dieser Stellen als Vorschlag verändert. Ob Dein Arbeitgeber allerdings ein perfektes Zeugnis unterschreibt, obwohl er doch durchaus Kritikpunkte hatte, wage ich zu bezweifeln.


Frau Vor- und Nachname, geb. am..., war in unserer Endkontrolle und
dem Versand für Sterilisierbehälter aus Edelstahl und Aluminium vom
01.12.2012 bis 30.09.2016 zunächst als Metallhelferin, und seit   (....)  als
Versand- und Lagermitarbeiterin beschäftigt.


Ihre Arbeitsschwerpunkte waren:


In der Fertigung Endreinigung und -Prüfung von Sterilisierbehältern. Im Versand Prüfen der Waren und Kommissionierung, Verpackungen herstellen und/oder prüfen, Erfassen und Weitergabe der Daten und Erstellung von Versandaufträgen und Rechnungen.

Sterilisierbehälter dienen zur Aufnahme, Sterilisation und Lagerung von OP-Instrumenten und sind Medizinprodukten der Klasse I. Deshalb wurden alle Arbeiten von Frau ... unter den strengen Vorgaben des extern (TÜV) zertifizierten QM-System nach ISO 13485 durchgeführt. Dabei beachtete sie stets alle Arbeits-, Verfahrens- und Prüfanweisungen des QMHs. Die Einhaltung wurde durch in- undexterne Zertifikats-Audits überwachtt. Frau ... hat diese Vorgaben stets vollständig und zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.  In qualitativer und quantitativer Hinsicht konnte sie stets voll überzeugen.

Frau X  war hochmotiviert und zeigte ein außerordentlich hohes Maß an Initiative und Leistungsbereitschaft. Sie verfügt über ein umfassendes und sehr gutes Fachwissen, das sie zur Bewältigung ihrer Aufgaben sehr sicher und stets erfolgreich einsetzte.


Frau X   arbeitete stets sehr effizient, zielstrebig und sorgfältig.  Sie
bewies ein herausragendes Organisationsgeschick. Sie zeichnete sich
auch in extremen Stresssituationen durch hohe Belastbarkeit und
Zielorientierung aus. Deshalb und wegen ihrer ausgesprochen produktiven Arbeitsweise wurde sie zur Stellvertreterin des zuständigen Versandleiters qualifiziert.


Frau ... war wegen ihres freundlichen Wesens und ihrer kollegialen
Haltung bei Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen anerkannt, geschätzt
und beliebt. Sie verhielt sich jederzeit loyal gegenüber dem Unternehmen und überzeugte durch ihre persönliche Integrität. Ihr Verhalten war stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.


Frau ...verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir danken Frau ... für die Zusammenarbeit und bedauern es sehr, sie als Mitarbeiterin zu verlieren. Für Ihren weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und und auch weiterhin viel Erfolg.

Unterschrift





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manioro
31.08.2016, 08:19

ui. hab ein paar Tippfehler eingebaut. sorry.  Bitte dringen nochmal auf Rechtschreibung prüfen.

0

Wieso änderst du eigenmächtig ein Arbeitszeugnis? Das wird vom Arbeitgeber geschrieben und dir ausgehändigt. Wenn es deiner Meinung nach schlecht ist, musst du zur Gewerkschaft oder einem Anwalt für Arbeitsrecht um es abändern zu lassen.

https://www.berufsstrategie.de/bewerbung-karriere-soft-skills/arbeitszeugnis-arbeitszeugnisse.php#arbeitzeugnis-verfasser


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dobiodi
31.08.2016, 08:03

Da einige Passagen fehlen und es auch nicht wahrheitsgemäß geschrieben worden ist bzw. sagt meine Anwältin das die nicht wissen wie Arbeitszeugnisse richtig schreibt und deshalb habe ich es geändert es muss aber wahrheitsgemäß und wohlwollend sein

0

Das Original aus deiner letzten frage gefällt mir wesentlich besser weil es authentisch und damit glaubwürdig klingt.

Deine Version ist extrem überzogen positiv - das glaubt kein Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dobiodi
31.08.2016, 08:40

Weißt du das Original ist eigentlich, das ist meine Vermutung, dass Arbeitszeugnis eines ex Kollegen der genau die selbe Aufgabe hatte aber der Chef kam mit dem einfach nicht klar und ich vermute das sie einfach das selbe Arbeitszeugnis nur den Namen und ein paar Details geändert, hergenommen haben. Den dieses Zeugnis trifft definitiv auf meinen ex Kollegen zu, ich hatte nie Probleme und habe mich ja auch qualifiziert und ich möchte es wahrheitsgemäß und warum sollte das unglaubwürdig sein wenn man sehr gute Arbeit geleistet hat, sollte es auch im Zeugnis stehen, meine Meinung. 

0

Viel Spaß wenn dein neuer (wunsch) Arbeitgeber das hier früher oder später findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dobiodi
31.08.2016, 08:09

Stehen keine Namen da und warum ? Ist doch alles wahrheitsgemäß und wenn man nicht weiß wie man das macht muss man doch helfen

0

Legs deinem ehemaligen Chef vor und lass es ihn abzeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?