Arbeitszeugnis deuten. Wer kann mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Andreas,

der Verfasser dieses Zeugnistextes ist darin offensichtlich recht ungeübt und wenig versiert. Dennoch möchte ich es nicht (im positiven Sinne) als authentisch bezeichnen, dafür enthält es zu viele, wenn auch möglicherweise/wahrscheinlich ungewollte, Fußangel.

So wurde z.B. darauf verzichtet (oder vergessen?) eine allgemeine Leistungsbeurteilung einzufügen, bei etlichen Einzelwürdigungen wurden keine Steigerungen getätigt, zudem ist die Aussage zu deinem Verhalten missverständlich. Hierzu ist zu sagen dass eine Voranstellung der Kunden nur dann als unschädlich angesehen wird, wenn es um die Würdigung einer Tätigkeit geht bei der er, der Kunde, im Mittelpunkt steht. Das wäre z.B. bei einem Vertriebler oder Verkäufer der Fall. Dies trifft auf einen Maler und/oder Lackierer aber nicht zu. In seinem Fall sollte, so man eine positive Aussage tätigen möchte, die Reihenfolge "Vorgesetzte, Kollegen, Kunden" gewählt werden.

Den hier eingestellten Zeugnistext Satz für Satz zu zerlegen halte ich für wenig sinnvoll, im Grunde findest sich in nahezu jeder Zeile etwas, das es zu überprüfen gilt. Unterm Strich bin ich der Meinung dass das Zeugnis als "gut gemeint, schlecht gemacht" einzuordnen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Das Verhalten von Herrn ............ gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei.

Hast Du Dich mit Deinem Vorgesetzten und/oder den Kollegen nicht so gut verstanden?

Normalerweise kommen erst Vorgesetzte, dann Kollegen und schließlich Kunden. Eine "falsche" Reihenfolge ist durchaus von Bedeutung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte etwas gegen diese Äußerung :" Er war ein belastbarer Mitarbeiter und konnte auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen Aufgaben bewältigen. Seine Fachkenntnisse entsprechen dem neuesten Stand der Technik." Du konntest Aufgaben bewältigen. Also gerade so. Besser wäre es würde stehen selbst unter großer Belastung erfüllte er alle Aufgaben ordentlich und zu unserer Zufriedenheit.

Übrigens: du kannst dieses Arbeitszeugnis anfechten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Er war ein sehr motivierter Mitarbeiter und führte auch die bürokratischen Abläufe pünktlich, außerordentlich exakt und stets zuverlässig durch." -> Brilliante Bewertung deiner Arbeitsleistung! Top!

"Herr ................ zeichnete sich durch eine handwerkliche Arbeitsweise und Ordnungssinn aus. Er arbeitete konzentriert und zügig. Arbeitsmenge und Arbeitstempo erfüllten stets unsere Erwartungen." Auch hier eine sehr gute Beurteilung.

Du solltest dich nicht verstecken, dich mit diesem Zeugnis als Anlage bei einem anderen Betrieb zu bewerben. Erhobenen Kopfes voran und viel Erfolg ;-)!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 99Andreas99
04.02.2015, 20:37

Danke dir für deine hilfe.....

0

Das ist ein gutes Zeugnis. Damit kannst Du Dich gut bewerben. Du mußt doch schon selbst merken, ob es gut ist, wenn Du in dieser Arbeitstelle gut warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist m.E. ein blendendes Arbeitszeugnis ohne Fußangeln. Es sollte Dr bei der Jobsuche hilfreich sein.

Ich wünsche Dir schnellen Erfolg bei der Jobsuche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 99Andreas99
04.02.2015, 20:40

Danke dir für die hilfe....Lg

0

Was möchtest Du wissen?