Arbeitszeugnis - entspricht das einer Note sehr gut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Zeugnis ist super gut. Wenn da steht zu unserer vollsten Zufriedenheit ist das eine 1. Schau mal im Netz, ob es dafür die sogenannte Übersetzung gibt, für Arbeitszeugnis, da kannst du dann erkennen was es in Noten wirklich bedeutet.

Nightstick 21.08.2012, 14:45

Nein, es ist nicht "super gut"!

0

Man kann nicht nur Auszüge eines Arbeitszeugnis bewerten. Die Bewertung hat auch etwas mit dem Zusammenhang zu tun. Was hier ganz klar fehlt ist die Beschreibung, was du eigentlich gemacht hast. Die Formulierungen an sich sind schon gut.

Nightstick 21.08.2012, 14:43

Die Leute lernen es nicht... Bereits die Überschrift kann alles "versauen"!

Aber trotzdem: Bei dem, was hier steht, stören mich:

  1. Die unnötige (weil doppelte) Leistungsbewertung in Absatz 2. Hier muss der letzte Satz ersatzlos gestrichen werden, weil er ansonsten (im Gesamtzusammenhang) das Gegenteil von dem bedeutet, was er aussagt. Dann sollte man aus optischen Gründen den nächsten Absatz "heranziehen"!

  2. Im (noch) 3. Absatz werden die Projekte nicht genannt - "Kardinalfehler"! Hier müsen außerdem die Worte "und die damit zusammenhängende Koordination aller anfallenden Arbeitsschritte" ersatzlos zu streichen, weil sie auf untergeordnete Tätigkeiten hinweisen. Insgeamt ist dieser Absatz stilistisch nicht sehr wertvoll. Ich würde ihn anders formulieren, z.B. "Besonders hervorzuheben sind die von Herrn X erfolgreich abgeschlossenen Projekte xx und yy, die jeweils in seiner Gesamtverantwortung lagen."

  3. Im vorletzen Absatz sollte das Austrittsdatum genannt werden (das dann mit dem Ausstellungsdatum des Zeugnisses identisch sein muss). So bedeutet es, man habe ihm die Kündigung nahe gelegt.

  4. Im letzten Absatz fehlt ein wichtiger Zusatz: "... wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

  5. Der Volständigkeit halber: Stimmen müssen Briefpapier, Überschrift, Tätigkeitsbeschreibung, Rechtschreibung, Stil, Absatzgestaltung, Ausstellungsdatum und Unterschriften!

Gruß Nightstick

0

Im Großen und Ganzen gelungen. Inhaltlich auch nicht übertrieben. Allerdings würde ich das Wort "stets" an einigen Stellen (das ist viel zu häufig) ersetzen oder streichen. Natürlich ist das die Note "sehr gut".

Dummie42 21.08.2012, 12:30

Stets ist genauso eine Schlüsselformulierung wie vollsten. Das zu streichen würde bedeuten ihn in den jeweiligen Bereichen eine Note runterzustufen.

0
Nachtflug 21.08.2012, 13:03
@Dummie42

"Stets" kann man auch ersetzen: "Zu jeder Zeit, ausnahmlos, in allen Fällen, jederzeit...." Ich habe mein Zeugnis auch selbst geschrieben und anschließend den Chef noch einmal korrigiert. Letztendlich geht es ja auch um den Anspruch, den der vorherige Chef hatte. Je höher, desto besser :-)

0

Was möchtest Du wissen?