arbeitszeugnis - die spinnen doch

11 Antworten

ist ein sehr schlechtes zeugnis, welches du bekommen hast....nimm dir einen anwalt, dann wird es bestimmt noch nachgebessert....

danke für die antwort...genau das habe ich auch empfunden jedoch wollte ich nicht öl ins feuer kippen und mich nur mal absichern ob es ok ist dagegen anzu gehn.... danke nochmal für die meiner meinung nach beste antwort

0

Beim ersten Überlesen weiß man nicht gleich, was du mit "reinwürgen" meinst. Insgesamt ist das, soweit es die Arbeit selbst betrifft, ein Zeugnis mit der Note "befriedigend" (3). Abstriche gibt es allerdings beim Sozialverhalten (Vorgesetzte und Mitarbeiter), da ist es ein "ausreichend" (4), also ein Hinweis auf Probleme im Umgang miteinander. Das ist für einen neuen Arbeitgeber alles Andere als eine Empfehlung. Als "freundlich" wirst du nur gegenüber der Kundschaft eingeschätzt. Eine wirklich schlechte Bewertung finde ich aber nirgends, zumindest keine, die ins Auge fällt. Die Formulierung der Dankesformel (ohne ein bewertendes Attribut für die Mitarbeit und ohne bedauern über dein Ausscheiden) lässt dann aber darauf schließen, dass der Arbeitgeber keine Tränen vergießt und dich auch nicht wieder einstellen würde.

Den "doppelten Leerzeichen" würde ich keine Bedeutung beimessen. Möglicherweise ist das Zeugnis in Blocksatz geschrieben und da können die Wörter weiter auseinander gezogen sein (die Leerzeichen erscheinen dann breiter).

Wenn du wirklich gegen das Zeugnis angehen willst, musst du das über einen Anwalt tun oder sogar vor´s Arbeitsgericht gehen. Deine Erfolgsaussichten dürften nach meiner Erfahrung allerdings gering sein.

was ist denn daran frech? das ist doch der typische text für ein arbeitszeugnis und sehr positiv! was genau stöhrt dich denn bitte daran?

ahhhhhhhhhh.... das ist die antwort eines experten....

( ich fasse es nicht )

0
@andfab

was mich stört? ich habe kein solides fachwissen sondern durch selbstgezahlte weiterbildungen ein sehr gutes fachwissen und das ist in anderen zeignissen auch bestätigt...das stört z. B.

0

Wenn das der typische Text in deinen Zeugnissen ist, dann tust du mir leid. :P Klar klingen sie alle gleich, aber da geht es geht um Details!

0

qualifiziertes arbeitszeugnis- gut, schlecht?

herr XXXX , geboren am XXX war in der Zeit vom XXXX bis XXXX als Verkäuferin auf Vollzeit in unserem Unternehmen.....

Herr XXX hat die Ihm übertragenen Aufgaben stets zu unseren vollen Zufriedenheit erledigt. Aufgrund seiner guen Auffassungsgabe überblickte er auch schwierige Situationensofort und brachte gute Lösungen hervor, die er erfolgreich im Unternehmen umsetzte.

Herr XXX war ein stets belastbarer Mitarbeiter, der uns mit seinem Durchhaltevermögen überzeugte. Auch bei schwierigen und wechselnden Arbeitsbedingungen bewältigte er seine Aufgaben immer gut und setzte sich für die Belanger der Firma XXXX ein.

Herr XXX hat seinen Tätigkeitsbereich stets sicher, korrekt und selbstständig bearbeitet. Wir haben Herr XXX immer als ehrlichen und zuverlässigen Mitarbeiter kennen gelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen, sowie der Umgang mit den Kunden war stets freundlich und einwandfrei. Er war stets hilfsbereit und immer motiviert.

Das Arbeitsverhältnis von Herr XXX endete auf eigenen Wunsch.

Mit Bedauern über sein Ausscheiden danken wir Herr XXXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm beruflich und persönlich alles Gute.

Firma XXXX gmbh

unterschrift

datum

...zur Frage

Ist mein Arbeitszeugnis gut (Praktikum)?

Hallo, Könnt ihr mir sagen, wie mein Arbeitszeugnis ist ? Welcher Note entspicht es ungefähr ? Gibt es irgendwelche verschlüsselten Botschaften für Arbeitgeber ? Das Zeugnis ist stammt von meinem Praktikum im Krankenhaus von August letzten Jahres bis April (bin 16, falls das wichtig ist).

Frau X verfügt über solide Fachkenntnisse, die sie sicher in der Praxis einsetzte.

Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe überblickte Frau X such schwierige Situation sofort und erkannte dabei das wesentliche. Ihre folgerichtige Denkweise kennzeichnete ihre sichere Urteilsfähigkeit in bekannten Zusammenhängen.

Frau X überzeugte durch ihren hohen Leistungswillen und ihre stetige Bereitschaft, auch zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Auch unter starker Belastung behielt sie die Übersicht, handelte überlegt und bewältigte alle Aufgaben in zufriedenstellender Weise.

Jederzeit arbeitete Frau X sehr umsichtig, gewissenhaft und genau. Sie war stets verlässlich.

Auch für schwierige Problemstellungen fand und realisierte Frau X brauchbare Lösungen und sie kam stets zu zufriedenstellenden Arbeitsergebnissen. Wir waren mit den Leistungen stets voll zufrieden.

Frau X kam mit allen Ansprechpartnern gut zurecht und begegnete ihnen stets mit ihrer freundlichen, offenen und zuvorkommenden Art.

Frau X verlässt unser Unternehmen mit dem heutigen Tage auf eigenen Wunsch.

Wir bedanken uns bei Frau X für die gute Arbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

Arbeitszeugnis! Schlecht oder besser als gedacht?

Hallo zusammen, ich wäre euch super dankbar, wenn ihr euch mal mein Arbeitszeugnis anschauen könnt. Ich bin mir so unsicher, ob es so schlecht ist, wie ich vermute oder vielleicht doch besser.

Zunächst wird etwas über mich geschrieben, dann über das Unternehmen und danach werden Teile meines Aufgabengebiets aufgelistet...

**Frau XY zeigt ein solides und auch in Detailbereichen tiefengehendes Fachwissen, welches sie im Unternehmen stets zielorientiert und adäquat einsetzt. Ihre gute Auffassungsgabe ermöglicht es ihr, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen.

Hervorzuheben ist ihre Fähigkeit, optimale Lösungen zu finden. Frau XY erfüllt ihren Aufgabenbereich mit viel Engagement und Leistungsbereitschaft.

Auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall erweist sie sich als belastbar und agiert ruhig und in zufriedenstellender Weise. In allen Situationen agiert Frau XY sehr verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft.

Sie ist jederzeit eine sehr aufrichtige und integre Mitarbeiterin. Frau XYs Arbeitsergebnisse sind qualitativ gut.

Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt Frau XY stets zu unserer Zufriedenheit.

Ihr kollegiales Wesen sichert ihr immer ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern. Im Umgang mit Kunden ist sie jederzeit freundlich und respektvoll.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Frau XY ausgestellt, da ihr Anstellungsvertrag fristgemäß am TT.MM.JJ enden wird.

Wir danken ihr für ihr bisheriges Engagement und ihre stets guten Leistungen.**

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Arbeitszeugnis schlecht?

Hallo! Ich hätte gerne Ihre Meinungen zu den folgenden Zeugnisformulierungen eingeholt.

"Herr XXX verfügte über umfangreiche und vielseitige Fachkenntnisse, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Dank seiner sehr schnellen Auffassungsgabe überblickte er auch komplexe Situationen sofort und erkannte dabei immer das Wichtigste. Besonders hervorzuheben ist sein ausgeprägtes analytisches Denken, das ihn auch in schwierigen Lagen zu einem eigenständigen, abgewogenen und zutreffenden Urteil befähigte."-> Mit dieser Passage beginnt das Zeugnis, klingt meiner Meinung nach nicht gut!

"Herr XXX identifizierte sich mit seinen Aufgaben, setzte sich erfolgreich für unser Unternehmen ein und übernahm bei Bedarf auch zusätzliche Verantwortung. Auch unter starker Belastung behielt er immer die Übersicht, handelte überlegt und bewältigte alle Aufgaben in zufriedenstellender Weise. Er ging äußerst planvoll, systematisch und ergebnisorientiert vor."

"Auch für schwierigste Probleme fand und realisierte er jederzeit wirksame Lösungen, die stets zu guten Arbeitsergebnissen führten. Wir waren mit den Leistungen stets voll zufrieden."

"Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei. Herr XXX trat natürlich und korrekt auf, wodurch er die Zusammenarbeit und Teamatmosphäre förderte."

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Ist mein Arbeitszeugnis gut oder schlecht?

Hallo zusammen, heute hab ich mein Arbeitszeugnis bekommen, was meint ihr dazu? Frau XXX, geboren am XXX, war vom XXX bis XXX bei der XXX als XXX beschäftigt.

Nun ein Absatz wo es nur um die Firma geht. (erfassen ich jetzt nicht)

Zu den Aufgaben von Frau XXX gehörten: - die Bearbeitung des Postein- und Postausganges - das Erstellen von Listen und Übersichten - die Zuarbeit für Liquiditätskennzahlen..... ect.

Frau XXX erledigte die Ihr übertragenen Aufgaben entsprechend unseren Erwartungen und Sie war stets um eine zuverlässige Arbeitsweise bemüht. Ihr berufsbezogene Fachwissen entsprach den allgemeinen Anforderungen, so strebte Frau XXX wiederholt gute Arbeitsergebnisse an. Frau XXX war stets pünktlich und bei üblichem Arbeitsanfall, erwies Sie sich als zuverlässige Mitarbeiterin. Das Verhältnis zu Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war einwandfrei. Das Arbeitsverhältnis von Frau XXX endet zum heutigen Tage. Wir wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Ist diese Formulierung im Arbeitszeugnis schlecht?

Hallo!

habe mein arbeitszeugnis bekommen. Da schrieb mein Chef, dass ich die Aufgaben stets zu seiner Zufriedenheit erledigte. Ist das schlecht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?