Arbeitszeitmissbrauch

6 Antworten

Wie schon erwähnt wurde müssen Überstunden angeordnet sein um diese vergütet zu bekommen. Dann müssen auch Zeitaufzeichnungen geführt werden. Ich nehme mal an das es sich auch um einen All In Vertrag handelt, also wird über KV bezahlt. Trotzdem kann man eventuell noch Geld für Überstunden nachfordern. Dazu müsste man ausrechnen wie viele Überstunden angefallen sind und ob diese durch die Überzahlung abgedeckt sind. Dafür wird meist der Durchschnitt der letzten 3 Monate heran gezogen. Wird durch die Überzahlung nicht alles abgedeckt kann man fordern das noch nachgezahlt wird oder der Vertrag bzw. das Gehalt angepasst.

Die Arbeitszeit an sich ist wieder eine andere Sache, natürlich darf er normalerweise nicht mehr als 9 Stunden maximal täglich arbeiten, sollte dies doch mal vorkommen muss die Erholungszeit entsprechend verlängert werden. Dabei kommt es aber auch wieder darauf an ob die Überstunden angeordnet wurden.

Wenn der Chef sagt alle stunden seien mit dem ausgezahlten Lohn abgegolten, sollte dein Freund mal ausrechnen wieviel er pro Stunde verdient hat! Wir haben einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50€/h. Ansonsten kann ich dir und deinem Freund nur den Rat geben sich in einer Gewerkschaft zu organisieren

Ich denke, "er" wird sich das schon mit dem Chef abgesprochen haben, und er wird alt genug sein, das selber zu regeln.

Abgesprochen ist mit dem Chef nichts. Überstunden lt. AV mit dem Gehalt abgegolten. Doch das Ausmass der Überstunden ohne Bezahlung überschreitet bei weitem die Inhalte des Arbeitszeitgesetzes. .

0

Überstunden mit dem Gehalt abgegolten ?

In meinem Vertrag sind vier Stunden pro Woche abgegolten, was passiert mit den vier Stunden wenn ich tatsächlich fünf Stunden pro Woche mehr arbeite. Verfallen die vier Stunden und ich habe nur eine Stunde? Oder zählen bei Überschreitung der Klausel alle Stunden als Überstunden und müssen auch abgerechnet werden

...zur Frage

Überstunden mit Gehalt abgegolten aber zuvor keine Info darüber erhalten!?

Fange am 2.7. meine neue Stelle an! Alles wurde zuvor besprochen( Gehalt, Urlaub etc).

Nun kam heute mein Arb. vertrag und da steht nun drin, dass automatisch 4 Überstunden/ Monat mit dem Gehalt abgegolten sind. Davon war aber nie die Rede. Fühle mich grade ein wenig übergangen und bin damit eigentlich nicht einverstanden. Was mach ich jetzt? Einfach das so hinnehmen? Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 25Std/ Woche.

Das war auch meine absolute Grenze. Ich habe kein Problem damit, Überstunden zu machen aber nicht für lau. Das schreit ja geradezu danach, dass ich jede Woche 1 Std automatisch länger arbeiten werde.

Auch wurde mündlich gesagt, dass Fahrtkosten erstattet werden aber davon steht nichts drin.

Guter Rat wär jetzt nicht schlecht!

Danke schon mal😊

...zur Frage

10 Überstunden mit Gehalt abgegolten

Wenn in einem Arbeitsvertag steht das 10 Überstunden jeden Monat mit dem Gehalt abgegolten sind, wie verhält es sich dann in folgendem Fall.
Angenommen man macht im 1. Monat 20 Überstunden und im 2. Monat KEINE Überstunden, bleiben dann trotzdem noch 10 Überstunden für den 3 Monat zum Abfeiern? Oder werden die restlichen 10 ÜS aus dem 1. Monat im 2. Monat abgezogen. Wie ist das Rechtlich?

MFG

...zur Frage

Ist es rechtens, dass alle Überstunden und Urlaubstage vor Beendigung eines Arbeitsverhältnisses abgeleistet werden müssen?

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich eines befristeten Arbeitsverhältnisses. Ist es richtig, dass man alle Überstunden und Arbeitstage vor dem offiziellen Ende eines befristeten Arbeitsverhältnisses ableisten muss, obwohl man eine mündliche Zusage hat, dass das Arbeitsverhältnis verlängert wird? Dennoch ist bis heute noch keine Verlängerung des Vertrages erfolgt. Ist dies rechtens?

LG

...zur Frage

Wie viele Überstunden können mit dem Gehalt abgegolten werden?

Hallo ☺

Wir machen jetzt seit Anfang Dezember wieder Regelmäßig 1-2 Überstunden am Tag. Leider verfallen die Mehrstunden immer am Monatsende. Ich habe mal in meinem Vertrag geschaut, ob da was steht... 😑 gefunden

" ... Mit dem vorgenannten Gehalt sind 20 Überstunden abgegolten..." der Rest wird mit Freizeit ausgeglichen. Ist das alles so rechtens?

Ich frage nur, weil für die nächsten Monate bereits Mehrstunden angekündigt wurden und nach einer Arbeitsanweisungen nach 10 Arbeitsstunden nicht mehr gestempelt werden soll.

Zur Info: 8 Arbeitsstunden + 1 Stunde Pause täglich Mittelgroßer Betrieb (mehr als 200 Mitarbeiter) Keine Führungsposition In Nordrhein Westfalen

Ach ja, wir haben keinen Betriebsrat oder ähnliches. Mitarbeiter, die es versucht haben, werden bei Bekanntwerden "zufällig" dem Arbeitsmarkt wieder zugeführt. Da werden sogar Vertragsstrafen etc in Kauf genommen. 

...zur Frage

Muss die Arbeitszeit usw. im Arbeitsvertrag geregelt sein?

Es gibt aktuell Missverständnisse bezüglich der Arbeitszeit, da ich eines Tags eine halbe Stunde eher gehen wollte und nicht durfte da ich mich ja an die Arbeitszeiten halten solle. Ich habe gesagt, dass ich ja schließlich auch auf Dienstreisen gehe und genug Stunden angesammelt habe (rein theoretisch, die Kommen-Gehen-Zeiten werden nicht erfasst(bei mir)). Also ein Geben und Nehmen quasi aber die Antwort darauf war, dass alle Überstunden mit meinem Gehalt abgegolten sind und ich mich nicht darauf berufen kann. Ich bin außertariflicher Angestellter (Gehalt deutlich unter der weiter Unten angegebenen Bemessungsgrenze), wir haben keinen Tarifvertrag o.ä. und es gibt nur einen Zettel am schwarzen Brett auf dem Betriebsvereinbarung steht und welcher die Arbeitszeiten angibt, einen Betriebsrat gibt es nicht. Für wen diese Betriebsvereinbarung gilt steht dort auch nicht.In meinem Vertrag stehen keine Wochenarbeitsstunden oder wann Arbeitsbeginn ist oder wie viele Überstunden im Gehalt enthalten sind usw., nur das alle Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind und ich mich an die betrieblichen Arbeitszeiten zu halten habe. Einige Mitarbeiter fangen nun allerdings 6:00 Uhr an zu arbeiten, andere kommen 7:00 Uhr, wieder andere 7:30 Uhr, manche kommen und gehen wann sie möchten. Inwiefern kann der Arbeitgeber jetzt meine Arbeitszeit beanstanden, wenn aus meiner Sicht völlig unklar ist was für mich gilt??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?