Arbeitszeitenreglung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles schon selbst erlebt. Die Regelung war: "Die erste Stunde und die letzte sind unbezahlt". Das Schlimmste an der Sache war, das die Angestellten es mitgemacht haben. Der krasseste Fall war eine Frau, die halbtags angestellt war und Vollzeit gearbeitet hat. Hab sie drauf angesprochen, und sie meinte, das ist ihr der Arbeitsplatz wert.

Es ist im Handel wirklich so, daß früh, z.B. zwischen 5.00-6.00 Uhr die Waren geliefert werden. Dann werden sie bis 7.00 Uhr ausgeräumt, weil ja dann der Laden aufmacht. Und der Kunde ist natürlich sauer, wenn er 7.00 Uhr in den Laden kommt, aber nichts da ist. Beschwert er sich natürlich. Also kommen die Angestellten früher und packen aus. Abends dann erfolgt nach Ladenschluß wischen, aufräumen, abrechnen und so was alles. Natürlich erst, wenn der letzte Kunde raus ist nach Ladenschluß. Und natürlich alles unbezahlt.
Rechtens ist das in keinster Weise, leider aber die übliche Praxis. Und solange die Angestellten nicht in der Gewerkschaft o.ä. sind und es sich gefallen lassen, kann Deine Freundin nichts machen. Es gibt ein Super-Buch darüber, wo eine Frau aus ihrem Leben im Handel erzählt, wie sie versucht hat, sich dagegen aufzulehnen, wie die Chefs und die eigenen Leute sie gemobbt haben und wie wenige den Mut hatten, sich auf ihre Seite zu stellen. Weiß nicht, wie es heißt, aber wenn Du es liest, dann suchst Du Dir freiwillig einen anderen Job. PS. Hab ich übrigens auch gemacht und es nicht bereut.

Soll nicht heißen, dass Deine Freundin den Job hinschmeißt. Alle, die im Handel arbeiten, haben meine Hochachtung, ich selbst wollte mir das jedenfalls nicht mehr antun.

PS: Bin der Meinung, jede Arbeit sollte bezahlt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Habs ausgebuddelt. Das Buch heißt:

"Ihr kriegt mich nicht klein! Eine Discounter Angestellte kämpft um ihre Rechte"

0

Oh Super, das Buch werde ich mir mal besorgen. Es bringt mich zwar nicht weiter,ist aber bestimmt interessant.

0
@SandrasKiki

Lies es auf jeden Fall und Du wirst den Handel und die Verkäufer/ Verkäuferinnen mit ganz anderen Augen sehen. Und gibs auch Deiner Freundin. Sie wird sich darin wiedererkennen, (leider). Liebe Grüße, Sweethorror

0

Kassenabrechnung und Arbeitsplatz reinigen ist ja normal

Wenn es während der Arbeitszeit ist und bezahlt wird!

Arbeitszeit bzw Arbeit wird vergütet. Wenn der Betrieb unentgeltliche Arbeit verlangt sollte sich der Arbeitnehmer bewußt sein, dass er nicht 10€ die Stunde verdient sondern 8€

Danke für Antwort. Sie bekommt aber auch nur 7,50 EUR. Weniger geht ja eigentlich kaum noch.Bei dem geringen Verdienst könnte man schon genauer abrechnen.

0

Kassenabrechnung und Arbeitsplatz reinigen gehören genauso wie Leergut, Obst, Gemüse und Backwaren abräumen zur Arbeitszeit. Zumindest in der Theorie.

In der Praxis wirst Du leider unmittelbar nach dem Versuch Dein Recht durchzusetzen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Wirklich krass :-((

Bin eigentlich auch als "Ladenkind" aufgewachsen, aber damals ist man noch einigermaßen fair mit den Angestellten umgegangen - so ändern sich die Zeiten...

0

"In der Praxis wirst Du leider unmittelbar nach dem Versuch Dein Recht durchzusetzen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen."

Wenn man es sich leisten könnte, sollte einfach die gesamte Belegschaft zum nächsten Termin kündigen. Solche Betriebe sollten mal zum Nachdenken gezwungen werden, durch wen sie ihren Profit eigentlich machen.

Leider ist das bei der momentanen Arbeitsmarktlage nicht so einfach und nur dadurch sind diese Erpressungen möglich. Und die Politik nimmt es hin; Hauptsache die Arbeitslosenzahl erhöht sich nicht mehr.

0
@PeterSchu

Zitat: "Hauptsache die Arbeitslosenzahl erhöht sich nicht mehr." ..................................................................................................................

... die wird sich noch erhöhen, keine Bange...

0

Was möchtest Du wissen?