Arbeitszeiten Praktikum? Alles die Hölle :(

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Natürlich ist das für Dich alles völlig ungewohnt gegenüber Schule mit regelmäßigen Pausen und vielen Gleichgesinnten um Dich herum ...

Allerdings gibt es noch mehr als genug Branchen, in denen 40 Stunden und mehr die Regel sind - offiziell habe ich auch die 39 Stunden, aber mit dem ganzen Drumherum sind es deutlich mehr

Du hast einen klaren Vorteil: es sind nur 5 Wochen und damit endlich und überschaubar - also Zähne zusammenbeißen und durch (soweit es die Stunden betrifft)

Und was das Betriebsklima anbelangt: da sind 5 Wochen einfach zu kurz, um etwas zu in Gang zu bringen - heb Dir das Thema auf für Deinen Praktikumsbericht

Trotzdem finde ich es natürlich schade, daß die Gesamtbedingungen für Dich so unerfreulich sind - aber ich würde Dir natürlich wünschen, aus Deinem Umfeld würde Dir mehr Mut zum Durchhalten gemacht als kluge Ratschläge gegeben, was alles nicht geht: wenn Deine Eltern Dir nicht nicht erzählen, was angeblich erlaubt ist oder nicht anstatt selbst "an die Front zu gehen und zu klären", hilft Dir das auch nicht wirklich weiter!

P.S. Rein rechtlich steht Dir und jedem Arbeitnehmer nach 6 Stunden 30 Minuten Pause zu, sonst macht sich der Arbeitgeber strafbar ...

Also die 40 Wochenstunden finde ich jetzt nicht wirklich unnormal ... Was allerdings nicht in Ordnung ist, ist das du Dienstags keine Pause hast, als Praktikant darfst du generell nur eine bestimmte Zeit am Stück arbeiten (die genaue Zeit weiß ich leider nicht mehr) und dann musst du eine Pause machen dürfen/können.

Guck mal hier, ich glaube da stehen ganz genaue Informationen und diese Sachen kannst du dann auch in ein Gespräch mit dein/er Praktikumsbetreuer/in einbringen. http://www.meinpraktikum.de/bewerbung/praktikumsrecht

Wie sieht denn der Kosten-Nutzen-Faktor aus? Also ich meine: Das 5-Wochen-Praktikum läuft bereits: Du vereinbarst einen Termin zum Gespräch, dein Lehrer vielleicht dabei. Du stellst 1 Arbeitsstunde in der Woche in Frage und forderst, diese nicht arbeiten zu müssen. Die restliche Arbeitszeit wird dann nicht prickelnd, das kannst du glauben. Mädchen, 5 Wochen. Durchhaltevermögen, Zähne zusammenbeißen, das ist hier gefragt. Du wirst dich noch wundern, was in der Arbeitswelt noch Ungerechtes auf dich zukommt!

Die Arbeitszeiten sind schon ok und in einem Praktikum soll man ja auch die Arbeit richtig kennenlernen. Schade, dass Du Dir den falschen Praktikumsplatz ausgesucht hast - da mußt das ja von Anfang an negativ für Dich sein.

Bist Du Dir sicher, dass Du in der Kita nicht beliebt bist? Oder liegt es nur daran, dass Dir die Arbeit keinen Spaß macht und Du auch die Kollegen nur negativ siehst - weil Du negativ wirkst?

5 Wochen sind ja übersehbar (wieviele hast Du denn schon geschafft?)... Wenn es gar nicht geht - gibt es vielleicht eine Möglichkeit, woanders hin zu wechseln?

Hallo,

ich würde das Praktikum nicht abbrechen und mich auch nicht über die Arbeitszeit beschweren. Man muß im Leben auch Sachen machen, die man nicht gerne ausführt., die einem unangenehm sind. Deshalb kann man nicht sofort immer alles hinwerfen. Es stärkt Dein Selbstbewußtsein, wenn Du durchhälst. Außerdem kannst Du kein schlechtes Zeugnis bekommen. Bei späteren Bewerbungungen kann das sehr wichtig werden.

In früheren Jahren mußte man viel länger arbeiten und wurde auch viel härter rangenommen. Doch auch diese Leute haben ihre Lehren beendet.. Sechs Wochen sind auch nicht eine so lange Zeit. Versuch das Beste daraus zu machen. Am Ende wirst Du stolz drauf sein, daß Du das Praktikum geschafft hast. Du mußt auch nicht glauben, daß Dich keiner mag. Die mögen Dich schon, kennen Dich aber noch nicht so gut. Wenn Du Deine Arbeit positiv ansiehst, wirst Du damit viel besser zurechtkommen.

Eine 40-Stunden-Woche ist was völlig normales.

Ich weiss ja nicht ob es Sonderregeln/-gesetze für Praktikanten gibt.Aber an sich sind die Arbeitszeiten völlig durchschnittlich, es gibt Mensche die arbeiten regulär mehr als 40 Std die woche ;)

normale arbeitsverträge laufen auf einer 40 stunden woche,also alles normal

Eltern meinen kein Mensch würde 40 Stunden in der Woche arbeiten

das Stimmt nicht. keiner will 40h in der Woche arbeiten, aber ich kenne einige die arbeiten 50 oder gar 70h in der Woche, und dabei sind deine Arbeitszeiten noch recht human, die die ich kenne müssen teilweise von 06:00 bis 19:30 schufen oder von 01:00 bis 14:00 und sie beklagen sich nicht (mehr) auch ist es vorgekommen das sie von 06:00 bis 22:00 ackern mussten

die Jugend von heute ist einfach zu verweichlicht und hält nichts mehr aus, und wie soll so etwas noch für unsre Rente sorgen können wen das Gejammer über zuviel Arbeit schon bei einer 40h Arbeitswoche losgeht.


mit der Zeit wirst du dich dran gewöhnen

MusicGirl1995 22.06.2013, 07:37

Schon mal was von Arbeitszeitgesetz gehört? Demnach darf man normalerweise 8 Stunden, in Ausnahnefällen 10 Stunden am Tag arbeiten. Die Arbeitszeiten, die du hier genannt hast, verstoßen gegen dieses.

1
Xyris 22.06.2013, 15:51
@MusicGirl1995

Ja das sage ich auch immer aber das ist deren Chef egal und sie lassen sich sowas gefallen bzw wissen nicht das solche Arbeitszeiten sittenwidrig sind, den dort heißt es: wem es nicht passt der kann gehen und muss damit rechnen das er noch Schadensersatz bezahlen muss

0

aus meiner erfahrung, ist das völlig normal

Was möchtest Du wissen?