Arbeitszeiten-LIDL-Werkstudent

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hängt immer davon ab, welche Vorgaben die Personalleitung hat. Es rechnet sich für den Betrieb am besten, wenige Mitarbeiter mit mehr Stunden zu belasten, weil für jeden weiteren Mitarbeiter auch weitere Abgaben bezahlt werden müssen, aber wenn eine Arbeitskraft gesucht wird und wichtig ist, dass die am Start ist, dann kann auch gut sein, dass du einen Job annimmst, in dem du weniger Stunden arbeitest als du von Seiten des Arbeitgebers könntest. Natürlich bekommst du dann auch weniger Geld, aber du bist nicht von einem einzigen Arbeitgeber abhängig, also solltest du auch nur einen Job machen, der deinen Vorgaben entspricht. Wenn eine Begrenzung auf 15 Stunden pro Woche nötig ist solltest du das im Vorstellungsgespräch zur Sprache bringen und klare Bedingungen an den Job knüpfen.

Meine Schwester war auch als Werkstudentin bei LIDL tätig und die Filialleiterin meinte zu ihr dass 20 Stunden zwar absolut super wären, sie aber Verständnis dafür dass sie nur 16 Stunden die Woche aufbringen konnte. Über die Tage war sie dann 6/5/5 Stunden die Woche arbeiten und alle waren glücklich.

Was möchtest Du wissen?