Arbeitszeiten im Jugendarbeitsschutzgesetz wer ist zuständig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt Berufe, da sieht das Jugendschutzgesetz etwas anders aus. In Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen die Menschen auch sonntags versorgt werden.

In der Gastronomie wollen die Leute auch am Sonntag was essen.

In Bäckereien kann ein Jugendlicher nicht erst um 6 Uhr beginnen, denn da ist die meiste Arbeit schon vorbei.

Das sollte aber eigentlich vor Abschluss des Vertrages schon bekannt sein. Somit entweder unterschreiben und so arbeiten oder eine andere Stelle suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier findest du Einzelheiten zur Arbeitszeit für Minderjährige:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html#Arbeitszeit%20f%C3%BCr%20Minderj%C3%A4hrige

Bei Unstimmigkeiten wende dich an die zuständige Kammer. Die Adresse findet man auf der Rückseite des Ausbildungsvertrags.

Und dort nach dem Ausbildungsberater fragen.

Die Aufsichtsbehörde der Gemeinde-/Stadtverwaltung ist der weitere mögliche Ansprechpartner.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es erlaubt in der Altenpflegeausbildung auch Samstags und an Feiertagen zu arbeiten.

Außerdem hat sie ja auch Freizeitausgleich.

Und mit einer 30 Stunden Woche hat sie noch Glück. Andere müssen 40 Stunden arbeiten.

http://www.gesetze-im-internet.de/jarbschg/BJNR009650976.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum hat sie nur eine 30-Stundenwoche? Wenn ein AG Jugendliche beschäftigt, muss das Jugendarbeitsschutzgesetz zur Einsicht zur Verfügung stehen,beziehungsweise ausgehängt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter 18 Jahre

--- maximal 40 Stunden Woche

--- nicht zwischen 20 uhr und 6 uhr früh arbeiten

bei 12 tagen am stück (also auch 7 tage voll durch mit 30h woche, würde das ja nur ca. 4-5h am tag bedeuten)   ist ja quasi nur halbtags.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie 18 ist, ist das alles erlaubt.

Und dass in der Altenpflege auch an Feiertagen und Wochenenden gearbeitet werden muss, ist ebenfalls richtig und üblich und gesetzlich erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lemonyh
30.03.2016, 13:47

Richtig. Sowas ist in der Pflege völlig normal. Wenn es ihr nicht passt, hat sie sich den falschen Beruf ausgesucht.

2
Kommentar von Rockstt
30.03.2016, 13:47

Sie ist Minderjährig. sprich 16

0

Was möchtest Du wissen?