Arbeitszeiten: Darf man Früh- Spät -Früh- Spät und dann wieder früh arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

11 Stunden ununterbrochene Nachtruhe müssen gewährleistet sein zwischen zwei Arbeitseinsätzen. Alles andere wäre ein Verstoß gegen die Arbeitszeitordnung.

Mein Tipp suche dir einen "vernünftigen Arbeitgeber und wechsele schnellstmöglich.

§ 5 ArbZG: Nach der Schicht musst Du mindestens 11 Stunden Ruhezeit haben.

Wenn Deine Spätschicht also bis 22 Uhr geht, dann darfst Du frühestens wieder um 9:00 Uhr anfangen.

Solange mindestens 11 Stunden Ruhezeiten dazwischen liegen, wäre es zulässig. Andernfalls kannst du dagegen vorgehen.

Naja es sind nicht mal 8 Stunden Ruhezeit aber dass das nicht erlaubt ist weiß ich und habe ich schon angesprochen auf der Arbeit xD habe nur zu hören bekommen ich soll doch an den Tag wo ich spät arbeite länger schlafen ;)

0
@Keyru

Naja für sowas ist das Arbeitsgericht zuständig. Soweit ich weiß auch kostenlos für den Arbeitnehmer.

1
@Rinachen92

Das stimmt aber brauche erst mal ein neuen Job kann ja mein Arbeitgeber nicht verklagen 

0

Dafür ist das Arbeitszeitgesetz zuständig. Als Grundregel gilt: Zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn müssen min. 11 Stunden liegen

Solange die gesetzlichen Ruhepausen eigehalten werden geht es in Ordnung.

Nicht in Ordnung geht jedoch die kurzfristige Umplanung, wenn diese zum Dauerzustand geworden ist und nicht auf kurzfristige Ausfälle beruht.

Erlaubt ist das nicht. Aber das Recht wird nicht nur in deiner Branche gebrochen. Frag Krankenschwestern- und pfleger nach den Diensten. Da geht's auch so ab.

Es müssen da nur die gesetzlichen Ruhepausen eingehalten werden.

Was möchtest Du wissen?