arbeitszeiten als Elektriker

9 Antworten

Unterschiedlich, grundsätzlich arbeiten Elektroniker in so gut wie jeder Schicht... Wenn man ein gutes Unternehmen findet, wird die Nachtschicht oft tariflich unterbunden.. Aber selbst Siemens, wo ich war, nutzt sowas.. Je nachdem. In der Betriebstechnik ist es eben immer notwendig, präsent zu sein, im Störungsfall vor allem.

Wenn man aber viel Hausinstallation macht, ist es natürlich sinnvoll, tagsüber zu arbeiten :) Es kommt aufs Einsatzfeld an

Du hast ansicht Recht aber schichten wird man in der Ausbildung nur in Firmen die Lehrlinge als billige Arbeitskräfte sehn.. da man da ist zum Lernen und das ist meist 7-16 uhr kann auch 7-15 uhr so +-

0
@Moo95

Mein Bruder arbeitet bei Siemens und macht Nachtschichten... also kann man das so nicht sagen. Man wird ja auch gefragt, denn Nachtschichten werden besser vergütet :)

0

üblich sind im Handwerk 37 bis 40 Stunden die Woche als Regelarbeitszeit. aber du musst damit rechnen, dass je nach Kunde auch mal Überstunden gemacht werden müssen. besonders in kleineren Betrieben wenn viel Mischbetrieb gemacht wird. d.h. Kundendienst, Installation und Neubau, ist damit zu rechnen, dass das ein oder andere Mal überstunden zu leisten sind. ganz zu schweigen davon, dass wenn Arbeiten fast ferttig sind, meistens erst feierabend ist, wenn fertig.

In der Industrie ist es wieder anders. hier sind Überstunden eher die Ausnahme. nämlich dann, wenn z.B. Wartungsarbeiten an Samstagen ausgeführt werden müssen. um den laufenden betrieb nicht zu stören. während der Ausbildungszeit ist es aber in der Industrie so, dass du deinen Feierabend pünktlich nehmen kannst.

nach der Ausbildung erwarrten dich je nach Betrieb dann eben teilweise auch regelmässige Samstagsarbeit und oder Überstunden so wie 2 oder 3schicht arbeit.

lg, Anna

gehe von einer 5-Tagewoche aus, von 7-16 Uhr mit einer Stunde Pause. Es kann auch möglich sein, dass da noch ein Wochenendnotdienst auf dich wartet.

In dee Ausbildung jenach Firma. 35-40h pro woche und in der regel arbeitsbeginn 7.00

Das kann ganz unterschiedlich sein, je nachdem, in welcher Firma man arbeitet. Zum Beispiel eine ganz normale kleine Ellktrofirma, die Aufträge von Hauseigentümern erledigt: Montag bis Freitag 07:00-16:00 Uhr; Eine Firma, die die Elektrik auf Baustellen macht: Hinfahrt am Montag, Dienstag bis Donnerstag 12 Stunden und am Freitag Rückfahrt, übernachtet wird in ner Pension; eine Firma, die Autos baut: im Schichtdienst ggf. auch rollende Woche (also auch am Wochenende).

Was möchtest Du wissen?