Arbeitszeit unter 18 + Pausen?

4 Antworten

Du arbeitest 40 Stunden in einer Woche. Die Pausen musst Du extra rechnen, denn da arbeitest Du ja nicht und kannst machen, was Du willst.

Die Zeit der Berufsschule wird natürlich in den 40 Stunden berücksichtigt.

Acht Stunden beträgt die reine Arbeitszeit/Tag. Pausen zählen nicht zur Arbeitszeit und werden nicht bezahlt.

So kommen zu Deiner täglichen Arbeitszeit noch Pausen von mindestens 60 Minuten. Spätestens nach 4,5 Stunden muss eine Pause von mindestens 30 Minuten gemacht werden und da Du länger als sechs Stunden arbeitest, sind nach § 11 Jugendarbeitsschutzgesetz weitere 30 Minuten Pause zu machen.

Dankeschön für die schnellen Antworten. 

Das JArbSchG verändert aber nichts an der Arbeitszeit (8 Stunden), oder?

0
@Geocaching2000

Nein, die Arbeitszeit verringert sich dadurch nicht. Die acht Stunden sind ohne Pause ob mit JArbSchG oder nicht.

Wenn Du volljährig bist, hast Du immer noch eine reine Arbeitszeit von acht Stunden. Du musst dann aber nach § 4 Arbeitszeitgesetz nur noch eine Pause von mindestens 30 Minuten machen. Hier erhöht sich die vorgeschriebene Pausenzeit erst nach neun Arbeitsstunden auf mindestens 45 Minuten.

1

Pausen gehören nicht zur Arbeits-/Ausbildungszeit.

Dürfen Azubis nach ihrer regulären Arbeitszeit nach Hause gehen?

Hallo zusammen,

ich wollte von euch wissen, ob man als Auszubildender nach seiner regulären Arbeitszeit ohne weitere Konsequenzen nach Hause gehen darf. Nehmen wir an, in meinem Ausbildungsvertrag steht geregelt, dass ich jeden Tag 8 Stunden arbeiten muss.

Könnte ich ich theoretisch nach 8 Stunden nach Hause gehen, obwohl noch Arbeit zu erledigen wäre, ohne mit einem Nachspiel rechnen zu müssen? ( PS Überstunden besitze zu dem auch!! )

Vielen Dank für eine schnelle und hilfreiche Anwort :)

...zur Frage

37,5 stunden Vertrag, muss aber mehr arbeiten?

Hallo habe eine kurze Frage.

Ich bin Auszubildender (volljährig) und in meinem Arbeitsvertrag ist eine arbeitszeit von 37,5 stunden pro Woche festgelegt.

Nun muss ich aber mind. 4 Tage die Woche 10-11 stunden arbeiten und das schon mehrere Monate lang. Während die Filialleitung dann schön nach 5 Stunden Feierabend machen kann

Ist das so rechtens? Kann ich dagegen etwas Unternehmen? Muss ich diese unbezahlten "Überstunden" leisten?

Edit: Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Ich habe sowohl mit der Filialleitung gesprochen, welche meinte dass sich die Arbeitszeit erhöht da ich 18 Jahre alt geworden bin (habe den Vertrag ja noch mit 17 unterschrieben)

Und daraufhin mit der IHK telefoniert welche mich auf das Arbeitszeitgesetz und auf die Tatsache verwiesen hat, dass Auzubis keine Überstunden leisten müssen.

Ich bin mal gespannt ob sich meine Filialleitung das zu Herzen nimmt

...zur Frage

Wie sind die Regelungen in der Ausbildung?

Ich hätte mehrere Fragen zu meiner Ausbildung.

Ich muss nach der Berufsschule noch arbeiten ( also 7:50 - 18:30 ). Das sind ja über 10 Stunden, ist das erlaubt? Lange Zeit war es auch so, dass mir der Weg von der Arbeit zur Schule ( etwa 45 Min bis 1 Stunde ) als Pause gerechnet wurde. Nur was ist das so eine Pause, wenn ich nur im Auto sitze :(
Seit kurzem habe ich erreicht, dass ich wenn ich im Betrieb angekommen bin, noch eine Stunde Pause machen darf, also ist es schon besser geworden.
Trotzdem ist das ja ein sehr langer Tag für mich immer...

1. Darf ich ( mit 1 Stunde Pause ) von 7:50 bis 18:30 arbeiten ?

2. Wird der Weg von der Schule zur Arbeit als Arbeitszeit oder Pause gerechnet ?

3. Gelten Schulpausen als Arbeitszeit oder als Pause ?

Desweiteren war ich mit meiner Klasse am letzten Dienstag auf der IAA ( Abfahrt in Bonn 7:30 - Ankunft in Bonn 18:00 ). Mein Betrieb sieht die Zeit auf der IAA als Freizeit an, die Stunden werden mir also von meinen Überstunden abgezogen. Es war eine Pflichtveranstaltung.

4. Wie werden Schulausflüge auf die Arbeitszeit verrechnet ?

Vielen Dank im Voraus ! :)

...zur Frage

Kann in einem Ausbildungsvertrag als tägliche Arbeitszeit 9 stunden stehen?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe letzte Woche mein Ausbilsungsvertrag bekommen zur Industriekauffrau. Darin steht jetzt das meine tägliche Arbeitszeit 9 stunden beträgt und meine Wöchentliche Arbeitszeit 45 stunden. Der Ausbildungsvertrag wird erst noch zur Ihk geschickt. Ich wollte jetzt wissen ob das geht? Dann hätte ich ja eine Überstunde erst ab 10 std Arbeitszeit. Des klingt so hart für ein Ausbildungsvertrag?

Danke schon mal für eure Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?